[UPDATE] Erneut kein „The Big Bang Theory“: ProSieben räumt Montage für Aufrüstungs- und WM-Reportage frei

    Philipp Lahm kritisiert Vergabe nach Katar in „Das Milliardenspiel“

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 31.10.2022, 11:02 Uhr (erstmals veröffentlicht am 24.10.2022)

    Thilo Mischke – Bild: ProSieben/Nikita Teryoshin
    Thilo Mischke

    UPDATE: Was wir bereits vermutet hatten, wurde nun offiziell bestätigt: Auch am Montag, den 7. November laufen auf ProSieben ab 20:15 Uhr keine Comedyserien-Wiederholungen, sondern eine weitere Ausgabe von „ProSieben Thema“. In „Das Milliardenspiel: Die verkaufte WM“ wird die umstrittene Vergabe der kommenden Fußball-WM nach Katar thematisiert. Dazu reist Ex-Fußballprofi Benjamin Adrion von der FIFA-Zentrale in Zürich bis zum Staat am Persischen Golf und spricht etwa mit einer Whistleblowerin, die aus dem System der FIFA ausgestiegen ist, weil sie Stimmen für die WM-Vergabe 2022 kaufen sollte. Auch Weltmeisterkapitän Philipp Lahm soll in der Doku zu Wort kommen. Für den 14. November hat ProSieben indes ab 20:15 Uhr einen Marathon alter Folgen von „Die Simpsons“ angekündigt – mal sehen, ob es diesmal dabei bleibt.

    ZUVOR (24.10.2022): Heute räumt ProSieben den Montagabend frei, um sich mit dem Dokumentarfilm „Route 4“ und einer anschließenden Diskussionsrunde mit Klaas Heufer-Umlauf dem Thema Seenotrettung zu widmen (fernsehserien.de berichtete). Ursprünglich war ein „The Big Bang Theory“-Marathon angekündigt gewesen – so wie auch für kommenden Montag. Doch ProSieben bestätigte nun, was wir bereits vermuteten: Auch am 31. Oktober war die Ankündigung von „TBBT“ lediglich ein Vorwand, um die eigentliche Programmplanung zu verschleiern. Stattdessen wird um 20:15 Uhr eine neue Reportage aus der Reihe „ProSieben Thema“ mit Thilo Mischke zu sehen sein.

    Die Reportage trägt den Namen „Waffen für den Frieden. Deutschland rüstet auf“. Thilo Mischke recherchert in der Ukraine und trifft auf Vertreter der Rüstungsindustrie. Hinter dem europäischen Wunsch nach Freiheit und Sicherheit steht eine ganze Industrie. Wie sie funktioniert und ob sie die Freiheit bewahren kann, wollen wir mit unseren Recherchen zeigen, kündigt der ProSieben-Reporter an. Gibt es einen Ausweg aus der Aufrüstungsspirale? Bedeutet ein Mehr an Waffen auch ein Zugewinn an Sicherheit?

    Michael Staack, Prof. für Politikwissenschaft an der Universität der Bundeswehr in Hamburg, sagt: Sicherheit durch Aufrüstung zu erreichen, ist ein problematischer Weg. Dennoch rüstet Europa seit dem Beginn des russischen Angriffskrieges in der Ukraine auf. Sorgen mehr Waffen wirklich für mehr Frieden? Thilo Mischke trifft im ukrainischen Charkiw auf Zivilisten, die im Schnellmodus zu Soldaten ausgebildet werden. Bei Verteidigungsministerin Christine Lambrecht, Generalleutnant Alfons Mais und zahlreichen Bundeswehrrekruten hinterfragt Thilo Mischke die tatsächliche Einsatzfähigkeit des deutschen Heeres. Auf der Eurosatory-Rüstungsmesse erhält er die überraschende Aussage: Krieg ist das, was wir als Rüstungsindustrie am wenigsten sehen wollen.

    Wie das Programm am Montagabend in den kommenden Wochen auf ProSieben aussehen wird, bleibt abzuwarten. Für den 7. November hat der Sender momentan den gesamten Montagabend noch mit Platzhaltern „N.N.“ bestückt – eine weitere kurzfristige Ankündigung eines Sonderprogramms erscheint wahrscheinlich. Eigentlich fungierte der Montagabend mal als letzter verbliebener Serien-Tag, doch seitdem Ende September das Staffelfinale von „9-1-1 Notruf L.A.“ lief, hält der Sender frische Serienware zurück und zeigte stattdessen lieber eine neue „Jenke.“-Reportage und „Die ProSieben Politik Show“ – mit überschaubarem Erfolg. Währenddessen warten Fans von „Young Sheldon“ und „Die Simpsons“ vergeblich auf neue Folgen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1979) am

      bei Pro 7 / Sat 1 ist auch nur noch eins sicher, das der ihr angekündigtes Programm eh nicht läuft, aber was will man von dieser Sendergruppe auch noch erwarten ?
      • (geb. 1967) am

        Anscheinend versucht Pro7 verzweifelt sich ein seriösen Touch zu geben, was leider vollkommen misslingt. War deren Slogan nicht mal We love to Entertain Yo?? Jetzt heißt es wohl We love to Nerv Yo!!😂😂
        • am

          Na, also egal was Pro7 am Montag bringt, ist Mist. Es wird immer mehr zum reinen Show und Politik-Sender. Gewiss brauchen wir auch nicht die gefühlt tausendeste Wiederholung alter TBBT-Folgen, die wieder und wieder in endlosschleifen am Nachmittag laufen. Was der Senderchef seid Jahren mit Sat.1/Pro7 macht, kann man nur noch vergessen. Er benutzt die Sender für sich, nicht für die Zuschauer, was man schon an den lächerlichen Shows sieht, die die letzten Monate reihenweise abgesetzt wurden.
          • am

            das Serien-Sterben geht weiter im Free-TV. Die Streaming-Dienste werden sich freuen über immer mehr Kundschaft.
            • am

              RIP Pro 7 Serien 😢
          • am

            man wann kapiert pro 7 endlich das das keiner mehr sehen will......das läuft schon tag für tag auf allen nachrichten sendern und bei ard und zdf.........haufenweise reportagen darüber ..das braucht absolut keiner......




            die sollen endlich wieder die serien zeigen simpsons/sheldon/brooklyn99/united states of al  usw............

            weitere Meldungen