[UPDATE] „Friedliche Weihnachten“: Trailer zur Weihnachtsserie mit Uwe Ochsenknecht von Amazon Prime Video

    Erste deutsche Original-Weihnachtsserie des Streamers

    Daniel Leinen – 29.11.2022, 10:57 Uhr (erstmals veröffentlicht am 27.10.2022)

    „Friedliche Weihnachten“ – Bild: Amazon Inc.
    „Friedliche Weihnachten“

    Amazon Prime Video bringt im Dezember seine erste deutsche Weihnachtsserien-Eigenproduktion auf die Plattform. „Friedliche Weihnachten“ ist dort ab dem 9. Dezember zu sehen.

    Es dauert gar nicht mehr allzu lange und schon beginnt wieder die Weihnachtssaison. Auch im Streaminggeschäft heißt das wieder, dass so langsam alle möglichen Weihnachtsformate zum Anschauen bereitgestellt werden. Amazon Prime Video nimmt das zum Anlass, um eine deutsche Weihnachtsserie anzukündigen. „Friedliche Weihnachten“ startet am 9. Dezember mit sechs Folgen auf dem Streamingdienst. Die Serie ist laut Amazon-Angaben das erste deutsche Weihnachtsserien-Original auf Prime Video.

    ZUVOR: Anton (Timur Bartels) und Johanna (Valerie Huber) sind nun schon fast ein Jahr zusammen. Nun steht Weihnachten an und die beiden würden am liebsten die besinnliche Zeit zusammen verbringen – doch ihre jeweiligen Familien feiern schon immer gemeinsam mit den Kindern Weihnachten und pochen auch dieses Jahr auf diese Tradition. Als Kompromiss ziehen die beiden Familien über die Festtage in ein Chalet in Österreich, um dort gemeinsam zu feiern. Das bedeutet: Es kommt zu viel Chaos und obendrauf möchte Anton seiner Freundin dort auch noch einen Antrag machen.

    Zum Cast der Serie gehören unter anderem auch Uwe Ochsenknecht („Willkommen bei den Hartmanns“), Esther Schweins („Rate your Date“) sowie Wayne Carpendale.

    Weihnachtsserien und vor allem auch Weihnachtsfilme haben eine lange Tradition in der Film- und Serienwelt und auch die Streaminganbieter sind selbstverständlich auf diesen Zug aufgesprungen und veröffentlichen Jahr für Jahr in der Weihnachtszeit zahlreiche Formate, um die Vorfreude auf die festlichen Tage zu steigern. Somit wird „Friedliche Weihnachten“ sicherlich nicht das Letzte sein, was in der nächsten Zeit an neuen Weihnachtsstoffen auf den Streamingdiensten eintrudelt und dann im Dezember in zahlreichen weihnachtlich geschmückten Haushalten über die Bildschirme flimmert.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen