„Denver-Clan“-Star Linda Evans besucht „Das Traumschiff“

    Soap-Ikone steht für ZDF-Reihe vor der Kamera

    Ralf Döbele – 07.03.2020, 14:21 Uhr

    Linda Evans absolviert einen Gastauftritt auf dem „Traumschiff“

    Als Krystle Carrington mangelte es ihr nicht an allem erdenklichen Luxus und doch, eine Fahrt mit dem „Traumschiff“ hatte Linda Evans bislang noch nie absolviert. Dies ändert sich nun in diesen Tagen, wie der einstige „Denver-Clan“-Star auf ihren Social-Media-Kanälen mitteilte. Das gepostete Bild zeigt Evans am Set auf der MS Amadea und sie spricht davon, dass sie in der „40. Staffel“ mitwirke – also vermutlich in einem der beiden „Traumschiff“-Filme, die an Weihnachten 2020 und Neujahr 2021 im ZDF laufen werden.

    „Ich habe mich gerade in das Ensemble und die Crew von ‚Das Traumschiff‘ verliebt“, so Evans auf Facebook und Instagram. „Ich war war so oft auf dem [amerikanischen] ‚Love Boat‘ und habe allerlei Storylines gespielt, aber ich war noch nie auf einem Set, wo jeder eine fremde Sprache sprach – DAS war wirklich ein Schauspiel-Abenteuer.“


    Die Gastrolle beim „Traumschiff“ überrascht umso mehr, als dass öffentliche Auftritte für den internationalen Serienstar in den letzten Jahren immer seltener geworden sind. Ab 1981 war Linda Evans neun Staffeln lang in dem Soap-Hit „Der Denver-Clan“ zu sehen und wurde als Krystle Grant Carrington zu einer der bekanntesten Serienfiguren des Jahrzehnts. Zuvor hatte Evans bereits von 1965 bis 1969 Audra Barkley in dem Western-Drama „Big Valley“ verkörpert.

    Sechs Mal war Linda Evans auch im „Love Boat“ zu Gast, jener Serie von Erfolgsproduzent Aaron Spelling, auf der „Das Traumschiff“ letztendlich basiert. Das ZDF-Flaggschiff dampft auch nach fast 40 Jahren noch weiteren romantischen Zielen entgegen, während es die US-Serie bei ABC zwischen 1977 und 1987 auf „nur“ neun Staffeln, aber satte 248 Episoden brachte.

    Linda Evans ist nicht die einzige „Denver-Clan“-Veteranin, die einen Ausflug in deutsche Serien-Gefilde unternommen hat. So absolvierte die frühere Alexis Colby Joan Collins 2010 einen vielbeachteten Gastauftritt bei „Verbotene Liebe“. Bereits 1994 gehörte Gordon Thomson, der in „Denver“ Alexis’ Serien-Sohn Adam Carrington verkörpert hatte, zum Hauptcast der kurzlebigen deutsch-kanadischen Soap „Macht der Leidenschaft“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Es gibt also doch Menschen, die sich derzeit noch auf Kreuzfahrtschiffe trauen.

      weitere Meldungen