„Dr. Klein“: Dreharbeiten zu dritter Staffel haben begonnen

    13 neue Folgen für Herbst geplant

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 04.04.2016, 11:56 Uhr

    „Dr. Klein“ – Bild: obs/ZDF/ZDF/ Markus Fenchel
    „Dr. Klein“

    Bereits Ende des Jahres gab das ZDF bekannt, dass die Arztserie „Dr. Klein“ mit Christine Urspruch trotz rückläufiger Quoten verlängert wird. Nun informierte der Mainzer Sender, dass die Dreharbeiten zur dritten Staffel begonnen haben und verriet schon einige inhaltliche Details der 13 neuen Folgen.

    Urspruch verkörpert die Titelrolle der 1,32 Meter großen Kinderärztin Dr. Valerie Klein, die ihren Patienten „auf Augenhöhe“ begegnet. Zu Beginn der neuen Staffel steht sie unter Schock, da ihr Ehemann Holger (Arnd Klawitter) ihr während einer Paartherapie gebeichtet hat, dass er sie mit seiner Verlegerin betrogen hat. Das heile Familienleben bekommt dadurch Risse. Kann Valerie ihm den Seitensprung verzeihen oder ist der Vertrauensbruch zu groß?

    Außerdem muss sich die Ärztin Gedanken machen, ob sie den ihr angebotenen Chefarzt-Posten in der Rosenstein-Klinik annehmen soll. Wie soll sie sich gegen Dr. Lang (Simon Licht) durchsetzen, der nach seinem privaten Unglück noch ungenießbarer geworden ist und seiner Mutter Grit (Maresa Hörbiger) nun endgültig beweisen will, dass er doch noch Karriere machen wird? Darüber hinaus muss sie Tochter Pam (Sarah Giese) nach der bitteren Enttäuschung mit Ex-Freund Kaan (Karim Günes) trösten, nachdem der sich in Patrick (Leander Lichti), Valeries besten Freund, verliebt hat. Und als wäre das noch nicht genug, versucht sie ihren demenzkranken Vater Peter (Karl Kranzkowski) von der verrückten Idee abbringen, Oberschwester Gundula (Martina Eitner-Acheampong) zu heiraten.

    Neben Urspruch nehmen auch Clelia Sarto, Michael Klammer und Nora Huetz ihre Rollen wieder auf. Die neuen Episoden entstehen in Stuttgart und Umgebung unter der Regie von Gero Weinreuter, Rainer Matsutani und Käthe Niemeyer. Das Konzept stammt von Torsten Lenkeit („Herzflimmern“), der als Headautor fungiert. Die Ausstrahlung der Bavaria Fernsehproduktion ist für Herbst geplant.

    „Dr. Klein“ startete 2014 im freitäglichen Vorabendprogramm des ZDF. Nach anfänglich ordentlichen Quoten brach die Reichweite zuletzt auf rund 3,3 Millionen Zuschauer ein.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen