Erol Sander kehrt als Gangster zurück: „Alles was zählt“ feiert 4000. Folge

    Frank Giese hat es auf Nathalie von Altenburg abgesehen

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 15.07.2022, 13:57 Uhr

    „Alles was zählt“: Frank Giese (Erol Sander) und Nathalie von Altenburg (Amrei Haardt) – Bild: RTL/Julia Feldhagen
    „Alles was zählt“: Frank Giese (Erol Sander) und Nathalie von Altenburg (Amrei Haardt)

    Ein großes Jubiläum wirft seine Schatten voraus: Am 5. August steht um 19:05 Uhr die Ausstrahlung der sage und schreibe 4000. Folge von „Alles was zählt“ an. Die Daily Soap von RTL erfreut sich auch nach fast 16 Jahren immer noch großer Beliebtheit. In der Jubiläumsfolge dürfen sich die Fans auf eine Story gefasst machen, die laut RTL ihren Puls höher schlagen lassen wird.

    „Der charmante Gangster Frank Giese (Erol Sander) lässt das Mausen nicht und hat die schöne Nathalie von Altenburg (Amrei Haardt) im Visier“, heißt es. Nachdem er die Steinkamps und Justus Albrecht (Matthias Brüggenolte) mit Erpressung und Geiselnahme im vergangenen Jahr fast in den Wahnsinn trieb, steht er vor Gericht. Der intrigante Bösewicht belastet Maximilian von Altenburg (Francisco Medina) allerdings schwer und nutzt jede Chance, um sich reinzuwaschen. Er schreckt daher auch nicht davor zurück, Maximilians Frau Nathalie für seine Zwecke einzuspannen – und das, obwohl einer seiner Handlanger sie entführt hat. In die Karten spielt ihm die angespannte emotionale Situation zwischen Maximilian und Nathalie, doch das ist erst der Anfang eines raffinierten Intrigenspiels… Bei einem Date mit Nathalie in einem Restaurant wähnt sich Frank Giese fast am Ziel, doch dann taucht plötzlich Maximilian auf!

    Erol Sander, der in anderen Rollen üblicherweise auf der richtigen Seite des Gesetzes steht, etwa als Kommissar Mehmet Özakın in „Mordkommission Istanbul“, kommt die Figur des Gangsters Frank Giese entgegen: Als Schauspieler mag ich es sehr gerne, unterschiedliche Rollen zu besetzen. An der des Bösewichts habe ich tatsächlich Geschmack gefunden.

    Schauspielkollegin Amrei Haardt erzählt: Ich hab mich riesig auf Erol gefreut. Er ist wirklich ein super lustiger, sympathischer Mensch mit dem Herz am rechten Fleck. Wir haben viel gelacht und über Gott und die Welt geredet. Also das komplette Gegenteil zu seiner Rolle als Gangster Giese. Mit ihm die 4000ste Folge zu drehen, war wirklich etwas Besonderes. Es wird noch sehr spannend werden…

    Saskia Budde, die die Serie zusammen mit Katharina Katzenberger redaktionell bei RTL verantwortet, kommentiert: Erol Sander war in seiner Rolle des skrupellosen Verbrechers Frank Giese einer der Höhepunkte der Jubiläumwoche zu 15 Jahren ‚Alles was zählt‘ im letzten Jahr. Daher freuen wir uns, dass wir ihn erneut für ‚AWZ‘ gewinnen konnten. Und das überraschende Date, das er in der 4000. Folge haben wird, sorgt nicht nur bei Maximilian von Altenburg und seiner Frau Nathalie für Spannung…

    „Alles was zählt“ startete am 4. September 2006 als dritte tägliche Serie bei RTL nach „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ und „Unter uns“. Auch nach mittlerweile fast 16 Jahren zählt die Daily-Soap immer noch zu den Stützpfeilern am täglichen RTL-Vorabend. Dass die Serie auch nach bald 4000 Folgen weiterhin ein Erfolg ist, erklärt Damian Lott, Produzent UFA Serial Drama, wie folgt:

    4000 Folgen ‚Alles was zählt‘ – das ist eine unglaubliche Leistung von einem Team, das jeden Tag mit einer unerschöpflichen Energie und Enthusiasmus an neuen Folgen arbeitet und damit seit 2006 die Zuschauer:innen jeden Tag aufs Neue mit spannenden, rührenden und unterhaltsamen Momenten rund um ihre Serienlieblingen versorgt. Emotionen zu wecken ist jeden Tag unser Antrieb, um das Beste zu geben. Danken wollen wir auch dem Sender RTL und vor allem der Redaktion um Christiane Ghosh, Katharina Katzenberger und Saskia Budde für ein großes Vertrauen in unsere Arbeit und Kreativität. Der direkte Austausch auf Augenhöhe gibt uns in der täglichen Arbeit eine Sicherheit, fokussiert an der Weiterentwicklung von ‚Alles was zählt‘ zu arbeiten, damit auch die kommenden Monate wieder mit einigen Highlights bestückt sind.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen