Die Bundespräsidentenwahl bei ARD und ZDF

    Mehrere Sondersendungen am 30. Juni

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 29.06.2010

    Die Bundespräsidentenwahl bei ARD und ZDF – Mehrere Sondersendungen am 30. Juni – Bild: ARD/ZDF

    ARD und ZDF haben ihr Programm angepasst und übertragen am Vor- und Nachmittag des 30. Juni die Wahl des neuen Bundespräsidenten live aus dem Berliner Reichstag. Außerdem soll am Westeingang des Reichstagsgebäudes eine große Videowand aufgebaut werden, auf der die Übertragung des Ersten gezeigt wird. So können Touristen, aber auch Fußballfans, die sich ohnehin gerade im Herzen Berlins befinden, die Wahl ebenfalls mitverfolgen. Schließlich ist es nur ein Katzensprung von der großen Fanmeile bis zum Regierungsviertel.

    Das Erste beginnt seine Übertragung am Mittwoch live um 11:40 Uhr. Die Länge wird davon abhängen, ob sich die Bundesversammlung bereits im ersten Wahlgang mit absoluter Mehrheit auf Christian Wulff, Joachim Gauck oder Lukrezia Luise „Luc“ Jochimsen einigt, oder ob weitere Wahlgänge erforderlich werden. Moderiert wird die ARD-Sendung von Ulrich Deppendorf, dem Leiter des Hauptstadtstudios. Während der Übertragung wird es außerdem aktuelle Ausgaben der „Tagesschau“, sowie Schaltungen zum WM-Studio in Südafrika und zur Berliner Fanmeile geben. Ab 21:45 Uhr steht ebenfalls ein „Hart aber fair – extra“ ganz im Zeichen des Berliner Tages.

    Auch das „ZDF Spezial“ zur Präsidentenwahl beginnt bereits um 11:35 Uhr und ist bis 15:00 Uhr geplant, lediglich teilweise unterbrochen vom „ZDF-Mittagsmagazin“ ab 13:00 Uhr. Die aktuelle Folge der „Küchenschlacht“ wandert zudem auf 15:15 Uhr, die Doku-Reihe „Dresdner Schnauzen“ entfällt. Ab 19:20 Uhr stellt sich dann der Gewinner der Wahl den Fragen von Peter Frey und Bettina Schausten in einer aktuellen Ausgabe von „Was nun, Herr Bundespräsident?“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      [ Link TAZ Artikel - Falsche Jubelbilder (http://taz.de/1/leben/medien/artikel/1/falsche-jubelbilder/) ]

      Ich zitiere mal eben ein paar Zeilen:

      Zitat:
      "Ich höre gerade, es gibt auch Bilder von draußen, von unserer Vidiwall", verkündete Deppendorf. [...] Dazu zeigte die ARD rund 15 Sekunden applaudierende Menschen, die vor dem Reichstag die Live-Übertragung verfolgten. Wulff, so der Eindruck, kommt gut an beim Volk da draußen.
      Zitat Ende

      So und in Wirklichkeit waren das etwa 500 Pro-Gauck Leute mit Gauck Plakaten, die nach der Bekanntgabe von Lammerts Wahlergebnis sogar Buuhhh und Pfuii gerufen haben sollen. Das alles aber nicht in der ARD.

      Schon etwas befremdlich sowas über die Unabhängigen Medien lesen zu müssen.
      • am via tvforen.de

        Hab ich während der Berichterstattung im Ersten irgendwann mal hinter Ulrich Deppendorf Martin Sonneborn im Reichstag stehen gesehen?
        • am via tvforen.de

          Ich fand bei der ganzen Sache übrigens den Bundestagspräsidenten Norbert Lammert recht unterhaltsam. Der Mann hatte immer so einen leicht ironisch-humorvollen Unterton, den nur die wenigsten Politiker an den Tag legen. Ihn würde ich gerne öfter mal in Talkshows sehen, er wäre sicher besser als die üblichen Phrasendrescher, und lässt immer wieder mal durchblicken, daß diese ganze politische Geplänkel irgendwo auch eine große Inszenierung ist.
      • am via tvforen.de

        Die Geschehnisse rund um die Wahl sind eine konsquente Fortsetzung der peinlichen Ereignisse, die mit dem beleidigten Rücktritt von Köhler ihren Anfang nahmen.
        • am via tvforen.de

          Und wie spannend und wichtig diese Übertragung ist, sieht man jetzt!
          • am via tvforen.de

            muß ja ein "tolles" gefühl für wulff sein zu erfahren das ihn keiner wirklich haben will.
          • am via tvforen.de

            Ist schon mehr als chaotisch was da in den eigenen Reihen der CDU passiert,aber paßt einfach wunderbar zur Politik von Frau Merkel und Westerwelle ;o)) Eine dicke Klatsche,und für Wulff muß es echt peinlich sein.
          • am via tvforen.de

            eigentlich könnte doch jetzt nur gauck gewinnen weil wulff mit drei wahlgängen sehr geschwächt wäre. mal gucken was die linke macht.
          • am via tvforen.de

            Ich finde es nur schade, das ein, in meinen Augen recht fähiger Ministerpräsident, jetzt ausbaden muss, was andere eingebrockt haben.

            Mir wäre Gauck auch lieber - dann kann er in Hannover bleiben.

            Mittlerweile halte ich es mit Frau Thalbach, die manchmal träumt, dass wir wieder einen König hätten - den könne man wenigsten Köpfen, wenn er Mist baut.....^^
          • am via tvforen.de

            Jediklaus schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Ist schon mehr als chaotisch was da in den eigenen
            > Reihen der CDU passiert,aber paßt einfach
            > wunderbar zur Politik von Frau Merkel und
            > Westerwelle ;o)) Eine dicke Klatsche,und für
            > Wulff muß es echt peinlich sein.

            Es ist etwas der CDU allein den schwarzen Peter zuzuschieben. Ich denke die FDP und die CSU tragen sogar die Hauptverantwortung.

            Die ganze Sache ist Frau Merkel völlig falsch angegangen.
            Warum hat man sich nicht gleich auf einen überparteilichen Kandidaten geeinigt?
            Warum hat sie selber daraus eine Bewährungsprobe für die Koalition gemacht?

            Für Wulff ist das überhaupt nicht peinlich, zumindest wäre es mir an seiner Stelle nicht peinlich. Es war klar, dass er mit Gauck eine ernste Alternative hat und mit den Krisen in der Koalition war es klar, dass die Regierungspolitik in dieser Wahl beurteilt wird und nicht seine Person.
            Schuld sind die Wahlmänner und -frauen! Natürlich ist jeder seinem Gewissen allein verantwortlich, aber ich habe da meine Zweifel, dass da jeder nach seinem Gewissen und nicht nach Politik wählt.
            Und mal ehrlich: Nur ein Blinder hätte mit der Stimmung im Moment erwartet, dass Wulff problemlos gewählt wird!
          • am via tvforen.de

            Kate schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Und mal ehrlich: Nur ein Blinder hätte mit der
            > Stimmung im Moment erwartet, dass Wulff problemlos
            > gewählt wird!

            Gestern hat er selber das erwartet.

            http://www.neuepresse.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Wulff-geht-optimistisch-in-Bundespraesidentenwahl
          • am via tvforen.de

            Kate schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Jediklaus schrieb:
            > --------------------------------------------------
            > -----
            > > Ist schon mehr als chaotisch was da in den
            Es war klar, dass er mit Gauck eine
            > ernste Alternative hat und mit den Krisen in der
            > Koalition war es klar, dass die Regierungspolitik
            > in dieser Wahl beurteilt wird und nicht seine
            > Person.

            hat das jemand gesagt oder glaubst du das nur? die meisten menschen im land würden ja auch eher gauck wählen, und zwar wegen der person. vielleicht können sich die meisten politiker den wulff als bundespräsidenten auch nicht vorstellen.
          • am via tvforen.de

            Percy deSiwa schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Kate schrieb:
            > --------------------------------------------------
            > -----
            > > Und mal ehrlich: Nur ein Blinder hätte mit der
            > > Stimmung im Moment erwartet, dass Wulff
            > problemlos
            > > gewählt wird!
            >
            > Gestern hat er selber das erwartet.

            Och bitte, das ist, als ob sich der Trainer von Brasilien jetzt hinstellt und sagt: "Gegen die Niderlande können wir nicht gewinnen, am besten kommen wir gar nicht erst aus den Kabinen."
          • am via tvforen.de

            Jediklaus schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Ist schon mehr als chaotisch was da in den eigenen
            > Reihen der CDU passiert,aber paßt einfach
            > wunderbar zur Politik von Frau Merkel und
            > Westerwelle ;o)) Eine dicke Klatsche,und für
            > Wulff muß es echt peinlich sein.

            Eine weitere Klatsche für die Koalition.
            Mich haben die relativ vielen Abweichler im ersten Wahlgang überrascht, mal schauen wie die Linken
            nun abstimmen.
          • am via tvforen.de

            Um mal im Fussballjargon zu bleiben: ausser dem Trainer gingen die anderen Mannschaftsmitglieder zumindest vom 11-Meterschiessen aus.
          • am via tvforen.de

            Quasselkasper schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > hat das jemand gesagt oder glaubst du das nur? die
            > meisten menschen im land würden ja auch eher
            > gauck wählen, und zwar wegen der person.
            > vielleicht können sich die meisten politiker den
            > wulff als bundespräsidenten auch nicht
            > vorstellen.

            Also bei uns hält es sich mit Gauck und Wulff ziemlich die Waage. Ich persönlich glaube, dass beide ihre Vor- und Nachteile haben.

            Auf jeden Fall war es idiotisch von Merkel die Koalition in diese Situation zu bringen. Das musste schief gehen.
        • am via tvforen.de

          Muss man sich doch nicht angucken.
          Christian Wulff wird es mit den höchsten Stimmen packen und ist durch.
          • am via tvforen.de

            Und es ist wirklich nötig, das auf beiden Sendern zu übertragen?.
            Oder ist so eine Live-Berichterstattung billiger als das normale Programm - dann will ich mich nicht beschweren.
            • am via tvforen.de

              Selbiges gilt auch für ALLE anderen Veranstaltungen: Einsparen, und alles zusammenlegen, je nach (Kern)Kompetenz der Moderatoren. Vgl. Sport.
            • am via tvforen.de

              ARD und ZDF sind voneinander unabhängig, von daher kann man es ihnen nicht unbedingt verübeln.

              Vor zwei Tagen die Lindenstraßen-Fans als "spießig" bezeichnet, weil sie sich vom übermächtigen Fußballprogramm nicht ihren Serientermin plattmachen lassen wollten, also beschwere Dich bitte nicht, weil die öffentlich-rechtlichen eben auch mal andere Prioritäten setzen. Die nächste Bundespräsidenten-Wahl ist auch erst wieder in vier Jahren, wenn der Köhler-Nachfolger so lange durchhält. Da darf es schon mal etwas mehr Berichterstattung sein.
            • am via tvforen.de

              Ich sage nie wieder was gegen die Lindenstraße, versprochen! Ist mir viel zu gefährlich.

          weitere Meldungen