„ECHO 2018“: Drei Preise für Ed Sheeran, Eklat um Kollegah und Farid Bang

    Alle Preisträger des Abends im Überblick

    Dennis Braun
    Dennis Braun – 13.04.2018, 09:23 Uhr

    Kollegah (r.) und Farid Bang sorgten für einen Eklat beim „Echo 2018“ – Bild: MG RTL D/Andreas Friese
    Kollegah (r.) und Farid Bang sorgten für einen Eklat beim „Echo 2018“

    Am gestrigen Donnerstagabend wurde der Musikpreis „ECHO“ in der Messe Berlin verliehen. Neben den Verkaufserfolgen entschied zu 50 Prozent eine aus 550 Mitgliedern bestehende Fachjury mit über die Preisträger in jedem Genre. Bei der von VOX mit leichtem Zeitversatz übertragenen Gala konnte sich vor allem der britische Singer-Songwriter Ed Sheeran über gleich drei Preise freuen.

    Der 27-Jährige ging in den wichtigen Kategorien „Album des Jahres“, „Hit des Jahres“ und „Künstler International“ als Sieger hervor, war allerdings nicht persönlich anwesend. Ebensowenig wie P!nk , die in der Kategorie „Künstlerin International“ gewann. Aus nationaler Sicht wurden Mark Forster und Alice Merton als „Beste Künstler“ ausgezeichnet, Milky Chance nahmen den Preis als „Beste Band“ mit nach Hause. Helene Fischer durfte sich in der Kategorie „Schlager“ über ihren bereits 17. (!) „ECHO“ freuen, während Wincent Weiss als „Bester Newcomer National“ geehrt wurde.

    Neben den obligatorischen Laudationes und Dankesreden gab es jedoch auch einen handfesten Eklat: Als Campino den Preis in der Kategorie „Rock National“ für seine Band Die Toten Hosen abholte, nutzte er die Gelegenheit für einen Verbalangriff gegen die anwesenden Rapper Kollegah und Farid Bang. Deren „ECHO“-Nominierung war bereits im Vorfeld der Preisverleihung scharf kritisiert worden, da sie in ihrem Song „0815“ die provokante Textzeile „Mein Körper definierter als von Auschwitz-Insassen“ verwendet hatten.

    Campino nahm einen Zettel aus seiner Hosentasche und bezog unter tosendem Applaus des Publikums klar Stellung: „Wir haben auch immer mal mit Provokationen und Tabubrüchen gearbeitet. Dieses Lied löst gerade eine Debatte aus, wie weit Kunst und Meinungsfreiheit gehen darf. Wann ist die moralische Schmerzgrenze erreicht? Ich spreche jetzt als Musiker zu anderen Musikern: Jeder von uns muss eine Linie ziehen, wo bei uns eine Grenze der Toleranz erreicht ist. An sich halte ich Provokation für wichtig und richtig. Für mich persönlich aber ist diese Grenze überschritten, wenn es um frauenverachtende, homophobe, rechtsextreme und antisemitische Beleidigungen gegen Andersdenkende geht und auch um die Diskriminierung jeder anderen Religionsform.“

    Wenig später, als Kollegah und Farid Bang auf der Bühne ihren Preis in der Kategorie „Hip-Hop/​Urban national“ entgegennahmen, ließ sich Erstgenannter zu einem Konter hinreißen: „Sich als Künstler hier als moralische Instanz aufzuspielen und uns an den Pranger zu stellen, ist relativ stillos und gebührt so einem großen Künstler wie Campino nicht.“ Anschließend hielt er eine selbstgemalte Karikatur von Campino mit Heiligenschein ins Publikum – das sich mit Pfiffen und Buh-Rufen lautstark bemerkbar machte.

    Abseits dieses Eklats gab es dann aber doch noch Musik zu hören. Helene Fischer gab mit dem puerto-ricanischen Latin-Pop-Star Luis Fonsi den Song „Échame La Culpa“ zum Besten und stand zuvor auch gemeinsam mit Götz Alsmann und Gregor Meyle auf der Bühne. Der kanadische Popsänger Shawn Mendes und Alice Merton intonierten ihre Hits „In My Blood“ und „No Roots“, Jason Derulo sorgte mit einem Medley aus „Swalla“, „Tip Toe“ und „Colors“ für Stimmung. Ihr Comeback feierte Superstar Kylie Minogue. Die Australierin spielte ihren Song „Dancing“ erstmals in Deutschland.

    Für den ausstrahlenden Sender VOX hat sich die „ECHO“-Übertragung im Vergleich zum letzten Jahr diesmal deutlich mehr gelohnt. 1,79 Millionen Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet, 500.000 mehr als noch 2017. Mit einem sehr guten Marktanteil von 11,5 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen musste man sich zwar „Germany’s Next Topmodel“ auf ProSieben klar geschlagen geben, lag aber nur knapp hinter dem großen Bruder RTL, der mit „Alarm für Cobra 11“ vergleichsweise schwache 11,7 Prozent einfuhr.

    Alle Gewinner im Überblick:

    ALBUM DES JAHRES
    Helene Fischer – „Helene Fischer“
    The Kelly Family – „We Got Love“
    Kollegah & Farid Bang – „Jung, brutal, gutaussehend 3“
    Gewinner: Ed Sheeran – „÷“
    Die Toten Hosen – „Laune der Natur“

    HIT DES JAHRES
    Bausa – „Was du Liebe nennst“
    Luis Fonsi feat. Daddy Yankee – „Despacito“
    Imagine Dragons – „Thunder“
    Ed Sheeran – „Perfect“
    Gewinner: Ed Sheeran – „Shape of You“

    KÜNSTLER POP NATIONAL
    Gewinner: Mark Forster – „Tape“
    Peter Maffay – „MTV Unplugged“
    Johannes Oerding – „Kreise“
    Adel Tawil – „So schön anders“
    Wincent Weiss – „Irgendwas gegen die Stille“

    KÜNSTLERIN POP NATIONAL
    Yvonne Catterfeld – „Guten Morgen Freiheit“
    Julia Engelmann – „Poesiealbum“
    Lina Larissa Strahl – „Ego“
    Gewinnerin: Alice Merton – „No Roots“
    Kerstin Ott – „Herzbewohner“

    KÜNSTLER INTERNATIONAL
    Jason Derulo – „If I’m Lucky“, „Tip Toe“ und „Swalla“
    Eminem – „Revival“
    Luis Fonsi – „Despacito“ und „Despacito & Mis grandes éxitos“
    Michael Patrick Kelly – „iD“
    Gewinner: Ed Sheeran – „÷“

    KÜNSTLERIN INTERNATIONAL
    Camila Cabello – „Camila“
    Dua Lipa – „Dua Lipa“
    Rita Ora – „Your Song“ und „Anywhere“
    Gewinnerin: P!nk – „Beautiful Trauma“
    Taylor Swift – „Reputation“

    BAND POP NATIONAL
    Deine Freunde – „Keine Märchen“
    Die Lochis – „#Zwilling“
    Gewinner: Milky Chance – „Blossom“
    Radio Doria – „2 Seiten“
    Söhne Mannheims – „MannHeim“

    BAND INTERNATIONAL
    Depeche Mode – „Spirit“
    Gewinner: Imagine Dragons – „Evolve“
    The Kelly Family – „We Got Love“
    Linkin Park – „One More Light“
    Sunrise Avenue – „Heartbreak Century“

    ROCK NATIONAL
    Beatsteaks – „Yours“
    Eisbrecher – „Sturmfahrt“
    Kraftklub – „Keine Nacht für Niemand“
    SDP – „Die bunte Seite der Macht“
    Gewinner: Die Toten Hosen – „Laune der Natur“

    SCHLAGER
    Andrea Berg – „25 Jahre Abenteuer Leben“
    Fantasy – „Bonnie & Clyde“
    Gewinner: Helene Fischer – „Helene Fischer“
    Maite Kelly – „Sieben Leben für dich“
    Ben Zucker – „Na und?!“

    VOLKSTÜMLICHE MUSIK
    Die Amigos – „Zauberland“
    Kasalla – „Mer sin eins“
    Kastelruther Spatzen – „Die Tränen der Dolomiten“
    Gewinner: Santiano – „Im Auge des Sturms“
    voXXclub – „Donnawedda“

    HIP-HOP/​URBAN NATIONAL
    187 Strassenbande – „Sampler 4“
    Gewinner: Kollegah & Farid Bang – „Jung, brutal, gutaussehend 3“
    Kontra K – „Gute Nacht“
    RAF Camora – „Anthrazit“
    SpongeBOZZ – „Started from the Bottom /​ KrabbenKoke Tape“

    DANCE NATIONAL
    Alle Farben – „Bad Ideas und Little Hollywood“
    Alex Christensen & The Berlin Orchestra – „Classical 90s Dance“
    Gestört aber GeiL – „#Zwei“
    Felix Jaehn – „I“
    Gewinner: Robin Schulz – „Uncovered“

    NEWCOMER NATIONAL
    Bausa – „Powerbausa“
    RIN – „EROS“
    Gewinner: Wincent Weiss – „Irgendwas gegen die Stille“
    Ben Zucker – „Na und?!“
    Zuna – „Mele7“

    NEWCOMER INTERNATIONAL
    Camila Cabello – „Camila“
    DJ Khaled – „Grateful“
    Gewinner: Luis Fonsi – „Despacito“ und „Despacito & Mis grandes éxitos“
    French Montana – „Jungle Rules“
    Ofenbach – „Be Mine“ und „Katchi“

    BESTES VIDEO NATIONAL
    Bausa – „Was du Liebe nennst“
    Gewinner: Beatsteaks feat. Deichkind – „L auf der Stirn“
    Kat Frankie – „Bad Behaviour“
    Fünf Sterne deluxe – „Moin Bumm Tschack“
    Marteria feat. Deutschland Teutilla – „Aliens“

    KRITIKERPREIS NATIONAL
    Casper – „Lang lebe der Tod“
    Feine Sahne Fischfilet – „Sturm & Dreck“
    Nils Frahm – „All Melody“
    Gewinner: Haiyti – „Montenegro Zero“
    Tocotronic „Die Unendlichkeit“

    PRODUZENT NATIONAL
    Thorsten Brötzmann, Martin Fliegenschmidt, David Gold, Robin Grubert, Andreas Herbig, Patrick Salmy, Silverjam & Ali Zuckowski für Helene Fischer – „Helene Fischer“
    Bausa, Bounce Brothers, The Cratez, Jugglerz & reezy für Bausa – „Powerbausa“
    B-Case, Beatzarre, Djorkaeff, Andreas Herbig, Paul NZA, Yvan Peacemaker, Marek Pompetzki, Patrick Salmy für Adel Tawil – „So schön anders“
    Gewinner: Peter Keller für Peter Maffay – „MTV Unplugged“
    Lex Lugner, Minhtendo, OZ & Alexis Troy für RIN – „EROS“

    LEBENSWERK
    Gewinner: Klaus Voormann

    PARTNER DES JAHRES
    Gewinner: Geschäftsführer Alexander Schulz für Reeperbahn Festival

    HANDELSPARTNER DES JAHRES
    Gewinner: Apple Music

    SOZIALES ENGAGEMENT
    Gewinner: PEACE by PEACE von Fetsum und Tedros „Teddy“ Twelde

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      beim Echo den großen Larry raushängen lassen

      https://www1.wdr.de/nachrichten/campino-anzeige-hausfriedensbruch-freibad-100.html

      linke Socke
      • am via tvforen.de

        Was hat das eine mit dem anderen zu tun ?
      • am via tvforen.de

        Sir Hilary schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Was hat das eine mit dem anderen zu tun ?

        Hallo

        Wächter der Gerechtigkeit hahaha
        der bekommt noch sein Fett
      • am via tvforen.de

        Warum die Freude ? Übrigens hat Campino angekündigt dem Freibad 5000€ zu kommen zu lassen . Ich finde in Dresden finden jeden Montag weitaus widerliche und skandalösere Dinge statt.

        Und ein Schwimmbad Besuch außerhalb der Öffnungszeiten lässt sich schwerlich mit der Verhöhnung von Holocaust Opfern vergleichen . Wär dennoch meint hier eine Gleichwertigkeit zu erkennen ,wird sich daran beurteilen lassen müssen .
      • am via tvforen.de

        Sir Hilary schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Warum die Freude ? Übrigens hat Campino
        > angekündigt dem Freibad 5000€ zu kommen zu
        > lassen . Ich finde in Dresden finden jeden Montag
        > weitaus widerliche und skandalösere Dinge statt.
        >
        > Und ein Schwimmbad Besuch außerhalb der
        > Öffnungszeiten lässt sich schwerlich mit der
        > Verhöhnung von Holocaust Opfern vergleichen .
        > Wär dennoch meint hier eine Gleichwertigkeit zu
        > erkennen ,wird sich daran beurteilen lassen
        > müssen .

        5000 ? bitte
        Der Vergleich hinkt trotzdem ein Arschloch
      • am via tvforen.de

        Apokalypse schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > 5000 ? bitte
        > Der Vergleich hinkt trotzdem ein Arschloch

        Es gibt zwei Möglichkeiten.
        Entweder du hattest Ambitionen nächstes Jahr den Echo zu bekommen und gibst ihm jetzt die Schuld dafür, dass dies nicht mehr möglich ist,
        oder es war dein Freibad.
      • am via tvforen.de

        andreas_n schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Apokalypse schrieb:
        > --------------------------------------------------
        > -----
        > > 5000 ? bitte
        > > Der Vergleich hinkt trotzdem ein Arschloch
        >
        > Es gibt zwei Möglichkeiten.
        > Entweder du hattest Ambitionen nächstes Jahr den
        > Echo zu bekommen und gibst ihm jetzt die Schuld
        > dafür, dass dies nicht mehr möglich ist,
        > oder es war dein Freibad.

        Nein drei alles Quatsch
      • am via tvforen.de

        Apokalypse schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Nein drei alles Quatsch

        Drei wäre gewesen, Campino hat dir irgendwann ins Bier gepinkelt.
      • am via tvforen.de

        Die Verbindung zum "Moralapostel beim Echo" und den Zusammenhang mit diesem "Tatbestand" beim Freibad, sehe ich nicht so ganz ein,
        Aber auch meine Meinung ist vertreten, am Schluss des Artikels.

        >Ob man die Aktion Campinos nun gar so eng zu sehen braucht, sei jedem selbst überlassen. Im Grunde zeigt sie aber doch: So vollkommen spießig ist der gute Campino dann eben immer noch nicht. Nur das mit dem Punk – das klappt irgendwie auch nicht mehr so ganz.>

        Komplett
        https://www.jetzt.de/musik/campino-bricht-ins-freibad-ein


        Apokalypse schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > beim Echo den großen Larry raushängen lassen
        >
        > https://www1.wdr.de/nachrichten/campino-anzeige-ha
        > usfriedensbruch-freibad-100.html
        >
        > linke Socke
      • am via tvforen.de

        Apokalypse schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Sir Hilary schrieb:
        > --------------------------------------------------
        > -----
        > > Warum die Freude ? Übrigens hat Campino
        > > angekündigt dem Freibad 5000€ zu kommen zu
        > > lassen . Ich finde in Dresden finden jeden
        > Montag
        > > weitaus widerliche und skandalösere Dinge
        > statt.
        > >
        > > Und ein Schwimmbad Besuch außerhalb der
        > > Öffnungszeiten lässt sich schwerlich mit der
        > > Verhöhnung von Holocaust Opfern vergleichen .
        > > Wär dennoch meint hier eine Gleichwertigkeit
        > zu
        > > erkennen ,wird sich daran beurteilen lassen
        > > müssen .
        >
        > 5000 ? bitte
        > Der Vergleich hinkt trotzdem ein Arschloch


        Warum ? Weil Du seine politische Haltung nicht teilst ? Dann sag das doch ehrlich !
      • am via tvforen.de

        andreas_n schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Apokalypse schrieb:
        > --------------------------------------------------
        > -----
        > > Nein drei alles Quatsch
        >
        > Drei wäre gewesen, Campino hat dir irgendwann ins
        > Bier gepinkelt.

        Der Humor gefällt mir.
      • am via tvforen.de

        Sir Hilary schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Apokalypse schrieb:
        > --------------------------------------------------
        > -----
        > > Sir Hilary schrieb:
        > >
        > --------------------------------------------------
        >
        > > -----
        > > > Warum die Freude ? Übrigens hat Campino
        > > > angekündigt dem Freibad 5000€ zu kommen zu
        > > > lassen . Ich finde in Dresden finden jeden
        > > Montag
        > > > weitaus widerliche und skandalösere Dinge
        > > statt.
        > > >
        > > > Und ein Schwimmbad Besuch außerhalb der
        > > > Öffnungszeiten lässt sich schwerlich mit
        > der
        > > > Verhöhnung von Holocaust Opfern vergleichen
        > .
        > > > Wär dennoch meint hier eine Gleichwertigkeit
        > > zu
        > > > erkennen ,wird sich daran beurteilen lassen
        > > > müssen .
        > >
        > > 5000 ? bitte
        > > Der Vergleich hinkt trotzdem ein Arschloch
        >
        >
        > Warum ? Weil Du seine politische Haltung nicht
        > teilst ? Dann sag das doch ehrlich !

        Warum wird alles auf die politische Ebene gehoben?
        5000 (Portokasse) Friedensangebot ? aka Schmiergeld
      • am via tvforen.de

        Apokalypse schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Warum wird alles auf die politische Ebene
        > gehoben?

        Das, mein lieber, vergesslicher Freund, hast du höchst selbst getan:

        Hier noch mal dein Beitrag vom 6.6. Ich habe mir erlaubt, die "politische Ebene" hervorzuheben:

        Apokalypse schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > beim Echo den großen Larry raushängen lassen
        >
        > https://www1.wdr.de/nachrichten/campino-anzeige-ha
        > usfriedensbruch-freibad-100.html
        >
        > [U]linke Socke[/U]

        Der Gedanke, dass deine Abneigung gegen Campino zumindest teils politisch motiviert ist, drängt sich also auf.
      • am via tvforen.de

        andreas_n schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Apokalypse schrieb:
        > --------------------------------------------------
        > -----
        > > Warum wird alles auf die politische Ebene
        > > gehoben?
        >
        > Das, mein lieber, vergesslicher Freund, hast du
        > höchst selbst getan:
        >
        > Hier noch mal dein Beitrag vom 6.6. Ich habe mir
        > erlaubt, die "politische Ebene" hervorzuheben:
        >
        > Apokalypse schrieb:
        > --------------------------------------------------
        > -----
        > > beim Echo den großen Larry raushängen lassen
        > >
        > >
        > https://www1.wdr.de/nachrichten/campino-anzeige-ha
        >
        > > usfriedensbruch-freibad-100.html
        > >
        > > linke Socke
        >
        > Der Gedanke, dass deine Abneigung gegen Campino
        > zumindest teils politisch motiviert ist, drängt
        > sich also auf.


        Wieviel Nicknamen hast du ?
        link kann auch falsch bedeuten & so link(politisch) scheint er gar nicht zu sein. Dein Freund bin ich auch nicht.
      • am via tvforen.de

        Apokalypse schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Dein Freund bin ich auch nicht.

        Nach deinem Bekenntnis, dass mein Humor dir gefalle, war ich zunächst etwas verunsichert. Man kann sich ja nämlich heutzutage im Internet gar nicht mehr frei bewegen, ohne dass man sich ständig neue lästige Freunde einfängt. Aber, jetzt bin ich beruhigt. ;)


        Zu deiner Frage, wie viele Nicknames ich habe:
        Ich habe einen und viele. Ich hoffe, du kannst mit dieser Info etwas anfangen. ;)
    • am via tvforen.de

      Wie oft willst du dich noch wiederholen??
      • am via tvforen.de

        Das waren versehentlich, da die Seite gesponnen hat. Man kann die Beiträge ja leider nicht löschen.
      • am via tvforen.de

        Wikki schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Das waren versehentlich, da die Seite gesponnen
        > hat. Man kann die Beiträge ja leider nicht
        > löschen.

        Du kannst deine Beiträge melden und löschen lassen, Wikki.
    • am via tvforen.de

      Ich fand diese Art von "Kunst" der besagten Aggro-Rapper ebenfalls unmöglich. Satire ist das eine, aber zum einen haben diese Texte für mich nichts mit intelligenter Satire zu tun, sondern sind schlichtweg Provokation in meinen Augen. Zum anderen bezweifle ich, dass besagte Musiker in die Riege politischer Liedermacher einzuordnen sind. Ich kann mit dieser Musik generell nichts anfangen. Auch wenn die Texte gute Aussagen enthalten, mag ich diesen Sprechgesang einfach nicht. Der widerliche Slang bestimmter Vertreter macht es noch schlimmer. Und junge Hörer ahmen es nach und schaffen es irgendwann nicht mehr, normal zu sprechen - und werden dann schnell als dumm abgestempelt, obwohl sie es gar nicht sind.

      Was mir gefällt, sind die Fantastischen Vier. Hiphop so ganz ohne Fäkalsprache ist auch möglich :-)
      • am via tvforen.de

        Normal zu sprechen für die Kiddies von heute ist schon fast Geschichte..Dieser deutsch- türkische "Slang" ist einfach nur gruselig.
        Mit gewollter Provokation hat das von den besagten "Battle Rappern" auch nix zu tun. Das ist für die einfach nur ein öffentliches Ausleben ihrer Gewalt und Sexualfantasien..
        Pre und Postpubertär.
      • am via tvforen.de

        Aber auch da sollte man nicht verallgemeinern, nicht jeder Jugendliche spricht wie Kollegah oder Bushido in ihren Liedern. Ich sehe ganz viele Kinder und Jugendliche, die völlig normal sprechen. Ist nicht böse gemeint, aber dieses Gerede von der "Jugend von heute" ist so alt wie die Menschheit und der Alte von heute, der sich ärgert, war der Junge von gestern ;-)

        Und "schlimme Kinder" machen nur das, was ihnen vorgelebt wird; -)

        Peter Cornelius hat das Thema sogar in einem Lied besungen.
      • am via tvforen.de

        Aber auch da sollte man nicht verallgemeinern, nicht jeder Jugendliche spricht wie Kollegah oder Bushido in ihren Liedern. Ich sehe ganz viele Kinder und Jugendliche, die völlig normal sprechen. Ist nicht böse gemeint, aber dieses Gerede von der "Jugend von heute" ist so alt wie die Menschheit und der Alte von heute, der sich ärgert, war der Junge von gestern ;-)

        Und "schlimme Kinder" machen nur das, was ihnen vorgelebt wird; -)

        Peter Cornelius hat das Thema sogar in einem Lied besungen.
      • am via tvforen.de

        Aber auch da sollte man nicht verallgemeinern, nicht jeder Jugendliche spricht wie Kollegah oder Bushido in ihren Liedern. Ich sehe ganz viele Kinder und Jugendliche, die völlig normal sprechen. Ist nicht böse gemeint, aber dieses Gerede von der "Jugend von heute" ist so alt wie die Menschheit und der Alte von heute, der sich ärgert, war der Junge von gestern ;-)

        Und "schlimme Kinder" machen nur das, was ihnen vorgelebt wird; -)

        Peter Cornelius hat das Thema sogar in einem Lied besungen.
      • am via tvforen.de

        Aber auch da sollte man nicht verallgemeinern, nicht jeder Jugendliche spricht wie Kollegah oder Bushido in ihren Liedern. Ich sehe ganz viele Kinder und Jugendliche, die völlig normal sprechen. Ist nicht böse gemeint, aber dieses Gerede von der "Jugend von heute" ist so alt wie die Menschheit und der Alte von heute, der sich ärgert, war der Junge von gestern ;-)

        Und "schlimme Kinder" machen nur das, was ihnen vorgelebt wird; -)

        Peter Cornelius hat das Thema sogar in einem Lied besungen.
      • am via tvforen.de

        Aber auch da sollte man nicht verallgemeinern, nicht jeder Jugendliche spricht wie Kollegah oder Bushido in ihren Liedern. Ich sehe ganz viele Kinder und Jugendliche, die völlig normal sprechen. Ist nicht böse gemeint, aber dieses Gerede von der "Jugend von heute" ist so alt wie die Menschheit und der Alte von heute, der sich ärgert, war der Junge von gestern ;-)

        Und "schlimme Kinder" machen nur das, was ihnen vorgelebt wird; -)

        Peter Cornelius hat das Thema sogar in einem Lied besungen.
    • am via tvforen.de

      Ich fand diese Art von "Kunst" der besagten Aggro-Rapper ebenfalls unmöglich. Satire ist das eine, aber zum einen haben diese Texte für mich nichts mit intelligenter Satire zu tun, sondern sind schlichtweg Provokation in meinen Augen. Zum anderen bezweifle ich, dass besagte Musiker in die Riege politischer Liedermacher einzuordnen sind. Ich kann mit dieser Musik generell nichts anfangen. Auch wenn die Texte gute Aussagen enthalten, mag ich diesen Sprechgesang einfach nicht. Der widerliche Slang bestimmter Vertreter macht es noch schlimmer. Und junge Hörer ahmen es nach und schaffen es irgendwann nicht mehr, normal zu sprechen - und werden dann schnell als dumm abgestempelt, obwohl sie es gar nicht sind.

      Was mir gefällt, sind die Fantastischen Vier. Hiphop so ganz ohne Fäkalsprache ist auch möglich :-)
      • am via tvforen.de

        Man kann sich ja leicht drauf einigen, das diese beiden "Battle Rapper" nicht auf diesen Erdball gehören...
        • am via tvforen.de

          BlackOak schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Man kann sich ja leicht drauf einigen, das diese
          > beiden "Battle Rapper" nicht auf diesen Erdball
          > gehören...


          Soweit würde ich jetzt nicht gehen, jemandem das Lebensrecht abzusprechen, nur weil er ein Arschloch ist.
        • am via tvforen.de

          Es wird denen ja nicht das Lebensrecht abgesprochen,
          sondern nur das Bleiberecht auf diesem Planeten. Hähähä.
          Es gibt ja schließlich noch andere, beim Jupiter!

          Aber jetzt mal ernsthaft:
          Die Veranstalter des Echo wurden schon vor der Verleihung
          angesprochen, was für Textzeilen Farid Bangladesch und TeleKollegah
          so fabrizieren, und es ging ihnen einfach komplett am Arsch vorbei.

          Erst als die künstlich erzeugte Aufregung (ich kann das Wort "Shitstorm"
          schon nicht mehr hören, es gibt jeden zweiten Tag einen Neuen) zu groß wurde,
          gingen Veranstalter (und Plattenfirma) in die Knie.
          Und da ging es nur um die angeblich antisemitischen Textzeilen.
          Es war zu diesem Zeitpunkt immer noch nicht von Belang, daß sich in den
          Texten Frauenverachtung und Schwulenfeindlichkeit gegenseitig überschlagen.

          Daraufhin mußten die Veranstalter wohl auch noch extra aufmerksam gemacht
          werden - oder sie haben es sich in den Foren wie hier nachträglich zusammengesucht.

          Soviel dazu.

          Aber Fahrrad Bangeejumping und Cholerega sind nur die extremste Spitze des
          Eisberges. Seht euch doch mal in der Gesellschaft und den Medien und der
          Werbebranche um. Dort wird auch weiterhin ein Weltbild wie vor 100 Jahren gepflegt,
          nur halt nicht mit so provokanten Worten.
          Schon mal einen Werbespot mit einem/einer erkennbar Homosexuellen gesehen?
          Eben!

          Und glaubt mir, ich haße jedes kleine Detail in dieser Maschinerie, die die uralte
          angestaubte Rollenverteilung schon den Kleinsten aufzwingt.
          Als es das Überraschungsei für Mädchen gab, wollte ich am Liebsten Supermärkte
          niederbrennen. Und zu meinem Schrecken waren die Töchter von ein paar meiner
          Bekannten dafür Feuer und Flamme, sahen dieses Produkt geradezu stolz als eine
          Art Auszeichnung.
          Autos und Raumschiffe für die Jungs, Prinzessinnen und pinke Einhörner für die Mädchen.
          Überall. Jeden Tag aufs Neue.

          Auch im Jahre 2018 verdienen vielzuviele Frauen weniger für die gleiche Arbeit als Männer.
          Was kann man dagegen als Frau tun? Richtig - zu Heidi Klumpfuß gehen und Supermodel
          werden...
          Ich gebe bei diesen verkrusteten Strukturen auch einem Großteil der Frauen die Schuld,
          da sie diese Rollenverteilung dankbar annehmen und in keinster Weise kritisieren oder
          überhaupt hinterfragen.
          Andere wiederum sehen in der Gleichberechtigung, genauso scheiße zu sein dürfen wie
          Männer. (Soldatinnen sind Mörderinnen)

          "PC" war eine noble Angelegenheit, bis sie von selbsternannten PC-Wächtern so lange
          überstrapaziert wurde, daß der Begriff nun schon lange ins Lächerliche gezogen wurde.

          Also, zeigen wir nicht mit dem Zeigefinger (oder Mittelfinger :) ) auf diese sogenannten
          Gangsta-Rapper, sondern arbeiten wir lieber mal im Kleinen an uns und unserer Umwelt.

          Und vor allem: Wir dürfen sie nicht verdammen, ausgrenzen oder gar zensieren -
          denn dann hat die Zuhörerschaft dieser Gruppen wirklich neue Helden.
          Zeigen wir den für solche Allmachtsphantasien anfälligen Jugendlichen lieber,
          wie gnadenlos lächerlich dieses Gangsta-Killa-AllesBitches-Getue ist.

          Finde die Kebekus zwar auch überbewertet - und das Video wurde hier auch schon
          gepostet - aber es passt einfach so gut dazu, die Lächerlichkeit dieser Typen
          aufzuzeigen.

        • am via tvforen.de

          James Finlaysons Assistent schrieb:
          -------------------------------------------------------

          > Andere wiederum sehen in der Gleichberechtigung,
          > genauso scheiße zu sein dürfen wie
          > Männer. (Soldatinnen sind Mörderinnen)
          >
          Wie genau ist dieser Satz gemeint ?
        • am via tvforen.de

          also irgendwie hast Du ja scon eine komisce Warnehmung, denn gerade die Werbebranche hat Homosexuelle doch längst für die Werbung entdeckt! VW zum Beispiel at aktuell einen Spot für den Van Saran .. da gibts sogar gleich mehrere, hier ein Beispiel


          Oder wie war das mit Holger und Max, die Werbung für Tiefkühlkost machten? und das schon 2001 ...


          auc IKEA, der Telekommunikationsanbieter Unity Media, AXE usw ..haben die Zielgruppe erkannt - unterrepräsentiert finde ich sie nict, da könnten sich auch die Dicken, die Rollstuhlfahrer, die Down Syndrom, die Kleinwüchsigen ..blablabbka melden - aer wollen die das? Man kann es mit der Pol. Correctness auch übertreiben, gerade in der Werbung MÜSSEN Klischees besient werden und da dafrf auch mal überzogen werden, sonst hat man keine aufmerksamkeit
        • am via tvforen.de

          > Schon mal einen Werbespot mit einem/einer
          > erkennbar Homosexuellen gesehen?
          > Eben!

          Welchen Sinn sollte so etwas haben? Ich habe noch nie ein Produkt gekauft weil ich nach dem anschauen einer Werbung "Hey das sind Heteros. Das bin ich auch. Das Zeug kauf ich." gedacht habe.
          Werbung soll möglichst viele Leute ansprechen und falls wirklich jemand auf die sexuelle Orientierung der Leute darin achten sollte ist die Wahrscheinlichkeit groß daß man mit heterosexuellen mehr Erfolg hat weil sich mehr Leute mit ihnen identifizieren können.


          > Als es das Überraschungsei für Mädchen gab,
          > wollte ich am Liebsten Supermärkte
          > niederbrennen. Und zu meinem Schrecken waren die
          > Töchter von ein paar meiner
          > Bekannten dafür Feuer und Flamme, sahen dieses
          > Produkt geradezu stolz als eine
          > Art Auszeichnung.
          > Autos und Raumschiffe für die Jungs,
          > Prinzessinnen und pinke Einhörner für die
          > Mädchen.
          > Überall. Jeden Tag aufs Neue.

          Und überall jeden Tag aufs neue kaufen die Leute dieses Produkt. Freiwillig. Und deshalb gibt es das noch. Ich finde dieses Mädchenei auch albern und übertrieben kitschig aber so funktioniert eben Marktwirtschaft. Angebot und Nachfrage.
          Man kann einem Mädchen ja auch ein normales Ü-Ei kaufen.
          Von mir aus könnte man das "Mädchenzeug" auch in die normalen Eier tun. Wenn man etwas bekommt was man nicht will kann man z. B. im Kindergarten oder in der Schule tauschen.
        • am via tvforen.de

          James Finlaysons Assistent schrieb:
          -------------------------------------------------------
          >
          > Ich gebe bei diesen verkrusteten Strukturen auch
          > einem Großteil der Frauen die Schuld,
          > da sie diese Rollenverteilung dankbar annehmen und
          > in keinster Weise kritisieren oder
          > überhaupt hinterfragen.

          Das liegt daran, dass wenn sie das tun, sie als böse Kampf-Emazen abgestempelt werden, die es mit der PC übertreiben... Von Männern wie von Frauen.
        • am via tvforen.de

          War das eine schöne Zeit damals, als so ein Schwachsinn wie Sexismus-Debatten und Gender-Wahn noch in weiter Ferne waren, nackte Frauen in gefühlt jeder Werbung gezeigt wurden, furchtbare neue (Ersatz-)Wortschöpfungen wie Schaumkuss noch nicht existierten.

          Hier eine Buchempfehlung dazu:

          https://www.amazon.de/einmal-eine-bessere-Zeit-1965-1975/dp/3894848162/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1524911740&sr=1-1&keywords=es+gab+einmal+eine+bessere+zeit&dpID=51RHOsJH3BL&preST=_SY264_BO1,204,203,200_QL40_&dpSrc=srch
        • am via tvforen.de

          Thinkerbelle schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > BlackOak schrieb:
          > --------------------------------------------------
          > -----
          > > Man kann sich ja leicht drauf einigen, das
          > diese
          > > beiden "Battle Rapper" nicht auf diesen Erdball
          > > gehören...
          >
          >
          > Soweit würde ich jetzt nicht gehen, jemandem das
          > Lebensrecht abzusprechen, nur weil er ein
          > Arschloch ist.

          Wie heißt es so schön in einem Song von J.B.O.: "Arschloch und Spaß dabei".
        • am via tvforen.de

          Da haste sicher viel Spaß.....
        • am via tvforen.de

          James Finlaysons Assistent schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Ich gebe bei diesen verkrusteten Strukturen auch
          > einem Großteil der Frauen die Schuld,
          > da sie diese Rollenverteilung dankbar annehmen und
          > in keinster Weise kritisieren oder
          > überhaupt hinterfragen.


          Einfache Fragen dazu: Könnte es vielleicht sein daß die Frauen die so Leben das, jetzt kommt das entscheidende Wort, FREIWILLIG tun und ihnen dieses Leben vielleicht sogar Spaß macht?
          Du schreibst ja selbst daß sie es "dankbar annehmen". Also sind sie damit zufrieden. Sollen diese Frauen etwas tun was ihnen nicht gefällt nur damit sich einige Feministinnen selbst auf die Schulter klopfen können weil sie meinen eine "Sünderin" umgepolt zu haben?
          Wir leben ja nicht mehr wie in den 50er oder 60er Jahren und im Laufe der Zeit wird sich die Gesellschaft sicher weiter ändern aber absolute Gleichheit zwischen den Geschlechtern wird es nie geben.
        • am via tvforen.de

          Doppelt. Bitte löschen.
      • am via tvforen.de

        Nur für den Fall, dass irgendjemand noch nicht weiß, wie die beiden ticken. Hier ein kleiner Leckerbissen von Farid aus dem Jahr 2017.

        Ja klar, der erste Scherz soll ironisch sein. Was danach kommt ist nur noch demaskierend und bitter.

        https://www.youtube.com/watch?v=DwjDRUjgUhA
        • am via tvforen.de

          Ich frag mich eher, was der Typ vorher eingenommen hat.

          "Frauen sind auch ....... Lebewesen. Sie essen und trinken...."
        • am via tvforen.de

          Deckard schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Nur für den Fall, dass irgendjemand noch nicht
          > weiß, wie die beiden ticken. Hier ein kleiner
          > Leckerbissen von Farid aus dem Jahr 2017.
          >
          > Ja klar, der erste Scherz soll ironisch sein. Was
          > danach kommt ist nur noch demaskierend und
          > bitter.
          >
          > https://www.youtube.com/watch?v=DwjDRUjgUhA


          Dafür erhielt er auch die "Pussy des Monats"...
          https://www.youtube.com/watch?v=WHYWuWQi6HE
        • am via tvforen.de

          Was genau ist da jetzt schlimm? Scheinbar nicht so eloquent, der Typ, aber rein inhaltlich kann ich da nichts erkennen, was "demaskierend und bitter" sein könnte.
        • am via tvforen.de

          Fast schon rührend, deine Provokationsversuche. Ich tu dir auch den Gefallen und reagiere ein letztes Mal auf ein Posting von dir - mit dem guten Tipp an alle anderen, dich in Zukunft einfach zu ignorieren. So werde ich es jedenfalls halten.
      • am via tvforen.de

        Ich traue mich kaum zu sagen, dass ich auf Oberkrainer und Egerländer Blasmusik stehe. Von dieser Musik und den dazugehörigen Texten mag man ja halten was man will, aber sie ist harmonisch, macht gute Laune und es wird keine Gewalt verherrlicht. Was brauche ich mehr? :-)
        • am via tvforen.de

          "Mein Körper definierter als von Auschwitz-Insassen"...

          ...und das ist jetzt der einzige Satz aus den Texten von Farid AngstundBang
          und Kollegahkommtgleich, über den man sich aufregt und empört?

          Habe mal ein paar "Lyrics" von ihnen durchgelesen, da wimmelt es nur
          so von Textstellen, die frauenverachtend, homophob und gewaltverherrlichend sind.
          Daran stört sich also niemand? Das wird durchgewunken? Na toll.

          Ach ja, nur nochmal zur Erinnerung: Nicht jeder Auschwitz-Insasse war ein Jude.

          (Und um die ganze Verlogenheit, nach dem Shitstorm sich jetzt von diesen
          (ähem) Künstlern zu distanzieren, will ich jetzt gar nicht mal reden.
          Wenn schon die AFD ihren Anti-Islamismus als Kampf gegen Antisemitismus
          verpackt, dann kann es schon nicht mehr verlogener, heuchlerischer und skrupelloser
          werden.)

          Was mir wirklich Sorgen macht : Das Album gehört zu den Bestverkauftesten?
          "Fack ju Göhte" war ein Kinohit?
          Reichen die zwei Gehirnzellen jetzt schon nicht mal mehr aus, um sich das
          Zeug gratis runterzuladen? Wieeeeeeheeeeeer!

          Ausserdem fühle ich mich durch Helenes Texte viel mehr provoziert!
          Absolut gehirndiskriminierend, was diese Frau an Texten und Statements
          von sich gibt.
          • am via tvforen.de

            James Finlaysons Assistent schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Was mir wirklich Sorgen macht : Das Album gehört
            > zu den Bestverkauftesten?
            > "Fack ju Göhte" war ein Kinohit?
            > Reichen die zwei Gehirnzellen jetzt schon nicht
            > mal mehr aus, um sich das
            > Zeug gratis runterzuladen? Wieeeeeeheeeeeer!

            Tja, so ist das. Das ist die moderne Welt, in der wir leben.
            Ich verstehe da schon vieles nicht mehr.

            Snake
          • am via tvforen.de

            James Finlaysons Assistent schrieb:

            > Habe mal ein paar "Lyrics" von ihnen durchgelesen,
            > da wimmelt es nur
            > so von Textstellen, die frauenverachtend, homophob
            > und gewaltverherrlichend sind.
            > Daran stört sich also niemand? Das wird
            > durchgewunken? Na toll.

            Ich stör mich an solchen Sachen. Ich hab diese Gangsterrapper noch nie gemocht - keinen von denen. Die Musikrichtung gefällt mir nicht und die Texte sind - wie du sagst - frauenverachtend, homophob und gewaltverherrlichend.
            Aber ich hielt das immer für eine musikalische Randerscheinung. Das sowas heutzutage das meistverkaufte Album ist - das schockiert mich schon etwas. Dass Jugendliche, wenn sie in einem beeinflussbaren Alter sind, sich solche Parolen ins Hirn setzen lassen - ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen könnte deswegen.

            Dass sich niemand um Moral und Menschenwürde schert, wenn es Geld zu machen gibt, das wundert mich allerdings nicht. Das war schon immer so und wird auch immer so sein.
          • am via tvforen.de

            Thinkerbelle schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Das sowas heutzutage das
            > meistverkaufte Album ist - das schockiert mich
            > schon etwas. Dass Jugendliche, wenn sie in einem
            > beeinflussbaren Alter sind, sich solche Parolen
            > ins Hirn setzen lassen - ich kann gar nicht so
            > viel essen wie ich kotzen könnte deswegen.
            >
            > Dass sich niemand um Moral und Menschenwürde
            > schert, wenn es Geld zu machen gibt, das wundert
            > mich allerdings nicht. Das war schon immer so und
            > wird auch immer so sein.

            Da muss es erstmal richtig Mainstream werden, bis du es mitbekommst?
            Deutscher HipHop war mal sowas geiles, aber seit den 2000er Jahren, als das Label Aggro Berlin bekannter wurde, kam nur noch solcher Müll :-(

            Snake
          • am via tvforen.de

            Snake Plissken schrieb:
            -------------------------------------------------------
            >
            > Da muss es erstmal richtig Mainstream werden, bis
            > du es mitbekommst?

            Wie gesagt, es ist nicht meine Musik, selbst mit besseren Texten würde ich mir das nicht anhören.
            Ich hör allgemein nicht viel aktuelle Musik. Ich bin mir sicher, dass ich aus den Top 10 kein einziges Lied mehr kennen würde.
          • am via tvforen.de

            Thinkerbelle schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Snake Plissken schrieb:
            > --------------------------------------------------
            > -----
            > >
            > > Da muss es erstmal richtig Mainstream werden,
            > bis
            > > du es mitbekommst?
            >
            > Wie gesagt, es ist nicht meine Musik, selbst mit
            > besseren Texten würde ich mir das nicht anhören.
            >
            > Ich hör allgemein nicht viel aktuelle Musik. Ich
            > bin mir sicher, dass ich aus den Top 10 kein
            > einziges Lied mehr kennen würde.

            Das ist nicht schlimm Thinkerbelle :-) Die Zielgruppe dieser Songs ist auch zwischen 8 und 16 Jahren alt, für die sind diese selbsternannten "Gangsta"-Rapper Idole wie für mich früher vielleicht Bruce Springsteen eines war. Das macht es ja so schlimm das die Köpfe der Kids vollgedröhnt werden mit Hass und Gewalt. Alternativ hast du dann solche Weichspüler wie Justin Bieber oder diese entsetzlichen Abzocker a lá Bibi. Womit wir mal wieder beim Geld wären :-)
          • am via tvforen.de

            Thinkerbelle schrieb:
            -------------------------------------------------------

            > Ich hör allgemein nicht viel aktuelle Musik. Ich
            > bin mir sicher, dass ich aus den Top 10 kein
            > einziges Lied mehr kennen würde.

            So gehts mir allerdings auch. Da denke ich jedes Mal, ich bin einfach zu alt für aktuelle Musik.
            Kenne nichts von Rihanna, nichts von Kanye West und kaum die Namen von aktuellen Popsternchen.

            Snake
          • am via tvforen.de

            Sveta schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Thinkerbelle schrieb:
            > --------------------------------------------------
            > -----
            > > Snake Plissken schrieb:
            > >
            > --------------------------------------------------
            >
            > > -----
            > > >
            > > > Da muss es erstmal richtig Mainstream werden,
            > > bis
            > > > du es mitbekommst?
            > >
            > > Wie gesagt, es ist nicht meine Musik, selbst
            > mit
            > > besseren Texten würde ich mir das nicht
            > anhören.
            > >
            > > Ich hör allgemein nicht viel aktuelle Musik.
            > Ich
            > > bin mir sicher, dass ich aus den Top 10 kein
            > > einziges Lied mehr kennen würde.
            >
            > Das ist nicht schlimm Thinkerbelle :-) Die
            > Zielgruppe dieser Songs ist auch zwischen 8 und 16
            > Jahren alt, für die sind diese selbsternannten
            > "Gangsta"-Rapper Idole wie für mich früher
            > vielleicht Bruce Springsteen eines war. Das macht
            > es ja so schlimm das die Köpfe der Kids
            > vollgedröhnt werden mit Hass und Gewalt.

            Das wird es sein.
            Mit 8 Jahren habe ich keine Musik gehört. Meine erste CD habe ich mit 16 gekauft als Azubi.
            Mit 12 nehmen die Drogen. Wenn die 14, sind haben die schon eine Kariere hinter sich. Fast jeder trägt ein Messer. Die rauchen, saufen treiben sich überall rum & die Eltern juckt es nicht.
            Welche Früchte soll das tragen ?
            Am Wochenende wollte ich einen Club. Waffenkontrolle & dann Ausweis gefragt. Das kenne ich nur wenn man sich nicht sicher ist, ob jemand schon 18 ist. Bin gegangen wieder gegangen dachte ich mir in welcher Welt leben wir.
          • am via tvforen.de

            Hier das gleiche. Deswegen gucke ich auch keinen Taff mehr auf ProSieben sondern brisant im ersten, da kenne ich wenigstens ein paar Leute.
        • am via tvforen.de

          Einmal mehr bnringt es Oliver Kalkofe genau auf den Punkt:

          • am via tvforen.de

            Ja, mit diesem Statement hat er es tatsächlich auf den Punkt gebracht und mir damit die Arbeit erspart, einen etwas längeren Beitrag zu schreiben, was ich eigentlich noch vorhatte. Sehr sympathisch auch, dass er im Gegensatz zu den Echo-Zurückgebern auf Schnappatmung verzichtet und sich dem Thema sachlich nähert.
          • am via tvforen.de

            Was mich an der ganzen Sache mittlerweile zu stören beginnt ist, das sich inzwischen jede(r) glaubt seine politisch korekte Meinung öffentlich kundtun zu müssen. Das ist auch der Grund warum ich hier bisher öffentlich nichts dazu gesagt habe. Jedem der sich wie ich ein klein wenig mit Musik beschäftigt wird das Ganze irgendwie surreal vorkommen. Solche Texte gibt es immer wieder mal und es gibt noch viel schlimmere, glaubt mir! Das war aber Jahrzehntelang "Jugendkultur" und keiner interessierte sich groß dafür.

            Schon 2011 sagte Kollegah in einem Laut.de - Interview:
            "Deutschrap ist auf jeden Fall ein langlebiges Geschäft. In den USA ist es sehr kurzlebig, in Deutschland ist es genau umgekehrt. Das ist so dieses Gewöhnungsding. Man will immer das haben, was man schon hat. Immer wieder, immer wieder. Deswegen sagen auch meine Fans, ich soll wieder so rappen wir früher. Das sagen sie bei jedem Album. Das ist einfach diese deutsche Mentalität. Die wollen immer wieder die selben Abläufe. Und das spielt uns in die Karten. So können wir die Fans noch locker fünf, sechs Jahre schön melken!"

            Jetzt wird hier ein öffentlicher Skandal an einer Textzeile hochgezogen die noch nicht einmal dem Vorwurf des Antisemitismus standhält, wenn man es objektiv betrachtet. Jetzt hat sich sogar BMG dazu veranlasst gefühlt den Vertrag mit den Rappern zu kündigen nachdem aber noch schnell die "Platin war gestern" - Version des "JBG 3"-Albums auf den Markt geworfen wurde. Jetzt wird plötzlich von allen bemerkt das alles Böse ist...

            Ne Leute das ist alles so verlogen und doppelzüngig und auf eigenen Vorteil ausgerichtet... und dabei geht es nur und auschließlich um Geld! Und darum muss sich jetzt natürlich jeder distanzieren und sogar die nationale Göttin Helene Fischer schickt eine Botschaft in der sie ihren Jüngern mitteilt: "wie wichtig ihr die Werte Menschlichkeit und Toleranz seien und schickt schließlich allen Anhängern von Kollegah und Farid Bang "Licht und Liebe"."

            So! Jetzt könnt ihr mich fertigmachen!
          • am via tvforen.de

            Sveta schrieb:
            -------------------------------------------------------
            >(...) Solche Texte gibt es immer
            > wieder mal und es gibt noch viel schlimmere,
            > glaubt mir! Das war aber Jahrzehntelang
            > "Jugendkultur" und keiner interessierte sich groß
            > dafür.
            >
            > Schon 2011 sagte Kollegah in einem Laut.de -
            > Interview:
            > "Deutschrap ist auf jeden Fall ein langlebiges
            > Geschäft. In den USA ist es sehr kurzlebig, in
            > Deutschland ist es genau umgekehrt. Das ist so
            > dieses Gewöhnungsding. Man will immer das haben,
            > was man schon hat. Immer wieder, immer wieder.
            > Deswegen sagen auch meine Fans, ich soll wieder so
            > rappen wir früher. Das sagen sie bei jedem Album.
            > Das ist einfach diese deutsche Mentalität. Die
            > wollen immer wieder die selben Abläufe. Und das
            > spielt uns in die Karten. So können wir die Fans
            > noch locker fünf, sechs Jahre schön melken!"
            >
            > Jetzt wird hier ein öffentlicher Skandal an einer
            > Textzeile hochgezogen die noch nicht einmal dem
            > Vorwurf des Antisemitismus standhält, wenn man es
            > objektiv betrachtet. Jetzt hat sich sogar BMG dazu
            > veranlasst gefühlt den Vertrag mit den Rappern zu
            > kündigen nachdem aber noch schnell die "Platin
            > war gestern" - Version des "JBG 3"-Albums auf den
            > Markt geworfen wurde. Jetzt wird plötzlich von
            > allen bemerkt das alles Böse ist...
            > (...)

            Wieso fertigmachen? Du triffst damit genau ins Schwarze, wie Kalkofe auch.
            BMG stellt sich zuerst noch hinter die beiden, Felix und seinen Kumpel Farid und nur einen Tag später merkt man, das der Shitstorm wohl doch zu heftig ist.
            Nicht zu vergessen, das es einen Echo für die meistverkauften Alben gibt...

            Außerdem ist der Vertrag nicht gekündigt, wie es überall heißt, sondern liegt quasi erstmal auf Eis.
            Dann kann man weitermachen, wenn der Sturm abgeklungen ist.

            Nee, diese ganze Verlogenheit ist zum kotzen.
            Da gibt es sich auch wenig, wenn noch soviele Start ihren Echo zurückgeben.
            Immerhin soll ja schon der erste Sponsor abgesprungen sein, da wird schonmal am Geldhand gedreht und jetzt muss man erstmal die Bälle flachhalten.

            Es ist schon lächerlich.

            Snake
          • am via tvforen.de

            Sveta schrieb:
            ------------------------------------------------------
            > Jetzt wird hier ein öffentlicher Skandal an einer
            > Textzeile hochgezogen die noch nicht einmal dem
            > Vorwurf des Antisemitismus standhält, wenn man es
            > objektiv betrachtet.

            Diese Textzeile ist auch nicht antisemitisch, sondern menschenverachtend und in erster Linie einfach saublöd. Leider ist Dummheit nicht strafbar.

            Viel schlimmer finde ich, dass viele Jugendliche heutzutage nicht mehr wissen, wofür Ausschwitz steht und was falsch daran ist, einem Musiker einen Preis zu verleihen, der ein Vernichtungslager mit einem Fitness-Studio vergleicht.


            > Ne Leute das ist alles so verlogen und
            > doppelzüngig und auf eigenen Vorteil
            > ausgerichtet... und dabei geht es nur und
            > auschließlich um Geld! Und darum muss sich jetzt
            > natürlich jeder distanzieren und sogar die
            > nationale Göttin Helene Fischer schickt eine
            > Botschaft in der sie ihren Jüngern mitteilt: "wie
            > wichtig ihr die Werte Menschlichkeit und Toleranz
            > seien und schickt schließlich allen Anhängern
            > von Kollegah und Farid Bang "Licht und Liebe"."

            Wie gesagt, Dummheit ist nicht strafbar, auch nicht das Verbreiten von dummen Texten. Allerdings hat Helene Fischer keinen Preis dafür gewonnen, dass sie beispielsweise gesungen hat "Atemlos durch die Nacht, spüre was Ausschwitz mit uns macht", um mal ein zynisches Beispiel zu bringen.
          • am via tvforen.de

            Kate schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Allerdings
            > hat Helene Fischer keinen Preis dafür gewonnen,
            > dass sie beispielsweise gesungen hat "Atemlos
            > durch die Nacht, spüre was Ausschwitz mit uns
            > macht", um mal ein zynisches Beispiel zu bringen.

            Große Helene-Fischer-Nacht auf der Intensivstation: Beatmungsgeräte aus und dann atemlos durch die Nacht!
        • am via tvforen.de

          Die ersten Sponsoren springen ab:
          http://www.zeit.de/news/2018-04/18/sponsor-springt-von-musikpreis-echo-ab-180418-99-945431
          • am via tvforen.de

            Finde ich gut ! Und widerlich wie man sich unter Begriffen wie künstlerische Freiheit versteckt . Ist auch nicht besser als jene , die Hass und Rassismus von sich geben , und dann mit Meinungsfreiheit kommen .

            Wenn man so beliebig alle Grenzen verwischt , dann ist bald wieder alles sagbar , auch antisemitische Dinge .

            Jeder Andständige Mensch weis , was er davon zu halten hat .
        • am via tvforen.de

          .

          Marius Müller Westernhagen gibt aus Protest seine sieben Echo-Trophäen zurück.
          • am via tvforen.de

            Werner111 schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > .
            >
            > Marius Müller Westernhagen gibt aus Protest seine
            > sieben Echo-Trophäen zurück.


            Hut ab! Das nenne ich wirklich konsequent!
        • am via tvforen.de

          Aha, Campino spricht sich gegen Diskriminierung von Religionsformen aus. Die Hosen selbst hatten ja auch noch nie kirchenfeindliche Texte in ihren Songs.
          • am via tvforen.de

            Touch-Down schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Aha, Campino spricht sich gegen Diskriminierung
            > von Religionsformen aus. Die Hosen selbst hatten
            > ja auch noch nie kirchenfeindliche Texte in ihren
            > Songs.


            Welche denn? Und in welchen werden Christen gezielt denunziert?
          • am via tvforen.de

            U.a. in mehreren Songs auf dem Album "Opium fürs Volk".

            Auch der Song "Kirche" der Böhsen Onkelz, der in dieser Hinsicht noch viel deutlicher ist ("ich pisse auf den Papst und seine römische Zentrale"), war nie Anlass solch großer Empörung wie jetzt bei den Gangsta-Heinis. Ziemlich fragwürdige Doppelmoral.
          • am via tvforen.de

            Touch-Down schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > U.a. in mehreren Songs auf dem Album "Opium fürs
            > Volk".

            Jetzt komm aber nicht wieder mit "Paradies"?!

            Snake
          • am via tvforen.de

            Religionskritik hin oder her, Israels Politik hin oder her:

            "Mein Körper definierter als von Auschwitz-Insassen"...

            ... ist in meinen Augen (oder vielmehr Ohren) einfach nur hochgradig zynisch, menschenverachtend und eine Beleidigung für alle Opfer des Holocaust.
          • am via tvforen.de

            Die Platte ist ja scheinbar immer noch frei verkäuflich. Und da diese auf Platz 1 der Charts war, haben sie vermutlich auch ziemlich viele gekauft. Eine nachträgliche Indizierung würde also gar nichts nützen, da sich das Ding sowieso schon großflächig verbreitet hat.
          • am via tvforen.de

            Umso wichtiger wäre es, hier ein Zeichen zu setzen.

            Vielen ist diese Textzeile vielleicht auch gar nicht aufgefallen - aber genau darum geht es: So etwas darf einfach nicht "normal" werden. Meine Meinung.
          • am via tvforen.de

            Kann jeder sehen, wie er möchte. Mir persönlich ist das völlig egal.
          • am via tvforen.de

            Touch-Down schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Kann jeder sehen, wie er möchte. Mir persönlich
            > ist das völlig egal.

            Dass du bei solchen Dingen ungewöhnlich schmerzfrei bist, ist, glaube ich, hier hinlänglich bekannt.
          • am via tvforen.de

            Touch-Down schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Die Platte ist ja scheinbar immer noch frei
            > verkäuflich. Und da diese auf Platz 1 der Charts
            > war, haben sie vermutlich auch ziemlich viele
            > gekauft. Eine nachträgliche Indizierung würde
            > also gar nichts nützen, da sich das Ding sowieso
            > schon großflächig verbreitet hat.

            Indizierungen haben noch nie wirklich was bewirkt, allen falls noch interessanter gemacht.
            Und du glaubst doch nicht wirklich, das heute, wo Jugendliche (und andere) ohnehin alles runterladen können, die Indizierung einer CD irgendeine Wirkung hätte?

            Snake
          • am via tvforen.de

            Touch-Down schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Kann jeder sehen, wie er möchte. Mir persönlich
            > ist das völlig egal.


            Und genau hier fängt es an gefährlich zu werden ! Wem so etwas egal ist , hat keine Lehren aus unserer Geschichte gezogen . Deckard hat völlig recht !
          • am via tvforen.de

            Genau das schrieb ich doch, dass es sinnlos wäre. Ich besorge mir sogar extra jeden Monat alle neu indizierten Medien.
          • am via tvforen.de

            Ich gehöre eben nicht zu den selbsternannten Moralwächtern. Werde mir aufgrund dessen jetzt evtl. die Platte extra noch kaufen, obwohl das gar nicht meine bevorzugte Musikrichtung ist.
          • am via tvforen.de

            Touch-Down schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Genau das schrieb ich doch, dass es sinnlos wäre.
            > Ich besorge mir sogar extra jeden Monat alle neu
            > indizierten Medien.

            Sorry, aber da müsste ich jetzt fragen, wie alt du bist.
            Sowas war mit 18 ja noch interessant, aber im fortgeschrittenen Alter doch eher weniger.
            Da finde ich so eine Aussage ziemlich lachhaft.

            Zumal eine Indizierung längst nicht mehr bedeutet, das man etwas schwer bekommt.

            Snake
          • am via tvforen.de

            Das war und ist für mich schon immer interessant. Die Zensurmaßnahmen und speziell § 131 sind so ziemlich das Überflüssigste, das es in Deutschland gibt, besonders im Vergleich zu unseren Nachbarländern, in denen bei uns indizierte Filme teilweise eine Freigabe ab 12 (!) erhalten, wie etwa in Frankreich.

            Somit benutze ich die Indizierungslisten einfach als Kaufempfehlung, da zudem viele der darauf enthaltenen Filme sowieso meinem Geschmack entsprechen.
          • am via tvforen.de

            Touch-Down schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Ich gehöre eben nicht zu den selbsternannten
            > Moralwächtern. Werde mir aufgrund dessen jetzt
            > evtl. die Platte extra noch kaufen, obwohl das gar
            > nicht meine bevorzugte Musikrichtung ist.


            Nein , Du gehörst nur zu den Leuten die nix kapiert haben und kapieren wollen und mit ihrer Ignoranten Art lieber unsere Demokratie gefährden .

            Was Du selbsternannte Moralwächter nennst, nenne ich Verteidigung unserer Demokratie und dem Kampf gegen Ausgrenzung , Rassismus und Antisemitismus . Und wenn Du das nicht kapierst, bist Du Ignorant oder teilst gewisse Ansichten . Dann steh dazu aber glaube nicht das Du dich mit deiner Meinung im Recht befinden würdest . Du hast lediglich eine Meinung , die kannst Du auch haben , so ätzend sie auch sein mag.
          • am via tvforen.de

            Ich kann in den beanstandeten Textzeilen keine Ausgrenzung von irgendjemand oder gar Rassismus erkennen. Im Grunde habe ich einfach nur Spaß daran, wie sich mal wieder alle künstlich empören und das Allgemeinwohl bedroht sehen. Dafür sollte ich den beiden Vögeln für ihre lyrischen Ergüsse eigentlich danken, was ich hiermit tue. :P
          • am via tvforen.de

            Touch-Down schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Ich kann in den beanstandeten Textzeilen keine
            > Ausgrenzung von irgendjemand oder gar Rassismus
            > erkennen. Im Grunde habe ich einfach nur Spaß
            > daran, wie sich mal wieder alle künstlich
            > empören und das Allgemeinwohl bedroht sehen.
            > Dafür sollte ich den beiden Vögeln für ihre
            > lyrischen Ergüsse eigentlich danken, was ich
            > hiermit tue. :P

            Gleich und gleich gesellt sich eben gerne.

            Viel mehr sage ich dazu nicht, denn dir ist egal, worum es geht, du lebst von der Reaktion der anderen auf deine Provokationen.
          • am via tvforen.de

            Touch-Down schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Ich kann in den beanstandeten Textzeilen keine
            > Ausgrenzung von irgendjemand oder gar Rassismus
            > erkennen. Im Grunde habe ich einfach nur Spaß
            > daran, wie sich mal wieder alle künstlich
            > empören und das Allgemeinwohl bedroht sehen.
            > Dafür sollte ich den beiden Vögeln für ihre
            > lyrischen Ergüsse eigentlich danken, was ich
            > hiermit tue. :P


            Antisemitismus ! Und ich finde das Verhalten von Voormann und Westernhagen vorbildlich , auch das Statement von Campino . Klar haben die zwei Assis jetzt mehr Werbung , aber das kann man nun mal nicht ändern . Wer öffentlich Stellung zu einer Person bezieht, macht auch immer die Person etwas bekannter . Allerdings hat die große Mehrheit im Saal gezeigt , was sie von wem hält. Und ich denke in der deutschen Öffentlichkeit ist das ähnlich .

            Manchmal ist es eben tatsächlich so : Zwei Typen die wie Assis aussehen , sich wie Assis benehmen und asoziale Texte schreiben , sind eben manchmal einfach Assis . Wenn aber Verunglimpfung von Holocaust Opfern hinzu kommt , ist es auch noch widerlich . Und hier endet die Toleranz - übrigens auch im GG. Ich hoffe das es evtl. noch dementsprechende Konsequenzen geben wird. Dann kannst Du wieder was total verbotenes kaufen , und dich an dem Kick daran erfreuen....
          • am via tvforen.de

            Touch-Down schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Ich gehöre eben nicht zu den selbsternannten
            > Moralwächtern. Werde mir aufgrund dessen jetzt
            > evtl. die Platte extra noch kaufen, obwohl das gar
            > nicht meine bevorzugte Musikrichtung ist.

            So habe ich dich auch eingeschätzt.
          • am via tvforen.de

            Touch-Down schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Genau das schrieb ich doch, dass es sinnlos wäre.
            > Ich besorge mir sogar extra jeden Monat alle neu
            > indizierten Medien.

            So ganz ohne Wirkung ist eine (rechtzeitige) Indizierung nun auch wieder nicht. Normalerweise erfolgt die Entscheidung darüber VOR einer Veröffentlichung, bei Indizierung darf das Trägermedium (Tonträger/Film/das Buch u.a.) nicht öffentlich beworben oder gespielt werden. Das heißt keine Erwähnung in den Medien, keine Kritiken, keine Werbetouren der Künstler durch Talk- oder Latenight-Shows. Da sich bei weitem nicht alle potenziellen Käufer über indizierte Neuerscheinungen informieren hat das durchaus eine gewisse finanzielle Wirkung.
            Das es im aktuellen Fall bei "JBG 3" lediglich noch eine symbolische Geste ist die noch dazu viel zu spät kommt, darüber müssen wir nicht reden.
          • am via tvforen.de

            Sveta schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > So ganz ohne Wirkung ist eine (rechtzeitige)
            > Indizierung nun auch wieder nicht. Normalerweise
            > erfolgt die Entscheidung darüber VOR einer
            > Veröffentlichung

            Das passiert in den allerwenigsten Fällen. So gut wie alle Indizierungen erfolgen erst nach der Veröffentlichung. Manchmal zeitnah, wenige Tage oder Wochen danach, aber ganz oft auch erst nach Monaten oder sogar Jahren.
          • am via tvforen.de

            Touch-Down schrieb:
            -------------------------------------------------------
            >
            > Somit benutze ich die Indizierungslisten einfach
            > als Kaufempfehlung, da zudem viele der darauf
            > enthaltenen Filme sowieso meinem Geschmack
            > entsprechen.

            Nun gut, du kannst natürlich machen was du willst. Wir alle waren mal 15-19 und haben die Liste als "Kaufempfehlung" genutzt.
            Ich will aber hoffen, das du nicht schon zu lange aus dem Alter raus bist, sonst wäre das mehr als kindisch :-)

            Snake
          • am via tvforen.de

            Naja, manche kommen aus dem Trotzalter nie raus und benehmen sich ihr Leben lang wie 2-jährige mit Vernunftallergie.
          • am via tvforen.de

            Thinkerbelle schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Naja, manche kommen aus dem Trotzalter nie raus
            > und benehmen sich ihr Leben lang wie 2-jährige
            > mit Vernunftallergie.

            Das tue ich auch :-)
            Trotzdem habe ich ein bißchen was dazugelernt.

            Snake
        • am via tvforen.de

          Sehr treffender Beitrag von Oliver reinhardt in der Säcsichen Zeitung

          Zitat:
          "Um im Szene-Slang zu bleiben: Scheiß drauf! Scheiß auf Schonräume für Assi-Rapper. Auf all die „Isch ficke disch, du Schlampe“-Prolls. Auf die Gewaltverherrlicher, Schwulenfeinde, Judenhasser. Auf all jene, die seit Jahren mit den Mitteln der Musik dazu beitragen, dass die Hemmschwellen für Diskriminierung, Hass und Gewalt immer weiter sinken, gerade bei Jugendlichen.
          Was die Branchengrößen daran hindert, wenigstens die verkommensten Schweineställe in ihren Besitztümern auszumisten? Es stehen darin zu viele Goldesel. Doch auch wenn deren Gülle noch so einträglich ist – sie stinkt zum Himmel. Was den Bossen aber offenbar egal ist. Hauptsache, die Kasse klingelt. Der Rest ist Schweigen. Und schaler Mundgeruch aus leeren großen Klappen."

          http://m.sz-online.de/nachrichten/hip-hop-ist-kein-schonraum-3917342.html
          • am via tvforen.de

            tiramisusi schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Sehr treffender Beitrag von Oliver reinhardt in
            > der Säcsichen Zeitung
            >
            > Zitat:
            > "Um im Szene-Slang zu bleiben: Scheiß drauf!
            > Scheiß auf Schonräume für Assi-Rapper. Auf all
            > die „Isch ficke disch, du Schlampe“-Prolls.
            > Auf die Gewaltverherrlicher, Schwulenfeinde,
            > Judenhasser. Auf all jene, die seit Jahren mit den
            > Mitteln der Musik dazu beitragen, dass die
            > Hemmschwellen für Diskriminierung, Hass und
            > Gewalt immer weiter sinken, gerade bei
            > Jugendlichen.
            > Was die Branchengrößen daran hindert, wenigstens
            > die verkommensten Schweineställe in ihren
            > Besitztümern auszumisten? Es stehen darin zu
            > viele Goldesel. Doch auch wenn deren Gülle noch
            > so einträglich ist – sie stinkt zum Himmel. Was
            > den Bossen aber offenbar egal ist. Hauptsache, die
            > Kasse klingelt. Der Rest ist Schweigen. Und
            > schaler Mundgeruch aus leeren großen Klappen."
            >
            > http://m.sz-online.de/nachrichten/hip-hop-ist-kein
            > -schonraum-3917342.html

            Toller Kommentar! Dem stimme ich völlig zu!
          • am via tvforen.de

            Genialer Beitrag ! Da gibts nix mehr hin zu zu fügen ! ! !
          • am via tvforen.de

            Waren nicht die "Killerspiele" Schuld, an der sinkenden Hemmschwelle zur Gewalt.
            Eltern sollten sich lieber um ihre Erziehung ihrer Kinder kümmern, als Künstler dafür verantwortlich zu machen, das die Jugend immer mehr verroht.
            Die Musikindustrie lebt davon, ja & das gut. Helene Fischer auch mit ihrem Schmalz.
          • am via tvforen.de

            Apokalypse schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Waren nicht die "Killerspiele" Schuld, an der
            > sinkenden Hemmschwelle zur Gewalt.

            Alles was Gewalt verherrlicht ist dafür verantwortlich.

            Und ja, die Eltern sollten sich darum kümmern, aber es gibt leider genug Eltern, die das nicht tun Und genug Jugendliche, die nicht auf ihre Eltern hören oder gegen sie rebellieren.
          • am via tvforen.de

            Thinkerbelle schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Apokalypse schrieb:
            > --------------------------------------------------
            > -----
            > > Waren nicht die "Killerspiele" Schuld, an der
            > > sinkenden Hemmschwelle zur Gewalt.
            >
            > Alles was Gewalt verherrlicht ist dafür
            > verantwortlich.
            >

            Das böse steckt im Menschen (Adolf Hitler) nicht in Rap Songs, Spielen oder Filmen.
          • am via tvforen.de

            Apokalypse schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Thinkerbelle schrieb:
            > --------------------------------------------------
            > -----
            > > Apokalypse schrieb:
            > >
            > --------------------------------------------------
            >
            > > -----
            > > > Waren nicht die "Killerspiele" Schuld, an der
            > > > sinkenden Hemmschwelle zur Gewalt.
            > >
            > > Alles was Gewalt verherrlicht ist dafür
            > > verantwortlich.
            > >
            > Nö
            > Das böse steckt im Menschen (Adolf Hitler) nicht
            > in Rap Songs, Spielen oder Filmen.


            Das Böse steckt im Menschen und wird da bei einigen nur gerade so unterdrückt.
            Und die ganzen braven Menschen, die sonst liebende Väter und Ehemänner waren haben das Böse heraus gelassen, sobald es kein Tabu mehr war böse zu sein. Hitler hat nicht allein Millionen Menschen getötet. Es gab jede Menge willige Helfer, die sicher nie jemandem etwas getan hätten, wenn sie in einer Welt gelebt hätten, in der es tabu gewesen wäre andere Menschen zu quälen oder zu töten.

            Es gibt Tabus, die Tabus bleiben müssen und wo das Tabu nicht aufgeweicht werden darf.
          • am via tvforen.de

            Ok

            https://www.youtube.com/watch?v=Odu8UlL4uew
          • am via tvforen.de

            Apokalypse schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Ok
            >
            > https://www.youtube.com/watch?v=Odu8UlL4uew


            Tja , wo es für eigene Argument nicht mehr recht , schiebt man schnell nen link ein . Thinkerbelle hat trotzdem recht !
          • am via tvforen.de

            Sir Hilary schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Apokalypse schrieb:
            > --------------------------------------------------
            > -----
            > > Ok
            > >
            > > https://www.youtube.com/watch?v=Odu8UlL4uew
            >
            >
            > Tja , wo es für eigene Argument nicht mehr recht
            > , schiebt man schnell nen link ein . Thinkerbelle
            > hat trotzdem recht !

            Ja Thinkerbelle hat Recht Hitler hatte Helfer LOL

            schon klar die Tabus
        • am via tvforen.de

          ein Sprecher der Eo-Verleiung brahte es shön auf den Punkt in etwa sagte er:
          "Dieser Preis an diese Künstler ist ja vor allem gut für unsere Popularität" ---

          jaja , Millionen von Fliegen können nicht irren ...
          • am via tvforen.de

            Erschreckend, was für Typen in Deutschland ne Auszeichnung für einen derartigen Scheiß bekommen! Was wirft das für ein Bild auf die Branche? Ich meine leider ein zu realistisches.
            Campino hatte schon recht, nur wirkte das schon sehr verkrampft von einem Zettel abzulesen. Frei wäre es noch besser gekommen.
            • am via tvforen.de

              BlackOak schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Erschreckend, was für Typen in Deutschland ne
              > Auszeichnung für einen derartigen Scheiß
              > bekommen! Was wirft das für ein Bild auf die
              > Branche?

              Mal so gefragt: seit damals Bushido einen Bambi für "Integration" bekommen hat, nimmt da irgendwer solche Preise tatsächlich noch ernst??

              Snake
            • am via tvforen.de

              Nein, ich denke auch nicht...
          • am via tvforen.de

            Campino das Riesen A..., in der Branche macht mal wieder sein Maul auf, was keiner hören will.
            Aber den Preis nimmt er trotzdem an, was für ein Bullshit. Er hätte der Veranstaltung doch auch fern bleiben können!

            Gruß Waders
            • am via tvforen.de

              In der Halle waren aber wohl alle auf seiner Seite, während diese Rapper ausgebuht wurden .

              Richtig das Campino Haltung gezeigt hat ! Antisemitismus ist absolut widerlich, und man spielt auch nicht damit !

              Das diese Typen überhaupt einen Preis bekommen haben ist schon bedenklich....


              Gruß Sir Hilary
            • am via tvforen.de

              .

              Das sehe ich auch so. Antisemitismus wird vor allem von den arabischen Asylanten nach Europa gebracht und darf nicht toleriert werden. Insofern hat Campino in dieser Sache Recht.
            • am via tvforen.de

              Werner111 schrieb:
              "Antisemitismus wird vor allem von den arabischen Asylanten nach Europa gebracht"


              Das hättest Du wohl gerne.
              Sehr viele jüdische Einrichtungen stehen hier seit Jahr und Tag unter Polizeischutz, das hat mit "den arabischen Asylanten" rein gar nichts zu tun. Der geplante Bombenanschlag auf das neue jüdische Gemeindezentrum in München 2003 ist zum Beispiel von toitschen Rechtsextremisten ausgegangen, und selbst die haben den Antisemitismus keineswegs alleine gepachtet.

              Lesenswert dazu: [url=https://de.wikipedia.org/wiki/Antisemitismus_(nach_1945)#Bundesrepublik_Deutschland]Wikipedia[/url]
            • am via tvforen.de

              Ihr habt beide recht . Nach wie vor geht die meiste Gefahr von Rechtsradikalen aus. Dennoch sind viele Muslime auch Antisemitisch eingestellt. Allerdings glaube ich, das das bei den meisten Vorurteile sind, die sie aus ihren Heimatländern mit gebracht haben , und gerade bei jungen Muslimen sehe ich die Chance, die Einstellungen zu ändern...
            • am via tvforen.de

              in den nächsten Jahren wird sich das Problem verschärfen....bis dahin weiter schön die Augen zu machen.
            • am via tvforen.de

              Hier hat niemand die Augen vor irgendetwas verschlossen, zumindest nicht ich. In meinem Beruf, in dem ich jeden Tag mit Extremismus jeglicher Art zu tun habe, wäre das auch eher ungünstig. Das Problemfeld muslimische Judenfeindlichkeit ist mir ebenso bekannt wie die Tatsache, daß insbesondere Migranten aus dem islamischen Kulturkreis einschlägig gepolt sind.

              Trotzdem kann man aus dem Post von Werner111 den Schluß ziehen, daß er das Antisemitismus-Problem in Deutschland für ein überwiegend "importiertes" Problem hält. Das mag eine bequeme Meinung sein, weil man sich selbst damit eigene Vorurteile oder Feindbilder bestätigen kann, aber es entspricht nicht den Tatsachen!


              [Hinweis: Von mir wird es hierzu keinen weiteren Kommentar geben, da diese Diskussion eigentlich gegen die Forenregeln verstößt.]
            • am via tvforen.de

              Sir Hilary schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Ihr habt beide recht . Nach wie vor geht die
              > meiste Gefahr von Rechtsradikalen aus. Dennoch
              > sind viele Muslime auch Antisemitisch eingestellt.
              > Allerdings glaube ich, das das bei den meisten
              > Vorurteile sind, die sie aus ihren Heimatländern
              > mit gebracht haben , und gerade bei jungen
              > Muslimen sehe ich die Chance, die Einstellungen zu
              > ändern...

              Ich denke auch daß man die jüngeren, die noch nicht zu sehr verblendet sind, vielleicht noch mit Argumenten erreichen kann.
              Merkwürdig und ein klarer Fall von Doppelstandard ist es ja daß manche der selbsternannten Kämpfer für das Gute Antisemitismus ablehnen wenn er von Rechtsradikalen kommt, völlig zurecht, aber wahrscheinlich aus Angst davor selbst als Nazi zu gelten bei Antisemitismus von muslimischer Seite den Mund halten weil sie ja dann etwas gegen Leute aus einem anderen Kulturkreis sagen müßten. Wenn man ein Verhalten kritisiert sollte man das unabhängig davon tun von wem es kommt.
            • am via tvforen.de

              Stimme Dir und auch Knurpsel in allen Punkten zu .
            • am via tvforen.de

              tja, der Satz "Der Antisemitismus gehört zu Deutschland" ist durchaus legitim, nur hat den noch kein Politiker laut ausgesprochen - genausowenig hörte man jemals "Das Judentum gehört zu Deutschland" - und würde man diesen Satz genauso häufich aussprechen wie den selben über den Islam, köme es vielleicht wenigstens in den Köpfen mancher Armleucter was an.

              Ich bedaure die Vergabe des ECHO an diese Pöbler , die sich auch noch erlaubten, Campino zu beleidigen - allerspätestens da hätte das gesamte Publikum den Saal verlassen müssen oder jemand hätte den Ton abschalten können.
            • am via tvforen.de

              Die Pöbler haben ein Echo abgesahnt. Fakt
            • am via tvforen.de

              Apokalypse schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Die Pöbler haben ein Echo abgesahnt. Fakt


              Und das nach den Kriterien nach denen dieser Preis vergeben wird leider völlig zurecht. Es geht ja nicht darum wie gut die Musik ist oder ob die Künstler nette Leute sind. Es zählen nur Verkaufszahlen und Chartplatzierungen. Zahlen haben keine Meinung.
            • am via tvforen.de

              damit machst du es dir sehr einfach
            • am via tvforen.de

              Werner111 schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > .
              >
              > Das sehe ich auch so. Antisemitismus wird vor
              > allem von den arabischen Asylanten nach Europa
              > gebracht und darf nicht toleriert werden. Insofern
              > hat Campino in dieser Sache Recht.

              Antisemitismus ist keine deutsche Erfindung und auch kein rein deutsches Problem. Die Deutschen hatten nur den größten Negativrekord im Dritten Reich und daher auch das größte Bewusstsein für das Problem.

              Allein die Entstehungsgeschichte Israels sorgt dafür, dass es dort von Anbeginn Spannungen gibt.

              Mich nervt beim Thema Antisemitismus, dass man heutzutage nicht mehr die Politik Israels kritisieren kann, ohne sich sofort mit dem Vorwurf des Antisemitismus konfrontiert zu sehen.
            • am via tvforen.de

              Kate schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Mich nervt beim Thema Antisemitismus, dass man
              > heutzutage nicht mehr die Politik Israels
              > kritisieren kann, ohne sich sofort mit dem Vorwurf
              > des Antisemitismus konfrontiert zu sehen.

              Ganz doof dazu gesagt: man darf auch nicht (mehr) den Islam hinterfragen, ohne gleich als Nazi tituliert zu werden.

              Snake
            • am via tvforen.de

              ..und genau da f#ngt er an ....
            • am via tvforen.de

              tiramisusi schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > ..und genau da f#ngt er an ....

              ...Und wenn ich tatsächlich Fragen hätte?...

              ...Aber schon gehts los...

              Snake, im Telegrammstil...
            • am via tvforen.de

              tiramisusi schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > ..und genau da f#ngt er an ....

              Nein, das tut er nicht.

              Das Judentum ist eine Religion genau wie das Christentum und der Islam. Jeder kann konvertieren, wenn er möchte. Für mich ist Religion Privatsache und nicht Staatssache.

              Heute ist Israel ein legitimer Staat und muss sich als solcher auch Kritik gefallen lassen. Kritik an Israels Politik hat nichts mit dem Judentum zu tun oder mit der deutschen Vergangenheit. Genauso kann man die USA, Frankreich und GB kritisieren.
            • am via tvforen.de

              Snake Plissken schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Kate schrieb:
              > --------------------------------------------------
              > -----
              > > Mich nervt beim Thema Antisemitismus, dass man
              > > heutzutage nicht mehr die Politik Israels
              > > kritisieren kann, ohne sich sofort mit dem
              > Vorwurf
              > > des Antisemitismus konfrontiert zu sehen.
              >
              > Ganz doof dazu gesagt: man darf auch nicht (mehr)
              > den Islam hinterfragen, ohne gleich als Nazi
              > tituliert zu werden.

              Das könnte daran liegen, dass die lautesten Kritiker meist Nazis sind oder im Fall von Horst Seehofer mediengeile Elefanten.

              Ich habe noch nicht eine vernünftige Kritik zum Islam gelesen, die sachlich und fundiert war.
            • am via tvforen.de

              Kate schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > tiramisusi schrieb:
              > --------------------------------------------------
              > -----
              > > ..und genau da f#ngt er an ....
              >
              > Nein, das tut er nicht.
              >
              > Das Judentum ist eine Religion genau wie das
              > Christentum und der Islam. Jeder kann
              > konvertieren, wenn er möchte. Für mich ist
              > Religion Privatsache und nicht Staatssache.
              >
              > Heute ist Israel ein legitimer Staat und muss sich
              > als solcher auch Kritik gefallen lassen. Kritik an
              > Israels Politik hat nichts mit dem Judentum zu tun
              > oder mit der deutschen Vergangenheit. Genauso kann
              > man die USA, Frankreich und GB kritisieren.

              Das sehe ich ganz genauso. Kritik an der Politik eines Staates muss erlaubt sein, egal was die Staatsreligion ist. Die Kritik sollte dann aber auch frei von Seitenhieben auf die Religion sein.
            • am via tvforen.de

              Kate schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > tiramisusi schrieb:
              > --------------------------------------------------
              > -----
              > > ..und genau da f#ngt er an ....
              >
              > Nein, das tut er nicht.
              >
              > Das Judentum ist eine Religion genau wie das
              > Christentum und der Islam. Jeder kann
              > konvertieren, wenn er möchte. Für mich ist
              > Religion Privatsache und nicht Staatssache.
              >
              > Heute ist Israel ein legitimer Staat und muss sich
              > als solcher auch Kritik gefallen lassen. Kritik an
              > Israels Politik hat nichts mit dem Judentum zu tun
              > oder mit der deutschen Vergangenheit. Genauso kann
              > man die USA, Frankreich und GB kritisieren.


              Sehe ich ganz genauso ! Bin aber auch schon in einem Facebook Forum von Israel Freunden als Antisemit beschimpft wurden . Na , ich muss zu meiner Einstellung hier im Forum wohl keine großen Erklärungen mehr abgeben . Da sieht man in der Tat wie Intolerant und verbohrt viele Leute sind, und keineswegs sind das immer Israelis oder Juden, sondern selbst ernannte "Kämpfer".

              Ich sehe mich als Freund Israels, aber wie in jeder guten Freundschaft, muss auch mal Klartext möglich sein : "Was Du da gerade machst , finde ich Scheiße "......
            • am via tvforen.de

              Kate schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Ich habe noch nicht eine vernünftige Kritik zum
              > Islam gelesen, die sachlich und fundiert war.


              Und was ist mit Kritik die sich klar auf die religiösen Schriften bezieht und z. B. die Feindschaft gegen Un- und Andersgläubige darin kritisiert?
              Sachlicher geht es doch wohl kaum denn es ist ja kein plattes fremdenfeindliches Gerede sondern bezieht sich auf die islameigenen Lehren.
            • am via tvforen.de

              Knurpsel schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Kate schrieb:
              > --------------------------------------------------
              > -----
              > > Ich habe noch nicht eine vernünftige Kritik
              > zum
              > > Islam gelesen, die sachlich und fundiert war.
              >
              >
              > Und was ist mit Kritik die sich klar auf die
              > religiösen Schriften bezieht und z. B. die
              > Feindschaft gegen Un- und Andersgläubige darin
              > kritisiert?
              > Sachlicher geht es doch wohl kaum denn es ist ja
              > kein plattes fremdenfeindliches Gerede sondern
              > bezieht sich auf die islameigenen Lehren.


              Also ich schaue seit Jahren differenzierte Talkshows , lese Artikel die sehr Islam Kritisch sind, mir ist nicht bekannt das diese Menschen alle als Nazis bezeichnet werden .
            • am via tvforen.de

              Sir Hilary schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Also ich schaue seit Jahren differenzierte
              > Talkshows , lese Artikel die sehr Islam Kritisch
              > sind, mir ist nicht bekannt das diese Menschen
              > alle als Nazis bezeichnet werden .


              Sicher nicht alle aber als Islamkritiker besteht immer eine gewisse Gefahr als solcher bezeichnet zu werden. Sogar wenn die Kritik von Moslems (Beispiel Hamed Abdel-Samad) oder Exmoslems kommt die ihrer Gemeinschaft od Ex-Gemeinschaft eher keinen Schaden zufügen wollen und denen man schwer Unwissenheit über die Religion, in der sie einen großen Teil oder ihr ganzes Leben verbracht haben, vorwerfen kann.
              Sicher gibt es auch Leute die nach dem Motto "Ihr seid anders also seid ihr kacke" gehen. Da muß man eine klare Grenze zu den sachlichen Kritikern ziehen.
              Trotzdem wird es sicher immer Leute geben die auch die sachlichste Islamkritik verhindern wollen. Nach dem Motto: "Ihr seid anders also darf man euch nicht kritisieren".
              Gegenteilige Aussagen aber in ihrer Plattheit beide blöd.
            • am via tvforen.de

              Kate schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Das könnte daran liegen, dass die lautesten
              > Kritiker meist Nazis sind oder im Fall von Horst
              > Seehofer mediengeile Elefanten.
              >
              > Ich habe noch nicht eine vernünftige Kritik zum
              > Islam gelesen, die sachlich und fundiert war.

              Moment, nein nein, von "Kritik" habe ich nicht gesprochen. Okay mit "hinterfragen" habe ich mich falsch ausgedrückt.
              Ich meinte eher, tatsächlich Fragen dazu, wo man dann leicht mal in ein Fettnäpfchen treten kann. Und schon ist es passiert.

              Snake
            • am via tvforen.de

              > Ich sehe mich als Freund Israels, aber wie in
              > jeder guten Freundschaft, muss auch mal Klartext
              > möglich sein : "Was Du da gerade machst , finde
              > ich Scheiße "......


              Das sehe ich genauso.

              Aber purer Antisemitismus ist abzulehnen - ganz egal, aus welcher Richtung er kommt. Ob von verbohrten Neonazis oder unbelehrbaren Moslems - hier muss man hart durchgreifen, denn Deutschland wird aufgrund seiner Altlasten international noch immer besonders genau beobachtet.
            • am via tvforen.de

              Wer fundierte und kenntnisreiche und fäire Informationen zum Islam haben möchte, muss Karl May lesen ;-)

          weitere Meldungen