Ergebnis der WDR-Serien-Challenge: Beide Formate werden produziert

    Serienbestellung von „Saubere Sache“ und „Muspilli“

    Glenn Riedmeier – 20.10.2020, 13:18 Uhr

    „Saubere Sache“ mit Cristina do Rego und Ben Münchow

    In den vergangenen zwei Wochen ließ der WDR anhand von kurzen Pilotfilmen die Internetnutzer darüber abstimmen, welches von zwei potenziellen Serienprojekten realisiert werden soll. Jetzt steht das Ergebnis fest: Da es relativ knapp war und es eine rege Beteiligung an der Abstimmung gab, hat der WDR nun einfach beschlossen, dass beide Serienstoffe weiterentwickelt und produziert werden. Mit Josefine Preuß und Cristina do Rego sind beide Serien prominent besetzt.

    Beide Pilotfolgen wurden vom Publikum so gut angenommen, dass die jeweiligen Produzenten vom WDR den Auftrag erhalten, die Stoffentwicklung für eine komplette Staffel anzugehen. Offenbar hatten die Zuschauer*innen ihre Freude an der Aktion und an den beiden Serien: Insgesamt sind bei der WDR-Serien-Challenge online knapp 24.000 Stimmen abgegeben worden, heißt es in der Pressemitteilung.

    Als Gewinner-Serie ging mit 56,4 Prozent der Stimmen „Saubere Sache“ hervor. Im Mittelpunkt stehen Juri und Paula, die beide Mitte/Ende Zwanzig sind, regelmäßig in einen Waschsalon gehen und sich während des Waschgangs in Gespräche vertiefen. Zwischen Vorwäsche und Schleudergang driften ihre Dialoge über komische bis philosophische Alltagsbetrachtungen ins Private. Eines Tages taucht eine geheimnisvolle Frau im Waschsalon auf, die mit einem Paket vor einer leeren Waschmaschine sitzt. Bevor sie den Wachsalon verlässt, bittet sie Juri und Paula, auf das Paket aufzupassen … Cristina do Rego, Ben Münchow und Nicole Johannhanwahr sind in den Hauptrollen zu sehen, Benno Fürmann in einer Gastrolle. Regie beim Pilotfilm führte André Erkau nach einem Buch von Michael Gantenberg.

    „Muspilli“ mit Josefine Preuß und Tristan Seith WDR/Screenshot

    „Muspilli“ erhielt 43,6 Prozent der Stimmen und erzählt von zwei Außenseitern: Lea ist bipolar, frisch geschieden und Mutter einer fünfjährigen Tochter. Ove ist Anfang 40 und Verschwörungstheoretiker mit Hang zu schwierigen Frauen. Lea und Ove lernen sich über eine gemeinsame Freundin kennen. Beim ersten gemeinsamen Date wird Schnitzel gegessen. Doch von der bevorstehenden Katastrophe ahnt keiner der beiden etwas … Josefine Preuß und Tristan Seith spielen die Hauptrollen. Nahuel Lopez inszenierte den Pilotfilm nach einem Drehbuch, das er gemeinsam mit Lars Lindigkeit und Oliver Keidel schrieb.

    WDR Fernsehfilmchef Alexander Bickel: Ich freue mich sehr, dass wir dank der positiven Resonanz gleich zwei Produzenten einen Entwicklungsauftrag geben. Für unsere Zuschauerinnen und Zuschauer bedeutet das im nächsten Jahr die Chance auf ein Wiedersehen mit beiden Serien. Den Produzenten danke ich für ihren Sportsgeist und freue mich auf ihre kreativen Vorschläge!

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen