„Ein starkes Team“: Stefanie Stappenbeck wird neue Kommissarin

    Drehstart für die Nachfolgerin von Maja Maranow

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 24.08.2015, 15:08 Uhr

    Stefanie Stappenbeck in dem ZDF-Film „Das Kindermädchen“ – Bild: ZDF/Chris Hirschhäuser
    Stefanie Stappenbeck in dem ZDF-Film „Das Kindermädchen“

    Nach mehr als 20 Jahren nimmt Maja Maranow Abschied von „Ein starkes Team“. Als Kommissarin Verena Bertold war sie seit März 1994 in 63 Filmen des ZDF-Samstagskrimis zu sehen. Eine Nachfolgerin hat das Zweite allerdings bereits im Gepäck. Stefanie Stappenbeck wird fortan als als Kriminalhauptkommissarin Linett Wachow an der Seite von Otto Garber (Florian Martens) ermitteln. Die Dreharbeiten zu Stappenbecks erstem Fall mit dem Arbeitstitel „Knastelse“ haben am heutigen Montag in Berlin begonnen.

    Maja Maranow will sich laut ZDF zukünftig verstärkt Einzelfilmen widmen, wie beispielsweise der neuesten „Nachtschicht“-Folge „Der letzte Job“ (fernsehserien.de berichtete). Über ihre Zeit bei „Ein starkes Team“ sagte Maranow in einem Statement: „Die Zusammenarbeit zwischen Florian und mir, die immer von gegenseitigem Respekt und großer Spielfreude geprägt war, hat ja länger gehalten als so manche Ehe.“

    In „Knastelse“ beginnt nun also eine neue Kriminal-Ehe und zwar mit den Ermittlungen in dem Mord an dem soeben erst aus der Haft entlassenen Boris Kastel. Otto Garber und Linett Waachow finden heraus, dass im Knast einen regelrechte Partnerbörse betrieben wird, die auch Erfolge vorweist. Boris hatte sogar gleich zwei „Knastelsen“, Anita (Claudia Geisler-Badig) und die toughe Anwältin Olivia (Jeanette Hain). Während Anita nach Boris’ Tod am Boden zerstört ist, gibt sich Olivia eher kühl. Wer von den Beiden weiß mehr über die Tat?

    In durchgehenden Rollen sind wieder Arnfried Lerche (Lothar Reddemann), Kai Lentrodt (Ben Kolberg), Jaecki Schwarz (Sputnik) und Robert Seethaler (Dr. Kneissler) zu sehen. Das Buch stammt von Axel Hildebrand, Regie führt Maris Pfeiffer, beide zeichneten bereits für mehrere Fälle der Reihe verantwortlich.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am melden

      Ich kann es mir ohne 'Verena' auch nicht vorstellen...aber, man muß akzeptieren, das Frau Maranow mal andre Filme machen möchte! Stefanie Stappenbeck ist eine sehr gute Schauspielerin, mal Sehen, wie Sie dann mit 'Otto' klarkommen wird....:-)
        hier antworten
      • am melden

        Ohne Verena soll es weitergehen?Das kann doch wohl nicht wahr sein.
        Die Serie lebte doch von Otto und Verena.
        Wieder mal ein Krimi,den man kaputt macht,weil ein Hauptdarsteller geht.
        Was soll sowas?
        Dafür hätte man lieber Spunik rausschreiben sollen,diese immer neuen Geschäftsideen waren doch wirklich unglaubwürdig.
        Natürlich muss man der Neuen eine Chance geben,aber gut kann das nicht sein.
          hier antworten

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen