„Der Star auf meiner Couch“: Erste Promis stehen fest

    Das ZDF geht mit Patrick Lindner in den Hundesalon

    Jens Dehn – 25.04.2013, 10:09 Uhr

    „Der Star auf meiner Couch“ – Bild: ZDF/ Caroline Pellmann
    „Der Star auf meiner Couch“

    Ob Volksmusik-Barde Patrick Lindner, Model und Laufsteg-Trainer Jorge Gonzales („Germany’s Next Topmodel“) und Tanzjuror Joachim Llambi („Let’s Dance“) die Bezeichnung Star verdienen, sei einmal dahingestellt. In der neuen ZDF-Doku-Soap „Der Star auf meiner Couch“ sind sie jedenfalls die prominenten Protagonisten, die sich für jeweils fünf Tage in das Leben normalsterblicher Frauen begeben.

    Eine Stadt, fünf Frauen, ein prominenter Überraschungsgast. So lautet das Konzept der Sendung. „Der Star auf meiner Couch“ reist in eine deutsche Stadt und taucht dort jeweils für einen Tag in das Leben von fünf Frauen ein, die sich nicht kennen.

    Das ZDF verspricht dabei eine Herausforderung für beide Seiten: „Mit dem prominenten Überraschungsgast einen typischen Tag zu verbringen, ihn auch in die eigene Wohnung zu lassen, heißt: einem Fremden tiefe Einblicke ins eigene Leben zu gewähren.“ Im Gegenzug stehen aber auch die Promis auf dem Prüfstand. Wie haben sie ihre Position im Rampenlicht erreicht? Sind sie zickig oder cool? Wie sind sie ungeschminkt und hautnah wirklich?

    Die Zuschauer bekommen in der Sendung unter anderem Patrick Lindner im Hundesalon zu sehen, außerdem Jorge Gonzales im Blaumann. Joachim Llambi gibt Ratschläge für einen Haushalt mit 30 Tieren.

    Die Frauen stehen in einem Wettbewerb zueinander. Sie müssen den Prominenten beeindrucken. „Der Star auf der Couch“ hat die Aufgabe, am Ende der Woche zu entscheiden, welche Gastgeberin ihn mit der Art, wie sie ihr Leben auf die Reihe kriegt, am meisten beeindruckt und begeistert hat. Dann wird der Siegerin ein Herzenswunsch erfüllt.

    Ab dem 3. Juni werden werden vier Wochen lang vorerst 20 Folgen gesendet, von montags bis freitags um 14:15 Uhr. „Die Küchenschlacht“, die sonst zu dieser Zeit läuft, macht Sommerpause. Wer in der letzten Woche der Star sein wird, der sich auf die Couch begibt, ist noch nicht bekannt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Wenn sie wirklich einen Star auf meine Couch lassen wollen, dann müssen sie mit einem echten Star aufwarten. George Clooney oder Robert de Niro oder so was in der Größenordnung.

      Aber doch nicht diese Typen !
      • am via tvforen.de

        das Programm von ARD/ZDF ist für mich keine 18€ wert !!!
        • am via tvforen.de

          Ich bin wirklich keiner dieser ewigen Meckerer, von wegen "im TV läuft nur noch Dreck und niveauloser Schrott". Es gibt immer gute Sendungen, man muss sie nur suchen. Und wenn einem was nicht passt, dann schaltet man halt nicht ein und kümmert sich nicht weiter drum.

          Aber hier frage ich mich wirklich: Was soll der Sch**** ...

          Warum dürfen für so einen wirklich komplett HIRN- und NUTZLOSEN MIST Gebühren verbrannt werden?!
          Ich bin FÜR die Rundfunkgebühr, und es dürfen auch gerne mal ein paar Promis in irgendwelchen Sendungen Fragen beantworten, aber das hier GEHT ZU WEIT :( :(
          • am via tvforen.de

            Man hofft ja immer, es ist endlich mal Schluss mit diesem Doku-Soap, Scripted-Reality Mist. Aber es wird immer mehr. Gut das es SKY gibt.
        • am via tvforen.de

          Perfektes Dinner, Shopping Queen & Co lassen grüssen...

          Und wahrscheinlich wird unter den "normalen" Frauen diejenige gewinnen, deren Mann auf tragischste Weise starb, die den schlimmsten Krebs oder das behindertste Kind hat...

          Gääähn!
          • am via tvforen.de

            Jorge Gonzales - ich kann den Typen NICHT MEHR SEHEN oder HÖREN! Man, regt der mich auf.
            • am via tvforen.de

              Beverly Boyer schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Jorge Gonzales - ich kann den Typen NICHT MEHR
              > SEHEN oder HÖREN! Man, regt der mich auf.


              Ganz meine Meinung.
              Und ich kann es nicht leiden, dass er Frauen und Mädchen als "Chicas" (oder so ähnlich) bezeichnet. Das klingt für mich eher nach Zuhälter als nach einem ernstzunehmenden "Heini".
              Wenn er von "Chicas" spricht klingt das für mich nur abwertend.
            • am via tvforen.de

              candida schrieb:
              -------------------------------------------------------
              > Ganz meine Meinung.
              > Und ich kann es nicht leiden, dass er Frauen und
              > Mädchen als "Chicas" (oder so ähnlich)
              > bezeichnet. Das klingt für mich eher nach
              > Zuhälter als nach einem ernstzunehmenden
              > "Heini".
              > Wenn er von "Chicas" spricht klingt das für mich
              > nur abwertend.

              In der Hinsicht passt er aber zur Model-Branche, denn da sind die Models nur menschliche Kleiderständer.

          weitere Meldungen