„Die Montagsmaler“: SWR zeigt Neuauflage am späten Montagabend

    Promis spielen gegen Kinder und Erwachsene

    "Die Montagsmaler": SWR zeigt Neuauflage am späten Montagabend – Promis spielen gegen Kinder und Erwachsene – Bild: SWR
    „Die Montagsmaler“: Guido Cantz (r.) mit dem Promi-Team aus Marco Schreyl, Sabine Heinrich, Janine Kunze und Ingolf Lück

    Vor zwei Monaten gab das SWR Fernsehen bekannt, den Showklassiker „Die Montagsmaler“ neu aufzulegen. 22 Jahre nach dem vorläufigen Ende kehrt die Sendung am 27. August 2018 zurück – erneut am Montagabend, aber zu einer auffallend späten Sendezeit, gerade wenn man bedenkt, dass auch Kinder mitwirken. 40 Folgen der 45-minütigen Neuauflage sind jeweils um 22.45 Uhr im Rahmen des SWR-Quizshow-Montags zu sehen.

    Als Moderator tritt Guido Cantz („Verstehen Sie Spaß?“) in die Fußstapfen von Frank Elstner und Sigi Harreis. Darüber hinaus sind nun Informationen zum Spielkonzept bekannt, das sich im Detail von der früheren Fassung unterscheidet. Pro Sendung spielen vier Prominente gegen acht Kandidaten – je vier Kinder und vier Erwachsene aus dem Südwesten, die ein gemeinsames Hobby oder eine Mitgliedschaft in einem Verein verbindet. Die Teams treten im Wechsel gegeneinander an und versuchen, im Malwettstreit so viele gezeichnete Begriffe oder Redewendungen wie möglich zu erraten. In den ersten vier Spielrunden wird um Punkte gespielt, die im Finalspiel in ein Zeitfenster umgerechnet werden. In der fünften Runde spielen die Prominenten dann gegen ein gemischtes Team aus Kindern und Erwachsenen und die Punkte werden in Geld umgerechnet. Gewinnt das Promi-Team, wird das Geld an ein gemeinnütziges Projekt der Herzenssache e.V. gespendet.

    Zum Vergleich: In der ursprünglichen „Montagsmaler“-Fassung traten zunächst zwei Kindermannschaften gegeneinander an, die Spielsachen gewinnen konnten. Anschließend spielten zwei erwachsene Teams aus bestimmten Berufsgruppen oder Vereinen gegeneinander – mal prominent besetzt, mal nicht. In der Finalrunde spielte das Gewinner-Team der Kinder gegen das Gewinner-Team der Erwachsenen.

    „Ich freue mich sehr zusätzlich zu ‚Verstehen Sie Spaß?‘ einen weiteren TV-Klassiker moderieren zu dürfen! Mit der Sendung erfüllt der SWR mir einen großen Wunsch, der schon lange auf meiner ‚Löffelliste‘ steht: die ‚Montagsmaler‘ – oder wie ich gerne sage: ‚Hund, Katze, Maus!‘“, so Guido Cantz, der demnächst auch durch die WDR-Retroshow „Für immer Kult!“ führt (fernsehserien.de berichtete). Produziert wird die „Montagsmaler“-Neuauflage von der Bavaria Entertainment GmbH.

    Die Originalsendung lief von 1974 bis 1996 und wurde zunächst von Frank Elstner moderiert, bevor nach einem kurzen Intermezzo durch Reinhard Mey schließlich Sigi Harreis ab 1981 die Sendung übernahm. Ursprünglich lief die Spielshow tatsächlich an einem Montag, doch schon 1978 wanderte sie auf den Dienstag. Den Titel „Die Montagsmaler“ behielt sie jedoch immer bei. Von 1969 bis 1972 lief auf Südwest 3 unter dem Titel „Punkt, Punkt, Komma, Strich“ der unmittelbare Vorgänger, der zunächst von Fred Sackmann und ab 1971 von Frank Elstner moderiert wurde.

    18.07.2018, 20:00 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Helmprobst am 20.07.2018 12:26 via tvforen.de

      TV Wunschliste schrieb:
      -------------------------------------------------------
      > Vor zwei Monaten gab das SWR Fernsehen bekannt,
      > den Showklassiker "Die Montagsmaler" neu
      > aufzulegen. 22 Jahre nach dem vorläufigen Ende
      > kehrt die Sendung am 27. August 2018 zurück -
      > erneut am Montagabend, aber zu einer auffallend
      > späten Sendezeit, gerade wenn man bedenkt, dass
      > auch Kinder mitwirken. 40 Folgen der 45-minütigen
      > Neuauflage sind jeweils um 22.45 Uhr im Rahmen des
      > SWR-Quizshow-Montags zu sehen.
      >

      Da lag ich vor 2 Monaten mit meiner Vermutung ja wieder mal komplett richtig:

      https://www.tvforen.de/read.php?1,1496863,1496924#msg-1496924

      Allerdings finde ich es überraschend, dass man mit dem Neustart auf Sendung geht, während davor noch Wiederholungen von "Sag die Wahrheit" laufen. Man hätte mit den Montagsmalern ja auch noch warten können, bis hier die neuen Folgen laufen. Die sollten dann ja wahrscheinlich auch wieder nur 30 Minuten dauern.

      Seltsam auch, dass man die "Meister des Alltags" dann soweit nach hinten schiebt (vermutlich laufen die im Anschluß??). Quotenmässig laufen die ja wohl doch recht solide um 22:30, selbst wenn es hier auch sehr häufig nur Wiederholungen zu sehen gibt.

      Mal sehen, wie der Quizmontag dann im Herbst aussieht. Freu mich drauf.

      weitere Meldungen