„Fallout“: Übernimmt Ella Purnell („Yellowjackets“) die weibliche Hauptrolle?

    Darstellerin kommt bei Game-Adaption an Bord

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 31.03.2022, 15:33 Uhr

    Ella Purnell in „Sweetbitter“ – Bild: Starz
    Ella Purnell in „Sweetbitter“

    Darstellerin Ella Purnell steht vor ihrer nächsten großen Hauptrolle: Sie hat einen zentralen Part in „Fallout“ übernommen, einer kommenden Prestigeproduktion von Prime Video, die auf einer populären Videospiele-Reihe basiert.

    Laut Deadline hat Prime Video noch nicht enthüllt, welche Rolle Purnell genau spielen wird, spekuliert aber, dass es sich dabei um die zentrale, weibliche Hauptrolle der Serie handeln wird: Jean, eine junge Frau, die sich von nichts unterkriegen lässt, aber womöglich ein großes Geheimnis verbirgt.

    Zuvor war bereits Walton Goggins für „Fallout“ engagiert worden – auch über seinen Part gibt es bisher nur Spekulationen (fernsehserien.de berichtete).

    Purnell hat in den vergangenen Jahren bereits die zentrale Hauptrolle in der Starz-Serie „Sweetbitter“ gespielt und gehörte zum Cast des Kostümdramas „Belgravia – Zeit des Schicksals“ sowie zuletzt zum Ensemble der ersten Staffel des vielbeachteten „Yellowjackets“ von Showtime. Daneben leiht sie in der animierten Serie „Star Trek: Prodigy“ der zentralen weiblichen Figur Gwyn die Stimme und gehört nach einer Rolle im Netflix-Film „Army of the Dead“ auch zum Cast des Serien-Spin-Offs „Army of the Dead: Lost Vegas“.

    „Fallout“ beschreibt das Ereignis etwa nach dem Fall einer Atombombe, wenn radioaktiver Niederschlag das Leben auf der Erde vernichtet und jenes in einer tödlichen Umgebung für Jahrzehnte und länger unmöglich macht. Die Serienadaption skizziert eine dunkle Zukunftsvision, die im 22. Jahrhundert angesiedelt ist, und setzt nach einem globalen Nuklearkrieg ein, durch den sich die Welt in eine postapokalyptische Dystopie verwandelt.

    Jonathan Nolan und Lisa Joy, Autoren und Showrunner von „Westworld“, stehen hinter der Produktion. Für die Auftaktfolge der ersten Staffel nimmt Nolan auch selbst auf dem Regiestuhl Platz. Geneva Robertson-Dworet („Captain Marvel“) und Graham Wagner („Silicon Valley“) fungieren hingegen als Showrunner. Die Dreharbeiten sollen demnächst beginnen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen