„Channel Zero“: Dritte Staffel kommt im neuen Jahr zu TNT Serie

    Horrorgeschichte „Butcher’s Block“ feiert Deutschlandpremiere

    Bernd KrannichRalf Döbele
    Bernd Krannich und Ralf Döbele – 19.11.2019, 17:18 Uhr

    „Butcher’s Block“ – Bild: Syfy
    „Butcher’s Block“

    TNT Serie hat einen Starttermin für die dritte Staffel der Horror-Anthologie „Channel Zero“ gefunden. In jeder Staffel wird eine in sich abgeschlossene Geschichte erzählt, die dritte Auflage trägt den Titel „Butcher’s Block“. Am Freitag, 10. Januar 2020 beginnt um 20.15 Uhr die Ausstrahlung der ersten Doppelfolge, insgesamt umfasst die Staffel sechs Episoden.

    Auch das dritte Jahr der Serie basiert wieder auf einer Creepypasta, also einer Horror-Geschichte, die im Internet via Copy und Paste verbreitet wurde. Im Zentrum steht Alice, gespielt von Olivia Luccardi („The Deuce“). Die junge Frau zieht in eine neue Stadt im US-Bundesstaat Michigan und erfährt dort von einer Reihe von Vermisstenfällen, die mit einem unglaublichen Gerücht zusammenhängen könnten. Es rankt sich um mehrere Treppenhäuser in den gefährlichsten Gegenden des Ortes. Mit der Hilfe ihrer schizophrenen Schwester Zoe (Holland Roden, „Teen Wolf“) stößt Alice schließlich auf etwas, das sich die Bewohner der Stadt als Opfer auserkoren hat.

    Rutger Hauer („Blade Runner“) verkörpert in der Staffel in einer seiner letzten Rollen Joseph Peach, einen Magnaten des Fleischgroßhandels aus den 1950er Jahren. Nachdem seine geliebten Töchter ermordet wurden, hat er sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Brandon Scott („Guerrilla“) spielt Officer Luke Vanczyk. Der junge Polizist hat schon vieles gesehen, lebt aber im Schatten seines Vaters, dem Polizeichef der Stadt. Obwohl er abgekämpft wirkt, hat Luke noch immer einen starken Sinn für Gerechtigkeit und fühlt sich mit seiner Gemeinde verbunden.

    Krisha Fairchild („The Killing of John Lennon“) ist schließlich als Louise Lispector mit an Bord. Die ehemalige Journalistin hat ihr ganzes Leben in der Stadt verbracht. Nun verbringt sie ihre Zeit mit dem Ausstopfen von Tieren und einem persönlichen Projekt: Sie arbeitet Vermissenfälle aus den schäbigsten Winkeln des Ortes auf. Als sie ihr Haus aber an Alice und Zoe Woods vermietet, gerät sie schon bald in die Schusslinie jener Leute, die hinter den geheimnisvollen Vorgängen stecken.

    Serienschöpfer Nick Antosca fungierte erneut als Autor und Executive Producer der Staffel. Auch Max Landis („Dirk Gentlys Holistische Detektei“) ist als Executive Producer wieder mit dabei. Regie führt Arkasha Stevenson.

    Nach einer vierten Staffel wurde die Horror-Anthologie „Channel Zero“ beim amerikanischen Heimatsender Syfy eingestellt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Schön vielleicht sehen wir dann 2021 dann die finale Staffel. Sind ja fast so schlimm wie bei P7S1/MG RTL 
        hier antworten

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen