„Chicago P.D.“: Nicole Ari Parker („Empire“) in der achten Staffel dabei

    Neue Vorgesetzte will Einhaltung der Richtlinien durchsetzen

    Ralf Döbele – 23.09.2020, 11:01 Uhr

    Nicole Ari Parker

    Als Giselle Barker lehrte sie in „Empire“ ihren Feinden das Fürchten. Nun wechselt Nicole Ari Parker für eine neue Rolle auf die Seite des Gesetzes. In „Chicago P.D.“ wird die Schauspielerin in der kommenden achten Staffel eine wichtige wiederkehrende Rolle übernehmen.

    Laut Deadline Hollywod verkörpert Parker in den neuen Folgen Deputy Superintendent Samatha Miller. Die Ermittlerin stammt ursprünglich aus Atlanta und gilt als nachdrückliche Vertreterin einer progressiven Polizeireform. Vor allem Hank Voight (Jason Beghe) muss sich an die neue Realität gewöhnen und dabei feststellen, dass Miller das Verletzen neuer Richtlinien und Protokolle nicht dulden wird.

    Parkers Figur scheint wie eine Antwort auf die gesellschaftspolitischen Entwicklungen der vergangenen Monate. Der Tod von George Floyd und die Proteste der Black Lives Matter-Bewegung finden so auch ihren Eingang in die Krimidramen der US-Networks. Gerade „Chicago P.D.“ hatte in der Vergangenheit immer wieder zweifelhaftes Handeln seiner Hauptfiguren porträtiert. Vor allem Teamchef Hank Voight ging mit seinen Tatverdächtigen mitunter sehr roh um und schreckte auch nicht davor zurück, ihr Leben zu bedrohen.

    Nicole Ari Parker verkörperte drei Staffeln lang Eddie Parkers dritte Ehefrau Giselle in „Empire“, die schließlich die Kontrolle über das Unternehmen erlangte. Zuvor hatte Parker feste und wiederkehrende Rollen in „Revolution“, dem kurzlebigen ABC-Drama „Time After Time“ und in „Murder in the First“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen