[UPDATE] „Dr. Death“, „Belgravia“ und mehr: Internationale Serien kommen zu TVNOW

    Serien mit Hugh Laurie, Jamie Dornan, Matthew Rhys und Alec Baldwin

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 27.07.2021, 11:40 Uhr (erstmals veröffentlicht am 21.06.2021)

    „Belgravia“ – Bild: ITV/Epix
    „Belgravia“

    In diesem Jahr steht für TVNOW noch das Rebranding zu RTL+ an. Während die Mediengruppe RTL Deutschland damit auch die weitere Verzahnung ihrer Sender vorantreiben will, gehört auch internationale Importware weiter zum Programm. Angekündigt wurden dazu das Mediziner-Drama „Dr. Death“ aus den USA sowie die britischen Historienserien „Belgravia“ und „Death and Nightingales“ sowie die Agatha-Christie-Adaption „Why Didn’t They Ask Evans?“ von und mit Hugh Laurie.

    Dr. Death

    UPDATE: TVNOW hat nun angekündigt, dass die komplette, achtteilige Auftaktstaffel von „Dr. Death“ am 19. August 2021 veröffentlicht wird.

    In den USA wurde gerade für „Dr. Death“ der 15. Juli als Veröffentlichungstermin für den Achtteiler verkündet. In dem Mediziner-Drama nach realen Geschehnissen geht es um den Kampf des Neurochirurgen Robert Henderson (Alec Baldwin) und des Gefäßchirurgen Randall Kirby (Christian Slater) gegen einen Kollegen: Während Dr. Christopher Duntsch (Joshua Jackson) in der Gesellschaft von Dallas hoch angesehen war, hatten seine Kollegen eine enorm hohe Todesrate gerade bei Routineeingriffen festgestellt: Entweder, Dunsch musste ein Kurpfuscher sein, oder vielleicht auch ein Todesengel. Aber in den USA mit ihren 50 Bundesstaaten ist es doppelt schwierig, Ärzte aus dem Verkehr zu ziehen: Denn einerseits muss man ihm echtes Fehlverhalten nachweisen und andererseits kann ein Arzt, dem in einem Bundesstaat die Zulassung entzogen wird, in einen anderen wechseln – oder eben ganz ins Ausland gehen…

    Trailer zu „Dr. Death“ (Originalton)

    Belgravia

    Die Serie „Belgravia“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Julian Fellowes, der 2016 auf den Markt kam. Fellowes ist natürlich insbesondere als Mastermind hinter der Kostümserie „Downton Abbey“ bekannt und übernahm auch bei diesem Sechsteiler die Produktion.

    Ein Fest im Jahr 1815 – kurz vor der entscheidenden Schlacht gegen Napoleon – hatte Folgen: Die Tochter eines Unternehmerpaares fand Gefallen an einem jungen Adligen, neun Monate später kam eine Tochter zur Welt. Um einen Skandal um die unverheiratete Tochter zu vermeiden, gaben deren Eltern das Kind zu einer wohlhabenden Familie. Das Mädchen wuchs in dem Glauben auf, dass seine Eltern tot seien – der Vater im Krieg gefallen, die Mutter bei der Geburt. Doch als die Wege der beteiligten Familien sich im Londoner Stadtteil Belgravia kreuzen, können die Geheimnisse nicht länger verborgen bleiben…

    Hauptrollen haben unter anderem Philip Glenister, Tamsin Greig, Harriet Walter, Alice Eve, Adam James, Ella Purnell, James Fleet, Paul Ritter, Richard Goulding, Saskia Reeves und Tara Fitzgerald.

    Trailer zu „Belgravia“ (englisch)

    Death and Nightingales

    Auch „Death and Nightingales“ geht zurück in die britische Geschichte, und zwar nach Irland und in das Jahr 1885. Die Briten hatten sich Irland wie später Nordamerika zu eigen gemacht, zumeist (protestantische) Schotten als Adlige über die (katholische) irische Bevölkerung gesetzt. Im Jahr 1916 kam es schließlich zum Aufstand und der Unabhängigkeit weiter Teile Irlands. Doch bis dahin herrschten auf Irland innere Spannungen.

    Im malerischen, irischen Fermanagh beäugen sich Ende des 19. Jahrhundert die Nachbarn bereits misstrauisch – Spione versuchen herauszufinden, wer auf welcher Seite steht und die Menschen belügen und misstrauen einander ob des Gefühls, auf einem politischen Pulverfass zu sitzen.

    Vor diesem Hintergrund begeht Beth Winters (Ann Skelly; „The Nevers“), die Stieftochter des protestantischen (und damit den Briten nahestehenden) Landbesitzers Billy Winters (Matthew Rhys; „The Americans“) ihren 23 Geburtstag. Die 24 Stunden werden alles verändern, denn Beth ist entschlossen, an ihrem Geburtstag dem eingeengten Leben und der komplizierten Beziehung zu Billy zu entkommen und mit dem auf der anderen politischen Seite stehenden Liam Ward (Jamie Dornan, „Fifty Shades of Grey“) durchzubrennen…

    Trailer zu „Death and Nightingales“ (englisch)

    Why Didn’t They Ask Evans?

    Basierend auf dem gleichnamigen Kriminalroman von Agatha Christie aus dem Jahr 1934 (deutscher Titel: „Ein Schritt ins Leere“) hat Hugh Laurie eine dreiteilige Miniserie entwickelt, die dieser Tage für den Streaming-Dienst BritBox entsteht und ihre Weltpremiere 2022 haben soll.

    Pastorensohn Robert „Bobby“ Jones (Will Poulter) und seine Gefährtin Lady Frances „Frankie“ Derwent (Lucy Boynton) sind bei Golfspielen mit Bobbys Mentoren auf der Suche nach einem verschlagenen Golfball auf einen sterbenden Mann gestoßen. Der haucht mit dem letzten Atem die titelgebenden Worte Why Didn’t They Ask Evans?. Als einziger Hinweis auf seine Identität dient das Foto einer attraktiven, jungen Dame, die der Verstorbene in der Tasche trug.

    Die Amateure Bobby und Frankie machen sich an ihre Ermittlungen – sehr zum Leidwesen der Personen aus ihrer Umgebung, die solch ein Verhalten für Menschen ihres Standes unwürdig finden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1964) am

      Das hört sich ja echt gut an! Die Qualität steigt!
      • (geb. 1984) am

        Schon wieder ne gute Serie bei TVNOW :(
        • am

          Dann musst du halt TVNOW buchen mMn nach lohnt es sich mehr als die anderen Streamingdienste, aber das muss ja jeder für sich selber wissen

      weitere Meldungen