„Dead Letters“: Hallmark schickt „Post-Detektive“ auf Sendung

    US-Sender produziert Backdoor-Pilotfilm mit Eric Mabius

    Marcus Kirzynowski
    Marcus Kirzynowski – 03.07.2013, 15:54 Uhr

    Eric Mabius als Bösewicht in der BBC-Serie „Outcasts“ – Bild: BBC
    Eric Mabius als Bösewicht in der BBC-Serie „Outcasts“

    Der US-amerikanische Hallmark Channel produziert einen Fernsehfilm von „Ein Hauch von Himmel“-Executive Producerin Martha Williamson. Sollte der Zweistünder beim Publikum gut ankommen, will der Kabelsender aus „Dead Letters“ eine Primetime-Serie machen.

    Jener Backdoor-Pilot, der zunächst am 12. Oktober als regulärer „Originalfilm der Woche“ ausgestrahlt werden soll, erzählt von einer ungewöhnlichen Abteilung der US-Post: dem Dead Letter Office. Leiter dieser fiktiven Dienststelle, die Briefe und Pakete aus der Vergangenheit zustellen muss, ist der charmante Oliver. Ihn spielt Eric Mabius („Ugly Betty“, „Outcasts“). Seine neue Kollegin, die versehentlich dorthin versetzte ernsthafte, technikbegeisterte Shane, wird von Kristin Booth („Die Kennedys“, „The Newsroom“) verkörpert.

    Außerdem gehören die freigeistige Rita (Crystal Lowe; „Smallville“) und der schräg-intuitive Norman (Geoff Gustafson; „Primeval: New World“) zu dem kleinen Team. Die „Post-Detektive“ widmen sich der schwierigen Aufgabe, als unzustellbar geltende Sendungen auszuliefern, die auf geheimnisvolle Weise immer genau im richtigen Moment aus der Versenkung auftauchen. Sie retten dadurch Leben, führen Liebende wieder zusammen und beeinflussen auf mannigfaltige Weisen das Schicksal der Empfänger.

    Die Produktion des TV-Films hat in Vancouver begonnen, wie der Sender mitteilte. Wenn die Quoten stimmen, soll die erste Staffel der daraus resultierenden Serie im nächsten Jahr zu sehen sein. Das Drehbuch des Films schrieb Martha Williamson selbst, die auch als eine der Ausführenden Produzentinnen und Produzenten fungiert. Der unter anderem für die kurzlebige US-Adaption von „Skins“ bekannte Scott Smith übernimmt die Regie.

    Es ist nicht das erste Mal, dass der Hallmark Channel den Weg über einen TV-Film als Testballon einschlägt, um ein neues Serienkonzept auszuprobieren: Bei seiner am 20. Juli startenden ersten eigenproduzierten Serie „Cedar Cove“ verfuhr er genauso. Im Oktober wird mit „The Mystery Cruise“ außerdem ein weiterer Backdoor-Pilot ausgestrahlt (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Pete Morgan am 03.07.2013 19:40 via tvforen.demelden

      Den lasse ich mir von Bekannten in den USA aufzeichnen, wie fast jeden Hallmark-Film. Ich bin schon lange Hallmark - Fan, der Film wird mir garantiert freude machen. Die von Hallmark produzierten krimis wie "Mystery Woman" und ähnliche waren bisher alle sehenswert und sehr unterhaltsam, zumindest für mich.

      Der Lonewolf Pete

      weitere Meldungen