„Death in Paradise“: Deutscher Starttermin für Staffel 9 mit Hauptdarstellerwechsel

    DI Jack Mooney quittiert seinen Dienst auf der Karibikinsel

    Glenn Riedmeier – 08.06.2020, 11:53 Uhr

    „Death in Paradise“

    Im Sommer können die Deutschen in die Karibik zurückkehren – zumindest in Gestalt der populären Serie „Death in Paradise“. Der Pay-TV-Sender FOX hat den Starttermin für die mittlerweile neunte Staffel des britischen Serienhits verkündet. Sie wird ab dem 28. August immer freitags um 21:00 Uhr zu sehen sein – wahlweise im englischen Original oder der deutschen Synchronfassung. In den neuen Folgen müssen sich die Fans – mal wieder – auf einen neuen Hauptdarsteller einlassen. Ralf Little ersetzt im Verlauf der Staffel als Detective Inspector Neville Parker den bisherigen DI Jack Mooney (Ardal O’Hanlon).

    Eine neue Romanze ist der Grund dafür, dass Witwer Mooney jenseits der Insel ein neues Kapitel in seinem Leben aufschlagen will. Bei Anna Masani (Nina Wadia) spürt er erstmals seit dem Tod seiner Ehefrau Kathleen wieder Schmetterlinge im Bauch – und er trifft eine schwere Entscheidung, die ihn zurück in seine Heimatstadt London bringt.

    DI Neville Parker (Ralf Little) BBC

    DI Neville Parker (Ralf Little) verschlägt es von seinem bisherigen Einsatzort Manchester in die Karibik. Er kommt zunächst auf die Insel, weil eine Frau aus seinem Heimatort dort unter verdächtigen Umständen ums Leben gekommen war. Schon bald ist klar, dass die Dame wohl keines natürlichen Todes gestorben ist. Ralf Little ist bekannt durch Hauptrollen in den britischen Serien „Borderline“, „The Café“ und „The Royle Family“. Little habe laut eigenen Angaben nur „0,005 Sekunden“ überlegt, bevor er bei seinem neuen Job zusagte: Wie hätte ich es ablehnen können? Ardal war wunderbar in den letzten Staffeln und an einem idyllischen Ort wie Guadeloupe in seine Fußstapfen zu treten, ist eine große Ehre und ein Traum, der in Erfüllung geht.

    Doch das ist nicht die einzige Veränderung: Detective Sergeant Florence Cassell (Joséphine Jobert) hat der kleinen Karibikinsel überraschend den Rücken gekehrt, nachdem ihr Verlobter ermordet wurde. Ihren Platz nimmt Aude Legastelois ein, die vom Gaststar zum regulären Cast-Mitglied aufsteigt, nachdem sie in Staffel 8 als gleichermaßen kluge wie charmante Ermittlerin Madeleine Dumas auftauchte. Sie hängt ihren Job in der Abteilung für interne Ermittlungen an den Nagel, um den wesentlich abwechslungsreicheren Posten als Nummer Zwei im Polizeirevier der Inselhauptstadt Honoré anzutreten. Sie gesellt sich zur Polizeitruppe um Officer Ruby Patterson (Shyko Amos), die Nichte des mürrischen Commissioners Selwyn Patterson (Don Warrington), und den engagierten Officer JP Hooper (Tobi Bakare).

    Seit 2011 ist „Death in Paradise“ eine der quotenstärksten Serien der BBC. Das Format wird – in Zusammenarbeit mit dem französischen France 2 – in der Karibik auf Guadeloupe gedreht, das als Kulisse für die fiktionale Insel Saint-Marie dient. Dort wird die Arbeit der weitgehend aus Einheimischen bestehenden Polizei von einem aus Großbritannien entsandten Detective Inspector angeführt. Meist handelt es sich dabei um einen Polizisten in einer Lebenskrise. Der erste DI wurde von Ben Miller gespielt, dessen Charakter Richard Poole schließlich ermordet und vom frisch getrennten Humphrey Goodman (Kris Marshall) ersetzt wurde, der zur Aufklärung des Mordes auf die Insel kam und dann längere Zeit dort blieb. Schließlich wurde er vom verwitweten Jack Mooney (Ardal O’Hanlon) ersetzt. Jeder der Hauptdarsteller hatte die Rolle für knapp drei Jahre inne. In Deutschland zeigt neben FOX auch ZDFneo die beliebte Serie, wo im Herbst 2019 die achte Staffel zu sehen war.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1963) am melden

      Holt "Humphrey" wieder zurück - und gut iss!
      Möchte keinen Hauptdarstellerwechsel...
        hier antworten
      • am melden

        Naja, ein 15 Stunden-Flug für 6.500km nach England? Die Hälfte ist eher der Fall. Aber egal, wenn die Briten zurück auf die Insel fliegen, sollte es recht sein...
          hier antworten
        • (geb. 1961) am melden

          Ich liebe diese Serie und das von der ersten Episode an. Allerdings schaue ich die Serie seit Staffel 7 nur noch im Original an.  Es ist haarsträubend, was bei der deutschen Synchronisation für Fehler gemacht werden, wie schlampig da gearbeitet wird und was mich am meisten stört, dass in der deutschen Fassung die besten (meist humorvollen) Szenen rausgeschnitten werden.  Was den ständigen Cast-Wechsel anbelangt, sehe ich das ganz entspannt, denn an Qualität hat die Serie nie verloren. Allerdings sollten die Macher das Rollenprofil von DS Madeleine Dumas etwas überarbeiten, sie kommt nicht richtig zur Geltung.
            hier antworten
          • am melden

            das ist der Grund, warum ich diese Serie nicht mehr schaue - dieser ständige Wechsel 😒
              hier antworten
            • (geb. 1964) am melden

              Danny John-Jules wollte laut verschiedenen englischsprachigen Seiten tatsächlich wieder auf die Bühne.

              Joséphine Jobert wollte gemäß eigener Aussage auf ihrer französischen Facebookseite etwas Neues machen. Ähnlich hatte sich seinerseits auch
              Sara Martins geäußert.

              Alle drei ausgeschiedenen DIs haben ihren Ausstieg mit der langen Abwesenheit von Familie und Freunden begründet (Ben Miller auch mit den klimatischen Bedingungen). Anscheinend dauern diese 6 Monate pro Jahr und Staffel und das auf Guadeloupe. Das sind 6.500 km bzw. 15 Stunden Flug nach England.
              Da kann man doch gut verstehen, dass die englischen und französischen Schauspieler/innen nach 3 Jahren mal wieder in der Heimat drehen wollen.
                hier antworten
              • (geb. 1963) am melden

                Na der Kerl auf dem Bild wirkt auf mich auch - irgendwie unsymathisch!!
                Und ich bleibe weiterhin dabei: dieser (fast) ewige Hauptdarstellerwechsel - es nervt erneut.
                Schon wieder muss man sich umstellen...
                Holt "Humphrey" wieder zurück!!!
                Sofortamente...
                  hier antworten
                • (geb. 1978) am melden

                  Ich mag ihn nicht. Leider ein Rückschritt und das betrifft auch Madeleine, die mir in Staffel 8 noch gut gefallen hatte. Leider zeigt die BBC gar keinen Mut, die Figuren mal zu entwickeln. Ralf Little ist nur ein zimperlicher Abklatsch von Ben Miller.
                    hier antworten
                  • am melden

                    Staffel 9 :( hab kein Fox,schaue immer in zdf neo,hab bis jetzt keine Staffel verpasst. Freue mich ja das es Staffel 9 gibt,aber wann kann man sie in anderen Sendern sehen... bin jetzt traurig....
                      hier antworten
                    • am via tvforen.demelden

                      bisher haben alle Dis überzeugend und gut abgeliefert und Ralf Little, den ich sehr gerne sehe, wird sicher keibne Ausnahme machen. Schade nur, dass Officer Dwayne Myers, gespielt von Danny John-Jules , ausggestiegen ist. Der gehörte einfach dazu ...aber vielleicht zieht es den eigentlichen Bariton und Tänzer doch wieder mehr auf die Bühne. Hab ihn vor Jahren in der O-Besetzung in starlight Express in London gesehen .

                      weitere Meldungen