„Frei Schnauze“: Arbeitet RTL an Rückkehr der Impro-Comedy?

    Bericht: Max Giermann als neuer Moderator verpflichtet

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 06.02.2022, 13:12 Uhr

    Max Giermann gehörte auch zur Besetzung von „LOL: Last One Laughing“ – Bild: Prime Video
    Max Giermann gehörte auch zur Besetzung von „LOL: Last One Laughing“

    Folgt auf „7 Tage, 7 Köpfe“ die Rückkehr einer weiteren, altgedienten Comedyshow? Zumindest laut eines Berichts der Bild am Sonntag. Demnach arbeitet RTL derzeit an einer Neuauflage von „Frei Schnauze“, das von 2005 bis 2008 im Programm des Kölner Senders zu Hause war.

    In dieser Zeit wurde das Impro-Format zunächst von Mike Krüger und dann von Dirk Bach präsentiert. Laut des Berichts habe man nun Max Giermann für die Moderation der Neuauflage gewinnen können. Gierman war damals bereits regelmäßig im Original zu Gast, genau wie etwa Hennes Bender, Bernhard Hoëcker, Mirco Nontschew, Barbara Schöneberger, Martin Schneider oder Janine Kunze. Für musikalische Untermalung sorgte Helmut Zerlett auf dem Keyboard.

    Im Gegensatz zu den vorab geschriebenen Gags bei „7 Tage, 7 Köpfe“ setzte „Frei Schnauze“ auf improvisierte Comedy-Einlagen. Dabei erhielten vier Komiker von dem jeweiligen Spielleiter Aufgaben gestellt und mussten dann basierend darauf improvisieren. Dabei gab es auch wiederkehrende Elemente, wie das Frage-Spiel oder das A-bis-Z-Spiel. Hier durften sich die Comedians nur in Frageform oder mit Sätzen in der Reihenfolge alphabetischer Anfangsbuchstaben unterhalten.

    Verantwortlich für die Sendung zeichnete damals die Hurricane Fernsehproduktion, die mit „Genial daneben“ und der „Schillerstraße“ in Sat.1 bereits zwei ähnliche Formate erfolgreich etabliert hatte. „Frei Schnauze“ lief zunächst als halbstündiges Format am Freitag- und Samstagabend, ab 2006 gab es aber auch „XXL“-Ausgaben in der Länge von 60 Minuten. Aktuell wollte RTL die möglichen Rückkehr-Pläne noch nicht offiziell bestätigen.

    Mit Guido Cantz als Moderator und mit einer wechselnden Besetzung ging am vergangenen Donnerstag die Neuauflage von „7 Tage, 7 Köpfe“ bei RTL an den Start – die jüngste Wiederbelebung im Zuge eines Retro-Trends, der Zuschauern auch bereits die Rückkehr von „Geh aufs Ganze!“ oder „TV total“ bescherte. fernsehserien.de-Redakteur Glenn Riedmeier zog nach der Auftaktfolge allerdings ein eher ernüchterndes Fazit (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    weitere Meldungen