„Bestattung eines Hundes“: Sky verfilmt Roman als Dramaserie

    Achtteilige Dramaserie als nächste Eigenproduktion

    Glenn Riedmeier – 05.02.2020, 12:42 Uhr

    Sky Deutschland informiert über seine nächste eigenproduzierte Serie. Der Pay-TV-Sender hat in Zusammenarbeit mit der Produktionsfirma Flare Film eine achtteilige Dramaserie in Auftrag gegeben, die auf dem von Kritikern gefeierten Roman „Bestattung eines Hundes“ von Thomas Pletzinger basiert. Die Dreharbeiten beginnen im Sommer.

    Im Mittelpunkt steht der Münchner Journalist Daniel Mandelkern, der für ein Interview mit dem gefeierten deutschen Schriftsteller Dirk Svensson in dessen einsames Anwesen am Luganer See reist. Eigentlich sollte sein Aufenthalt nur wenige Stunden dauern, doch Mandelkern wird auf fatale Weise in das Leben Svenssons hineingezogen. Er verstrickt sich in eine faszinierende Geschichte von Liebe und Freundschaft: Ein Liebesdreieck das in Südamerika entstand, in Finnland perfekt funktionierte, in New York zerbrach und schließlich mit einem dramatischen Todesfall endet. War es ein Unfall? Oder Mord? Es liegt ein dunkles Geheimnis über dem See – und Daniel Mandelkerns Fragen brechen das Schweigen.

    Das Drehbuch stammt neben Buchautor Thomas Pletzinger („The Great Nowitzki“) von Hanno Hackfort und Bob Konrad („4 Blocks“). Die Regie übernehmen David Dietl („König von Deutschland“, „Rate your Date“) und Barbara Albert („Licht“, „Böse Zellen“). Eva Kemme und Martin Heisler sind die Produzenten seitens Flare Film. Gefördert wird die Serie vom Medienboard Berlin-Brandenburg.

    Andreas Perzl, Executive Producer bei Sky: „Diese originelle, Zeit und Raum umspannende Dramaserie ergänzt das Line-up unserer Originals um eine weitere vielversprechende Facette: Ein hochemotionales Dreiecksverhältnis im Spannungsfeld zwischen Freiheitsdrang, Freundschaft und Beziehung. Die Vision und der Anspruch der beteiligten Kreativen haben uns von Anfang an begeistert und passen perfekt zu Sky.“

    Die Autoren Hanno Hackfort, Bob Konrad und Thomas Pletzinger kommentieren: „Unsere Serie erzählt einen Stoff, der uns berührt, die ewige Geschichte von Liebe und Tod – in einer Welt im Umbruch. Wie lebt man, wenn man alle Möglichkeiten hat? Wo findet man seinen Platz, wenn man überall sein könnte? Diese Geschichte weltumspannend und international zu erzählen, ist uns ein ganz besonderer Reiz.“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen