„Freundinnen – Jetzt erst recht“: Drehstart zur neuen RTL-Vorabendserie

    Vier Freundinnen stellen sich in zunächst 160 Folgen neuen Herausforderungen

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 11.06.2018, 11:26 Uhr

    Die „Freundinnen“: (v.l.) Nadine (Sarah Victoria Schalow), Kaya (Shirin Soraya), Tina (Franziska Arndt) und Heike (Katrin Höft) – Bild: MG RTL D / Frank W. Hempel
    Die „Freundinnen“: (v.l.) Nadine (Sarah Victoria Schalow), Kaya (Shirin Soraya), Tina (Franziska Arndt) und Heike (Katrin Höft)

    Schon seit weit über einem Jahr wurde in der RTL-Gruppe die Devise ausgegeben, weniger in Lizenzserien aus den USA – und die dazu notwendigen Paketdeals – zu investieren, dafür selbst mehr eigene Produktionen zu beauftragen. Dazu gehört unter anderem eine vierte tägliche Serie mit dem Titel „Freundinnen – Jetzt erst recht“, die sich im Programm um 17:00 Uhr vor die Daily-Soaps „Unter uns“, „Alles was zählt“ und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ setzen soll. Dafür haben nun die Dreharbeiten begonnen, geplant sind zunächst 160 Folgen.

    UFA Serial Drama stellt die neue tägliche Vorabendserie in Grevenbroich her, die sich anders als die Daily-Soaps des Senders aber nicht auf einen großen Cast verlassen will, sondern auf einen kleinen Kern von vier Figuren konzentriert ist: Freundinnen, die in der Mitte des Lebens angekommen sind und nun endlich ihre Ziele erreichen wollen.

    Die Freundinnen Tina (Franziska Arndt; „Sankt Maik“), Heike (Katrin Höft), Kaya (Shirin Soraya; „Sechserpack“, „Schloss Einstein“) und Nadine (Sarah Victoria Schalow) sind zwischen 35 und 40. Jede von ihnen steht auf ihre eigene Art vor einem Neuanfang: Nach 20 Ehejahren vom Mann wegen einer Jüngeren verlassen worden, Finanzschwierigkeiten zwingen zum Umdenken oder endlich den langersehnten Heiratsantrag erhalten.

    Jeden Tag nach der Arbeit treffen sich die vier Freundinnen auf einen Kaffee im Lieblingsbistro im Einkaufszentrum und reden nach dem anstrengenden Arbeitstag über die kleinen und großen Dinge des Lebens: über Beziehung, Liebe, Job und Familie, aber auch über amüsante Begegnungen und witzige Ereignisse – denn zwischen Freundinnen ist nichts unwichtig.

    Als Produzent fungiert Guido Reinhardt, Katrin Esser ist als Writer Producer tätig. Zuschauer sollten sich schon langsam mal an den Slogan „Die Vier um Fünf“ gewöhnen, mit dem RTL die Serie bewirbt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    weitere Meldungen