„Broad City“ kommt im Juli durch Comedy Central nach Deutschland

    Deutscher Kabel-Sender zeigt amerikanische Slackerinnen-Comedy

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 04.06.2015, 19:25 Uhr

    Ilana Glazer (l.) und Abbi Jacobson in „Broad City“ – Bild: Comedy Central
    Ilana Glazer (l.) und Abbi Jacobson in „Broad City“

    Ab dem 12. Juli nimmt der deutsche Kabelsender Comedy Central eine neue Serie seines US-Schwestersenders ins Programm: „Broad City“. In den USA wurden bereits zwei zehnteilige Staffeln der Serie ausgestrahlt. Eine dritte wurde bereits frühzeitig bestellt, nämlich am Tag der Premiere der zweiten Staffel (fernsehserien.de berichtete).

    Hohe Erwartungen in die Zugkraft der Serie hierzulande hat Comedy Central allerdings nicht: Die Serie wird bei ihrer Deutschlandpremiere immer sonntagabends um 23.00 Uhr in Doppelfolgen gezeigt.

    Die Serie ist bei amerikanischen Fernsehkritikern sehr beliebt, Im Zentrum stehen die beiden Slacker Ilana Wexler (Ilana Glazer) und Abbi Abrams (Abbi Jacobson), die beide keine großen Ambitionen in der Gesellschaft haben. Während die 26-jährige Abbi einen Job als Aushilfskraft in einem Fitnessstudio hat, arbeitet die 23-jährige Ilana im Verkauf bei der (fiktiven) Firma Deals Deals Deals. Dort nimmt sich der Freigeist jede Menge Freiheiten. Nur die Tatsache, dass ihr Chef von ihr eingeschüchtert ist, hat sie bisher vor dem Rauswurf bewahrt. Abbi schwankt zwischen dem Wunsch nach einem Aufstieg zur Trainerin bei ihrem Arbeitgeber und der Hoffnung, als Künstlerin erfolgreich zu werden.

    Meist ist es Ilana, die mit ihren eigenwilligen Ideen ihre Freundin Abbi mit einspannt, die allerdings auch nur wenig Widerstand entgegen bringt, wenn Ilana mal wieder kiffen und in den Tag leben will.

    Nach „Girls“, in dem junge Frauen nach dem Collegeabschluss versuchen, ihren Weg zu gehen und Karriere zu machen, ist „Broad City“ ein Gegenentwurf, bei dem zwei unabhängige Frauen im Zentrum stehen, die sich nicht den Regeln und Idealen der Gesellschaft unterwerfen wollen.

    Amy Poehler ist neben den beiden Hauptdarstellerinnen eine der Produzentinnen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen