„Divorce“: Sarah-Jessica-Parker-Serie endet mit Staffel drei

    Parker bleibt mit HBO im Geschäft

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 02.07.2019, 10:03 Uhr

    Sarah Jessica Parker in „Divorce“ – Bild: HBO
    Sarah Jessica Parker in „Divorce“

    Langsam mahlen die Mühlen der Fernswehwelt bisweilen, doch dann geht alles schnell: Während die Verlängerung der Comedyserie „Divorce“ für eine nur sechsteilige dritte Staffel sehr lange auf sich warten ließ, hat HBO gestern das Ende der Serie nach der Staffel am Tag der Premiere der neuen Folgen verkündet.

    Während die Macher um Star Sarah Jessica Parker hervorheben, dass das Serienende nach einer kurzen Staffel eine gemeinsame Entscheidung von Parker, Showrunnerin Liz Tuccillo und HBO sei, so drängt sich doch der Verdacht auf, dass auch die geänderten Rahmenbedingungen einen Anteil daran hatten: Sender HBO hat seit Ausstrahlung von Staffel zwei die Mutterfirma und die Firmenführung gewechselt, Warner forciert seinen eigenen Streamingdienst und wird wohl auch bezüglich HBO seine Strategie anpassen und auf eine Vergrößerung des Outputs setzen. Sarah Jessica Parker und ihre Produktionsfirma Pretty Matches Prods. haben weiterhin einen Rahmenvertrag bei HBO.

    „Divorce“ handelt von der schwierigen Scheidung des Ehepaars Frances (Parker) und Robert (Thomas Haden Church), welche durch die Notwendigkeit, für die beiden gemeinsamen Kinder da zu sein, alles andere als sauber verläuft. Die dritte Staffel beschäftigt sich damit, dass das Leben von Frances und Robert nach der Scheidung nun weitergeht.

    Ein Starttermin für die dritte Staffel bei Sky in Deutschland steht noch nicht fest.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen