„Cruel Intentions“: Sarah-Michelle Gellar kehrt für NBC-Pilot zurück

    Hauptdarsteller nimmt Rolle aus dem Film „Eiskalte Engel“ wieder auf

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 25.02.2016, 09:33 Uhr

    Das Original: „Eiskalte Engel“ kam 1999 in die Kinos – Bild: Columbia Pictures
    Das Original: „Eiskalte Engel“ kam 1999 in die Kinos

    Schauspielerin Sarah-Michelle Gellar spielt wieder eine Figur mit „Cruel Intentions“: Die Darstellerin wird im Serienpiloten die Rolle der Kathryn Merteuil wieder aufnehmen, die sie im Film mit dem deutschen Titel „Eiskalte Engel“ aus dem Jahr 1999 inne hatte.

    Die neue NBC-Serie soll die damalige Handlung in unsere Zeit fortsetzen. Im Film hatte die durchtriebene, drogensüchtige Kathryn ihren Stiefbruder Sebastian Valmont (Ryan Phillippe) in einer Wette dazu überredet, die moralisch auftretende Annette Hargrove (Reese Witherspoon) zu verführen und bloßzustellen. Die Verführung gelang ihm auch, aber dabei verliebten sich die beiden. Die Wette endete schließlich tragisch: Sebastian starb und die schwangere Annette stellte Kathryn als Lügnerin bloß, auch ihr ausufernder Drogenkonsum wurde bekannt. Danach verließ Annette den Handlungsort, San Francisco.

    In der neuen Serie, die in der Gegenwart spielt, steht nun der Sohn von Annette und Sebastian im Zentrum, Bash (dargestellt von Taylor John Smith, aktuell in der zweiten Staffel von „American Crime“ dabei). Annette hatte ihn „in der Provinz“ und abseits von Sebastians Familie aufgezogen und ihm wohl auch Details über den Tod des Vaters verschwiegen. Nun ist Bash über ein altes Tagebuch seines Vaters gestolpert und neugierig geworden. So geht er auf dessen alte Schule und lernt eine Welt aus Machtkämpfen, Sex und Drogen kennen.

    Die Rolle der Kathryn Merteuil war in der Serie „Cruel Intentions“ als Hauptrolle angelegt, ob Gellar unter dieser Nebenbedungen dem Cast beigetreten ist, ist aber noch nicht bestätigt, nachdem Gellar ihre Verpflichtung selbst über ihre Social-Media-Kanäle bekannt gemacht hat.

    Katheryn ist weiterhin durchtrieben und verlogen. Auf der einen Seite versucht sie die Kontrolle über die Firma Valmont International zu erlangen, die Firma ihres Stiefvaters. Auf der anderen Seite zeigt sie sich in der Öffentlichkeit durch ihre damalige Bloßstellung geläutert und fungiert als Leiterin einer Organisation, die gleichsam gefallenen Schülern Hilfe bieten will. Und auch in Bashs neuer Privatschule hat sie ihre Finger.

    Zudem ist sie mit dem wohlhabenden Pascal Barrett verheiratet. Der hat eine Tochter mit in die Ehe gebracht, die in Bashs Alter ist, Cassidy. Schauspielerin Samantha Logan („The Fosters“) porträtiert die als „verwöhnt“ beschriebene junge Frau. Cassidys Mutter und Pascals Ex-Frau Naomi wird von Sophina Brown („Shark“, „Numb3rs“) gespielt. Naomi ist eine wahre Naturgewalt. Laut Deadline ist sie gerade aus Washingtons Regierungsviertel zurückgekehrt und macht sich nun Hoffnungen darauf, in ihrer kalifornischen Heimat zur ersten schwarzen Kongressabgeordneten für die Republikanische Partei gewählt zu werden.

    Das Projekt stammt von Roger E. Kumble, dem Autor und Regisseur des Originals, sowie Produzent Neil H. Moritz. Ebenfalls an der Adaption beteiligt sind Lindsey Rosin und Jordan Ross, die im vergangenen Mai eine Musical-Parodie des Films aus die Bühne brachten. Das Drehbuch zum Piloten stammt dementsprechend von Kumble, Rosin und Ross. Kumble wird auch Regie führen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen