FOX nähert sich Staffelbestellung für „Akte X“, Pilotbestellung für „X-Men“

    Updates für „Pitch“, „Wayward Pines“, „The Exorcist“, „Scream Queens“

    FOX nähert sich Staffelbestellung für "Akte X", Pilotbestellung für "X-Men" – Updates für "Pitch", "Wayward Pines", "The Exorcist", "Scream Queens" – Bild: FOX
    Fox Mulder (David Duchovny) und Dana Scully (Gillian Anderson) in „Akte X“

    Im Rahmen eines Auftritts bei der TCA stellten sich die Programmmacher des US-Senders FOX auch den unbequemen Fragen der US-Presse und gaben – meist optimistisch gefärbte – Updates zu verschiedenen, aktuell im Limbus befindlichen Serienprojekten. Am positivsten dabei weg kam „Akte X“, wo der Sender hofft, bald positive Ergebnisse neuer Verhandlungen präsentieren zu können. Gleiches gilt für die Bestellung eines Serienpiloten im X-Men-Universum von Marvel.

    AKTE X
    Schon länger gab es Berichte darüber, dass FOX Verhandlungen mit den Beteiligten von „Akte X“ führt, um die Serie ein weiteres Mal fortzusetzen. Programmchef David Madden verwies auf laufende Verhandlungen, die sich aber „wie man sich vorstellen könne“ sehr komplex seien. Er spielt dabei wohl insbesondere auf die gleichzeitige Verfügbarkeit der Hauptdarsteller Gillian Anderson und David Duchovny an. Weiter führte er aus, dass die FOX-Verantwortlichen hoffen, „in Kürze“ (positive) Neuigkeiten verkünden zu können.

    Früher hatte das in der Regel in FOX-Angelegenheiten gut informierte britische Branchenmagazin TV Wise berichtet, dass die Verhandlungen um eine elfte Staffel nach dem sechsteiligen Revival für Staffel zehn nun eher Richtung einer „regulären“ Kurzstaffel von zehn Folgen geführt würden.

    X-MEN
    „Burn Notice“-Schöpfer Matt Nix arbeitet aktuell an einem noch namenlosen Projekt im X-Men-Universum. Das Projekt kann sich laut Senderchef Gary Newman gute Hoffnungen darauf machen, grünes Licht zu erhalten. Aktuell wartet man beim Sender nach bereits vielversprechenden Entwürfen auf den abschließenden Entwurf für das Pilot-Drehbuch und hat sogar bereits schon angefangen, Fühler nach Darstellern auszustrecken. Binnen zwei Wochen sollte hier eine Entscheidung fallen.

    Das neue Projekt handelt von einem Elternpaar, das an seinem Kind übernatürliche Kräfte feststellt. Gejagt von ihrer gegenüber derart begabten Kindern feindselig eingestellten Regierung, geht die Familie in den Untergrund. Dort kämpfen sie an der Seite von anderen Mutanten ums Überleben.

    WAYWARD PINES
    Die erste Staffel von „Wayward Pines“ geriet – ein bisschen überraschend – zum bescheidenen Sommer-Hit. So wurde schließlich eine zweite Staffel bestellt, die aber in den Zuschauerzahlen und auch in der Kritik nach einem deutlichen Reboot mit neuen Kreativen hinter den Kulissen enttäuschte. Trotz allem ist die Serie noch nicht abgeschrieben und könnte zu einem späteren Zeitpunkt zurückkehren.

    Laut Newman habe es Gespräche gegeben, auch darüber, wer eine dritte Staffel in Hauptrollen tragen würde. Allerdings gab es keine frühzeitigen Durchbrüche, so dass es aus terminlichen Gründen im Sommer 2017 keine neue Staffel gegeben werde und FOX dort auf Reality-Formate setzen werde.

    PITCH
    Bei der Serie „Pitch“ hatte FOX ganz klar auf einen Synergie-Effekt gehofft, strahlte der Sender die Serie doch parallel zu den Baseball-Endspielen aus und konnte auch auf eine Zusammenarbeit mit der Baseball-Liga MLB zählen. Alleine: Den Baseballfans war die Serie ziemlich egal und die Quoten blieben unteres Mittelmaß. Allerdings fand die Serie mit ihrer positiven feministischen Botschaft über die erste Spielerin in der Profi-Baselball-Liga eine andere, durchaus engagierte Fanbasis.

    Entsprechend hat auch FOX die Serie noch nicht abgeschrieben. Die Zuschauerzahlen machten eine Verlängerung zwar nicht einfach und rechtfertigen schon gar keine frühe Verlängerung. Aber wenn man einen Platz im Programm finde, auf dem man auf eine Quotensteigerung hoffen könne, dann werde man die Serie im Mai verlängern. Inhaltlich sei man jedenfalls zufrieden gewesen, äußerte Newman.

    THE EXORCIST
    Laut Madden gilt Ähnliches für die Serienadaption von „The Exorcist“. Man sei im Gespräch mit den Produzenten, was mögliche Handlungen für eine zweite Staffel anbelangt und behält sich vor, die Entscheidung erst im Mai zu treffen.

    SCREAM QUEENS
    Was von solchen Durchhalteparolen zu halten ist, zeigt vielleicht die Tatsache, dass auch das in der zweiten Staffel untergegangene „Scream Queens“ (angeblich) noch nicht vom Tisch ist. Zwar seien die Einschaltquoten sehr schwach gewesen, allerdings habe das Format im Blick auf verschiedene (Video-on-Demand-)Plattformen besser performt. Zudem erreiche die Serie die bei den Werbekunden sehr begehrten jungen Zuschauer (18 bis 34 Jahre).

    Selbst mit dem Bonus, dass das Format vom für die FOX-Sender wichtigen Produzenten Ryan Murphy kommt, erscheint aber eine Verlängerung für das FOX-Programm als sehr unwahrscheinlich.

    12.01.2017, 11:34 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Mike (1) am 12.01.2017 14:26 via tvforen.de

      Hauptsache Akte X, der Rest ist mir egal!
      • Sentinel2003 (geb. 1967) am 12.01.2017 11:39

        Dit is doch mal geil, also doch, eine gleich 10teilige weitere Staffel von den X - Akten....:-)
          hier antworten

        weitere Meldungen