Blondinentausch bei „Sturm der Liebe“

    Lara Mandoki kommt, Natalie Alison geht

    Michael Brandes – 29.05.2012, 13:19 Uhr

    Lara Mandoki – Bild: ARD/Ann Paur
    Lara Mandoki

    Das Fünf-Sterne-Hotel ‚Fürstenhof‘ engagiert ein neues Zimmermädchen: Die junge Blondine Mandy Meier ist frech, vorlaut, zielstrebig und leicht prollig veranlagt. Sie spart Geld, um eines Tages ein eigenes Frisier- und Nagelstudio zu eröffnen.

    Gespielt wird Mandy von Lara Mandoki, die im Sommer ihre Ausbildung an der Neuen Münchener Schauspielschule beendet. Die 22-Jährige spielt Klavier, tanzt Ballett, spricht neben Deutsch und Englisch auch fließend Ungarisch. „Für mich ist die Mandy ein spannende Figur: Ganz viel an ihr steht im völligen Gegensatz zu mir, aber gleichzeitig ist sie in meinen Augen ein echtes Power-Mädchen, das bereit ist, hart zu arbeiten, um zielstrebig ihre Träume zu verwirklichen“, umschreibt der Neuzugang die neue Serienfigur. „Sie ist mit Sicherheit nicht die Gebildetste, weiß aber sehr gut mit Menschen umzugehen.“

    Wenige Tage vor Mandys erstem Auftritt (Folge 1562 am 29. Juni) wird eine andere freche Blondine verabschiedet. Denn auf Rosalie Engel, PR-Managerin von Theresas Brauerei, wartet ein aufregender Monat: Zunächst wird Rosalie, in einem Hasenkostüm durch den Wald laufend, von einem Freizeitjäger angeschossen (14. Juni), kurz darauf erlebt sie eine freudige Überraschung bei einer Testamentseröffnung (19. Juni). Plötzlich reich geworden, verlässt sie Oberbayern nur zwei Tage später Richtung Hollywood (Folge 1556).

    Rosalie-Darstellerin Natalie Alison verabschiedet sich am 21. Juni nach dreieinhalb Jahren vom Bildschirm: „Ich danke den Fans und dem Team für die wunderschöne Zeit bei ‚Sturm der Liebe‘. Nach dreieinhalb Jahren Telenovela freue ich mich aber nun wieder auf mehr Privatleben und neue spannende Projekte.“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      ACH WIE REIZEND !

      Nachdem Schnatter-Tanja nun entsorgt wurde, hat man die blonde Zopf-Mandy schnell wieder auf die Zuschauer losgelassen.
      Doch was ist geschehen? Zopf-Mandy wurde doch tatsächlich neu gestylt...!
      Ach wie aufregend !
      Aber eines hat sich nicht geändert:

      IHR WISST SICHER, WAS ICH MEINE...
        hier antworten
      • am melden

        AUSSORTIERT ?

        Scheinbar hat man auch Dich schon wieder aussortiert,
        weil man bisher (bis auf ein paar dümmliche Sprüche) kaum etwas von Dir gesehen hat.
        Einst Debbie und die vielen anderen, jetzt Du.
        Erst groß angekündigt - und das war's dann auch schon wieder...
        Ist ja nichts Neues in diesem Gully voller Krücken,
        in dem seit ewigen Zeiten nicht e i n attraktives Girl mehr zu finden ist, für das es sich lohnen würde, einzuschalten.
        Und auch das "Tuch des heiligen Josephs" mit seiner schizophrenen Hexe wird diese abgehalfterte Serie auch nicht mehr retten.

        "WAS SOLL ICH NOCH HIER ?"
        HERR GALUBA HAT DEN NAGEL AUF DEN
        KOPF GETROFFEN.
          hier antworten
        • am melden

          Wie heißt es doch oben so treffend: "Sie ist mit Sicherheit nicht gerade die Gebildetste..."
          ...und paßt daher genau in diese Truppe voller Dilettanten.
          Der Untergang dieses Trauerspiels ist nur noch eine Frage der Zeit !
            hier antworten
          • am melden

            "Die junge Blondine" und das "echte Power-Mädchen" (lt. obiger Ankündigung) ist bisher kein gleichwertiger Ersatz für die aussortierte Rosalie, an deren Eskapaden wir uns wenigstens gewöhnt hatten.
            Der angebliche "Blondinentausch" ist ein erneuter Flop - wie erwartet.
            Oder soll diese Neue etwa die schon lange verschwundene Tanja ersetzen, die in letzter Zeit durch ihr Engagement im Schallplatten-Trubel wohl keine Zeit mehr hat ?
            In dieser Schlafwagen-Serie wundert man sich ja über garnichts mehr...!
              hier antworten

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen