„Dallas“-Darsteller Jared Martin im Alter von 75 Jahren verstorben

    Vielseitiger Künstler erlag dem Krebs

    Bernd Krannich – 26.05.2017, 16:42 Uhr

    Jared Martin (1941 bis 2017)

    Der Schauspieler Jared Martin ist tot. Er verstarb im Alter von 75 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung, wie Deadline unter Berufung auf die Familie vermeldet. Eine der prägenden Rollen Martins war die des Cowboys und Ranchers Steven „Dusty“ Farlow, Sohn von Clayton Farlow (Howard Keel) und längere Zeit love interest von Sue Ellen Ewing (Linda Gray) im Original von „Dallas“.

    Martin wurde in New York geboren. Als er das Teenager-Alter erreichte, wollten seine Eltern seine musischen Begabungen fördern, so dass er schließlich zum Schauspiel kam. Das setzte Martin schließlich auch im Studium an der Columbia University fort, wo er zufällig auch mit dem späteren Regisseur Brian De Palma zusammen wohnte. Nach dem Studium begann Martin zunächst eine journalistische Laufbahn in New York, kehrte jedoch bald zur Bühne zurück. Dort erhielt er schließlich Ermutigung, es in der Filmhauptstadt Hollywood zu versuchen.

    An der Westküste kam er nach einigen Jahren vornehmlich als Bartender über die Jahre zu Rollen in Serien wie „Columbo“, „Shaft“, „Der 6-Millionen-Dollar-Mann“, „Die Waltons“ oder „Das war der wilde Westen“, womit er sich für die Rolle als Rode-Cowboy in „Dallas“ empfahl.

    Insgesamt war Martin in 32 Episoden von „Dallas“ zu sehen, hauptsächlich in einer ersten längeren Phase von Mitte der dritten bis Mitte der fünften Staffel sowie einer zweiten längeren Phase vom Ende der achten bis Mitte der neunten Staffel. In dieser Zeit kam er zu weiteren Auftritten in diversen Serien und auf der Bühne und ergänzte seine Schauspielausbildung. 1988 übernahm Martin die Hauptrolle in der Serie „Krieg der Welten“, die für zwei Staffeln in Toronto produziert wurde.

    Nach dem Ende der Serie reiste Martin viel und schrieb zwei Bücher. Anschließend wurde er als Regisseur eines Image-Films für eine Jugendkampagne in Philadelphia engagiert und wechselte in der Folge schließlich hinter die Kamera und in den Lehr- und Ausbildungsbereich: Er wurde zum Mitbegründer der Big Picture Alliance, die Jugendlichen in Philadelphia die Möglichkeit gibt, durch Kurse in deren Schulen Aspepte des Filmhandwerks zu erlernen und praktisch anzuwenden. Ziel ist es einerseits, praktische Fähigkeiten zu vermitteln, die später auf dem Berufsweg von Vorteil sein können. Daneben sollen unterprivilegierten Jugendlichen „soft skills“ wie Teamwork, die Fähigkeit zum kreativem Schreiben sowie Verständnis der Funktionsweise von Medien vermittelt werden und schließlich auch künstlerischer Selbstausdruck ermöglicht werden. Das gemeinnützige Programm hat weit mehr als 400 Filme hervorgebracht, davon mehr als drei Dutzend, die es zu Anerkennung bei Festivals und Preisverleihungen bringen konnten.

    2010 hatte sich Martin in seinen späten 60ern aus der Arbeit bei der BAP zurückgezogen und sich einen Namen als Künstler gemacht. Dazu gehören Kurzfilme in Zusammenarbeit mit seiner dritte Ehefrau, Tänzerin Yu Wei, die Martin 1998 kennengelernt und 2000 geheiratet hatte, sowie Fotografien und Studien als Maler.

    Martin hinterlässt neben seiner Ehefrau einen erwachsenen Sohn und zwei Enkel.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1963) am melden

      Sue Ellens feuriger Lover Dusty Farlow, Clayton Farlows Sohn, hatte J.R. sogar die Prügelstrafe angedroht.
      Der Rodeo Reiter nahm dem Fiesling die Frau weg und seinen Sohn
      War klasse damals
      75 da war er noch sehr jung der Jared Martin
      Naja wenn man bedenkt daß Dallas in den 80ern spielte könnte das schon stimmen.
      Linda Gray ist ja auch schon über 70

      @Zoppo Trump

      Ja das war Peter Richard.
      Die Folgen sorgten damals für viel Aufregung, zumal Sue Ellen auch noch schwanger wurde vom jungen Lover

      Ja die Sue Ellen hatte eine ganze Reihe Lovers :-)
        hier antworten
      • am via tvforen.demelden

        Sue Ellen hatte ja mal einen viel jüngeren Lover, das war dieser blonde Schauspieler aus "Die blaue Lagune", Christopher Irgendwas. In der Serie spielte er den "Sommerferiencamp-Betreuer" (o. ä.) von John Ross.

        Jared Martin hätte ich aber tatsächlich auch jünger geschätzt. Aber man behält die Leute halt, wenn sie nach so einer Serie nicht mehr groß in Erscheinung treten, so in Erinnerung, wie sie damals waren und aussahen. Und 75 ist natürlich kein Alter, in dem ein Mensch abberufen werden sollte.

        Ich werde Jared Martin auch deshalb in Erinnerung behalten, weil wir unseren jüngeren Sohn so ein bisschen nach ihm benannt haben, weil wir auf der Suche nach einem weiteren Vornamen mit J waren - und ich Jason nicht wollte.
        • am via tvforen.demelden

          Ja, an Dusty Farlow kann ich mich gut erinnern. Naja, so gut wie ich mich eben an alte Serien und ihre Figuren erinnere. Aber das war so ein junger Mann damals - dass der jetzt schon 75 ist oder war erstaunt mich schon.

          Möge er in Frieden ruhen.
          • am via tvforen.demelden

            Das gleiche dachte ich auch - schon 75? Ich hatte ihn als viel jüngeren Liebhaber von Sue Ellen abgespeichert - aber in Wirklichkeit waren es wohl nur ein oder zwei Jahre.
          • am via tvforen.demelden

            Geht mir genauso...

            Bitte Mister Martin war schon 75 Jahre alt.
            1985 bis 1991 hatte er nochmals Gastauftritte in der Serie "Dallas".
            Vielleicht dachte ich darum, dass er wesentlich jünger wäre!

            R.I.P.

            Jared Martin

        weitere Meldungen