„Fleabag“ endet nach zweiter Staffel

    BBC-Comedy von Phoebe Waller-Bridge („Killing Eve“)

    "Fleabag" endet nach zweiter Staffel – BBC-Comedy von Phoebe Waller-Bridge ("Killing Eve") – Bild: Two Brothers Pictures
    Phoebe Waller-Bridge als „Fleabag“

    Die schräge britische Comedyserie „Fleabag“ endet nach der zweiten Staffel. Dies bestätigte Schauspielerin Sian Clifford, die in der Serie die Schwester von Hauptdarstellerin Phoebe Waller-Bridge spielt, gegenüber der BBC.

    „Es wird keine dritte Staffel geben. Das war’s“, so Sian Clifford. Das Finale der zweiten Staffel soll allerdings mit einem schönen, perfekten Serienabschluss enden. Auf dem Sender BBC One läuft kommenden Montag (8. April) das Serienfinale. Weltweit wird die zweite Staffel am 17. Mai auf dem Streamingdienst Prime Video von Amazon veröffentlicht.

    Serienschöpferin Phoebe Waller-Bridge spielt in „Fleabag“ eine leicht chaotische junge Frau, die anders als andere Frauen in ihrem Alter ist. Sie schaut mit Vorliebe Pornos, schläft mit jedem Typen, der ihr auch nur zu nahe kommt, lehnt jegliche Hilfe im Alltag ab, aber pumpt sich regelmäßig Geld, ohne es je zurückzuzahlen. Mit all ihren fragwürdigen Eigenschaften stößt sie im modernen Großstadtdschungel von London jedoch des Öfteren an ihre Grenzen …

    Die Serie basiert auf einem Theaterstück, in dem sämtliche Rollen von Waller-Bridge gespielt wurden. Zuletzt erlangte sie größere Bekanntheit als Schöpferin der mit Lob überhäuften Romanadaption „Killing Eve“ von BBC America (fernsehserien.de berichtete).

    06.04.2019, 13:06 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Vritra am 07.04.2019 13:48

      Naja, das ist nicht sonderlich schade. Ich konnte keinen Zugang zu dieser spröden Komödie finden und die erste Staffel ist zudem auch schon eine Weile durch. Wenn ich das seltsame Fleabag mit dem brillanten Killing Eve vergleiche, kann ich kaum glauben, dass das von der gleichen Person stammt.
        hier antworten

      weitere Meldungen