„Degrassi“: HBO Max bestellt Fortsetzung des Highschool-Franchise

    Neue Serie soll 2023 bei dem Streaminganbieter starten

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 14.01.2022, 12:50 Uhr

    Der Hauptcast von „Degrassi: Next Class“ aus dem Jahr 2016 – Bild: Netflix
    Der Hauptcast von „Degrassi: Next Class“ aus dem Jahr 2016

    Das erfolgreichste Highschool-Franchise der Fernsehgeschichte steht vor seinem nächsten Kapitel. HBO Max hat grünes Licht für „Degrassi“ erteilt, eine neue Serie aus dem Serienuniversum, das in den 1980er Jahren mit dem Format „Bei uns und nebenan“ begann. Außerdem wird der amerikanische Streaminganbieter sämtliche 14 Staffeln von „Degrassi: The Next Generation“ im Frühjahr ins Programm aufnehmen.

    „Degrassi“ wird als charakterorientierte Serie über die Erfahrungen an der Highschool und die oftmals großartige, aber auch schmerzhafte Reise des Erwachsenwerdens beschrieben. Genau wie das Original, so spielt auch das neue Format im kanadischen Toronto. Im Zentrum steht eine Gruppe von Schülern und Lehrern, die durch Ereignisse in ihrem Leben zusammengeschweißt, aber auch auseinandergerissen werden. Dabei kämpfen alle Figuren um eine Art von eigener Normalität, Hoffnung, Wiedergutmachung und Liebe.

    Die erste Staffel der neuen „Degrassi“-Serie wird zehn Episoden umfassen, die 2023 bei HBO Max an den Start gehen sollen. Die Dreharbeiten werden im Sommer 2022 in Toronto beginnen. Entwickelt wird das Format von Lara Azzopardi („The Bold Type“) und Julia Cohen („Riverdale“), die auch als Showrunner fungieren. Verantwortlich zeichnen die Produktionsfirmen WildBrain und Warner Bros. Television.

    Das „Degrassi“-Franchise begann 1979 mit „The Kids of Degrassi Street“, das unter dem deutschen Titel „Bei uns und nebenan“ auch ab 1988 im ZDF zu sehen war. Danach folgten „Degrassi Junior High“ (1987–1989) und dessen Fortsetzung „Degrassi High“ (1989–1991). Seit 2001 lief dann „Degrassi: The Next Generation“, das in der zehnten Staffel in „Degrassi“ umbenannt wurde. 2016 und 2017 war dann schließlich noch „Degrassi: Die nächste Klasse“ mit 40 Folgen bei Netflix zu sehen.

    Besonders am „Degrassi“-Franchise ist außerdem, dass immer wieder kontroverse Themen aufgegriffen werden, mit denen junge Menschen bei der Identitätsfindung und in der Schulzeit generell konfrontiert werden. So wurden auch immer wieder Teenager-Schwangerschaften, Abtreibung, sexuelle Gewalt und Date Rape, Body-Image-Probleme, Drogenabhängigkeit, selbstverletzendes Verhalten, Tod, Gewalt, häusliche Gewalt, Selbstmord oder Rassismus thematisiert. Das brachte auch internationale Anerkennung, darunter zwei International Emmys und einen Peabody Award.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen