„Der Prinz von Bel-Air“: Drama-Remake erhält Bestellung über zwei Staffeln

    „Bel-Air“ wird beim Streamingdienst Peacock veröffentlicht

    Bernd Krannich und Glenn Riedmeier – 09.09.2020, 08:45 Uhr

    „Der Prinz von Bel-Air“

    Es ist ein Projekt, wie es Medienmanagern das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt: Eine Adaption der Erfolgsserie „Der Prinz von Bel-Air“ im „modernen Gewand“ mit mehr Tiefgang, der Unterstützung des damaligen Stars und getestet durch ein populäres Video: Peacock hat der Serie „Bel-Air“ die Bestellung über zwei Staffeln gegeben.

    Das bestätigt der frühere Prinz von Bel-Air selbst, Will Smith. Dabei waren die Produzenten und Rechtehalter mit nicht mehr als einer bloßen Idee, einem Pitch, an verschiedene Streamingdienste herangetreten. Das Interesse an den Rechten einer Serienumsetzung war schnell groß, so dass Peacock recht tief in die Tasche greifen und sich zur Bestellung von zwei Staffeln verpflichten musste. Und das ohne ausgearbeitetes Drehbuch, ausgearbeitete Charaktere, Darsteller oder gar eine Pilotfolge.

    Die Idee zur neuen Serie basiert allerdings auf einem kurzen Fanfiction-Video, das von Morgan Cooper produziert und im März 2019 bei YouTube hochgeladen wurde. Die Resonanz auf den „Trailer“ zu dem damals fiktiven Serienprojekt war riesig. Auch Will Smith bezeichnete die Idee als „brillant“: Wie im Trailer soll die jetzt bestellte Serie „Bel-Air“ im gegenwärtigen Amerika spielen und sich an die ursprüngliche Prämisse der 90er-Sitcom anlehnen – den Umzug Wills von den Straßen West-Philadelphias zu den reichen Villen von Bel-Air in eine gated community. Die neue Serie soll dabei tiefer in die entstehenden dramatischen Konflikte, Emotionen und Vorurteile eintauchen als die damalige Sitcom, dem Protagonisten aber seine Lebensfreude und sein swagger belassen.

    Will Smith veröffentlichte ein Video, in dem er die gute Nachricht der Serienbestellung seinen Kollegen mitteilt.

    Hinter der Serie stehen neben Will Smith auch seine Ehefrau Jada Pinkett mit ihrer Produktionsfirma Westbrook Studios, Ideengeber Morgan Cooper und der erfahrene Produzent Chris Collins („The Man in the High Castle“, „The Wire“) als Showrunner. Die Rechte an „The Fresh Prince of Bel-Air“ liegen bei Peacock-Betreiber Universal, dessen Universal Television die Produktion übernimmt.

    Fanfilm „Bel-Air“ von 2019

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen