„Boundless“: Trailer zu neuer Prime-Video-Serie mit Álvaro Morte („Haus des Geldes“)

    Starttermin für Verfilmung der Weltumrundung von Magellan und Elcano

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 25.05.2022, 14:58 Uhr

    „Boundless“ startet am 10. Juni – Bild: Prime Video
    „Boundless“ startet am 10. Juni

    Die monumentale Geschichte der Weltumsegelung von Magellan kommt im kommenden Monat bei Prime Video auf den Bildschirm. Am 10. Juni startet international die spanische Abenteuer-Serie „Boundless“ mit Rodrigo Santoro („Westworld“) und Álvaro Morte („Haus des Geldes“) in den Hauptrollen. Amazon hat nun auch einen längeren Trailer zu dem vierteiligen Format veröffentlicht, der bislang allerdings nur auf Spanisch vorliegt.

    Die Serie mit dem Originaltitel „Sin Límites“ (dt. ‚unbegrenzt‘) spielt vor 500 Jahren und erzählt von den Abenteuern der portugiesischen Seefahrer Juan Sebastián Elcano (Morte) und Ferdinand Magellan (Santoro), die von 1519 bis 1522 die erste erfolgreiche Weltumsegelung absolvierten. Im Auftrag der spanischen Krone sollten sie mit einer Armada aus fünf Schiffen eine Seeroute zu den sogenannten Gewürzinseln im heutigen Indonesien finden.

    Mit ihrer historisch belegten ersten Weltumsegelung brachten Magellan und Elcano den letzten Beweis dafür, dass die Erde eine Kugel ist – und keine Scheibe, wie bis dahin angenommen. Magellan selbst überlebte die Expedition allerdings nicht. Im Kampf mit den Kriegern der Visayas kam er auf den heutigen Philippinen durch einen vergifteten Pfeil ums Leben. Nur eines der ausgesandten Schiffe kehrte wieder nach Spanien zurück.

    Für die Szenen auf hoher See wurden laut Amazon zwei der originalen Segelschiffe von Magellans Armada maßstabsgetreu nachgebaut. Als Vorlage dient das einzige überlebende Schiff der Armada, die Victoria. Weitere Dreharbeiten fanden in Spanien und vor der Küste der Dominikanischen Republik statt. Regie führte Simon West („Con Air“, „Lara Croft: Tomb Raider“) nach Drehbüchern von Patxi Amezcua. Verantwortlich zeichnen Mono Films und Kilima Media im Auftrag von Amazon und RTVE.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    weitere Meldungen