„Bones“-Star Emily Deschanel verstärkt „Animal Kingdom“

    Wichtige Rolle in der vierten Staffel des TNT-Dramas

    "Bones"-Star Emily Deschanel verstärkt "Animal Kingdom" – Wichtige Rolle in der vierten Staffel des TNT-Dramas – Bild: FOX
    Emily Deschanel in „Bones“

    Knapp zwei Jahre nach dem Ende von „Bones – Die Knochenjägerin“ steht Emily Deschanel vor ihrer nächsten Serienrolle. Die Schauspielerin verstärkt die vierte Staffel des TNT-Dramas „Animal Kingdom“ in einer Storyline, die sich laut Deadline Hollywood über die gesamte Season erstrecken wird.

    Demnach verkörpert Deschanel auf wiederkehrender Basis Angela, die gerade erst aus dem Gefängnis entlassen wurde. Bei Angela handelt es sich um die frühere beste Freundin von Julia, Popes (Shawn Hatosy) verstorbener Zwillingsschwester. Der Ex-Junkie taucht wieder bei den Codys auf und versucht die Familie wieder für sich einzunehmen. Angela ist es gewohnt, ums Überleben zu kämpfen und ist als Süchtige äußerst manipulativ. So überrascht es kaum, dass sie Pope verführen will, von J (Finn Cole) gehasst und von Smurf (Ellen Barkin) mehr als kritisch beäugt wird.

    Die dritte Staffel von „Animal Kingdom“ wurde bei TNT im vergangenen Sommer ausgestrahlt und begann mit einem Paukenschag. Smurf saß (Ellen Barkin) im Gefängnis und ihr Enkelsohn J (Finn Cole) führte die Geschäfte der Familie. Frieden kehrte damit aber nicht ein. Im Gegenteil: Die Cody-Männer kämpften um Vorherrschaft und ihre Unabhängigkeit.

    Noch gibt es keinen Starttermin für die vierte „Animal Kingdom“-Staffel, doch in den vergangenen Jahren zeigte TNT neue Folgen stets ab Mai oder Juni. In Deutschland war das Drama von Produzent John Wells („Shameless“) bislang lediglich im Pay-TV bei TNT Serie zu sehen.

    Emily Deschanel wurde weltbekannt als Dr. Temperance Brennan in „Bones“, die sie zwölf Staffeln lang verkörperte. Zuletzt spielte sie allerdings auch sich selbst in einer Episode der „Simpsons“, in der sie am Rande der Dreharbeiten zu einem christlichen Film von Homer und Ned Flanders interviewt wurde.

    08.02.2019, 10:38 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen