„Des“: David Tennant spielt berüchtigten Mörder

    Schockierender Mordprozess aus den 1980er Jahren als Miniserie

    Bernd Krannich – 02.09.2020, 17:03 Uhr

    David Tennant als Serienkiller Dennis Nilsen in „Des“

    Der britische Sender ITV hat die Ausstrahlung seines dreiteiligen Dramas „Des“ ab dem 14. September angekündigt. David Tennant („Doctor Who“, „Broadchurch“) spielt in der Nacherzählung wahrer Ereignisse Dennis „Des“ Nilsen. Der Serienkiller aus Schottland hatte in London zwischen 1978 und 1983 wohl ein Dutzend Männer und Teenager ermordet. 1983 flog er auf – zwischenzeitlich hatte er 15 Morde gestanden.

    Die Serie basiert auf dem Sachbuch „Killing For Company“ von Brian Masters. Die Handlung wird aus drei Blickwinkeln erzählt: des Killers Dennis Nielsen, des Polizisten Detective Chief Inspector Peter Jay (der Des nach einem Zufallsfund auf die Schliche kam; dargestellt von Daniel Mays) und des Biographie-Schreibers Brian Masters (porträtiert von Jason Watkins), der den Prozess und die öffentliche Reaktion beobachtet. Dabei will sich die Serie auf die Verhaftung und das Verfahren konzentrieren und auch die Wahrnehmung der Opfer beleuchten. Denn die waren unterprivilegiert, so dass die zahlreichen Morde in London nie für Aufmerksamkeit sorgten.

    Nach einer Armee-Zeit war Dennis Nielsen nach London gezogen, wo es ihm nicht gelang, ein funktionierendes Privatleben aufzubauen. Seine Opfer hatte er auf verschiedene Weise in seine Wohnung gelockt: Teilweise Obdachlose, denen er eine Herberge versprach, bisweilen Leute aus Bars und Jugendliche, die er sich nach Hause zum Trinken eingeladen hatte. Die meisten der Opfer wurden dann von ihm stranguliert – bewusstlose Opfer ertränkte er. Der nekrophile Nielsen folgte anschließend einem Ritual, bei dem er die Opfer wusch, ankleidete und die Leichen für einige Zeit aufbewahrte, bevor er sie entsorgte.

    Letzteres wurde ihm schließlich zum Verhängnis: Kleine Leichenteile hatte in dem Mietshaus, in dem er lebte, zu einer Rohrverstopfung geführt. Als klar wurde, dass es sich um Überreste mehrerer Menschen handelte, ermittelte die Polizei um Peter Jay.

    David Meanti fungiert als Produzent, Lewis Arnold hat die Regie.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Bei dem Foto dachte ich schon, er spielt Karl Lauterbach. :-D
        hier antworten

      weitere Meldungen