Bericht: Katee Sackhoff wird in „The Mandalorian“ erneut zu Bo-Katan

    Figur aus „Star Wars: The Clone Wars“ kommt zur Real-Serie

    Bernd Krannich – 12.05.2020, 21:00 Uhr

    Bo-Katan in „Star Wars: The Clone Wars“ und Katee Sackhoff in „Another Life“

    Viele Fans der animierten „Star Wars“-Serien haben es sich gewünscht, nun will /Film die Bestätigung haben: „Battlestar Galactica“-Liebling Katee Sackhoff soll in der zweiten Staffel von „The Mandalorian“ ihre Figur Bo-Katan Kryze wieder ausfüllen, diesmal in life action.

    Das wäre nur folgerichtig, denn in den animierten Serien hatte Bo-Katan in Sachen Mandalorianer eine herausragende Stellung und war prominent mit der komplexen Geschichte ihres Volkes verflochten – Sackhoff lieh in fast einem Dutzend animierten Episoden Bo-Katan ihre Stimme. Dabei war sie „zuletzt“ – was die Handlungen der Animationsserien anbelangt – die Besitzerin des Darksabers, der am Ende der Auftaktstaffel von „The Mandalorian“ auftauchte.

    Sackhoff soll ihren Auftritt dem Bericht zufolge bereits im Februar abgedreht haben. Nach Ahsoka Tano wäre sie die zweite Figur der animierten Serien, die in der zweiten Staffel von „The Mandalorian“ auftauchen soll. Ahsoka soll allerdings von einer anderen Darstellerin gespielt werden – Rosario Dawson – als ihre Sprecherin, Ashley Eckstein (fernsehserien.de berichtete).

    Bo-Katan

    Vorab: Die Mandalorianer waren im „Star Wars“-Universum zumeist ein kriegerisches Volk, das – wie der Mando – hohen Wert auf kämpferisches Können legte. „Politische“ Fragen konnten häufig auch durch das „Recht des Stärkeren“ in einem offiziellen Zweikampf geklärt werden. Der Darksaber – die besondere Leuchtschwert-Waffe eines der ganz wenigen Mandalorianer, die je dem Jedi-Orden angehörten – war zudem das inoffizielle, aber allgemein anerkannte Herrschaftsinsignium des Mandalor, des Herrschers über alle Mandalorianer. Daneben sind die Mandalorianer in Familien und Häuser organisiert.

    Zur Zeit der Klon-Kriege hatte Herzogin Satine (aka Satine Kryze) die Regierungsgewalt über Mandalor – und eine besondere, emotionale Beziehung zu Obi-Wan. Satine hatte die Mandalorianer auf einen pazifistischen Kurs eingeschworen, so dass die Mandalorianer in den Klon-Kriegen neutral bleiben wollten. Der pazifistische Kurs passte einigen Reaktionären nicht, die die terroristische Organisation Death Watch gründeten. Der hatte sich aus Überzeugung auch Satines Schwester Bo-Katan angeschlossen, die glaubte, die Mandalorianer müssten in den unsicheren Zeiten Stärke zeigen und sich verteidigen können.

    Der gefallene Sith Darth Maul unterwanderte Death Watch und nutzte bei seinem Versuch, sich eine Machtbasis aufzubauen, in den Klon-Kriegen schließlich ein Duell gegen den bisherigen Anführer, um seine Überlegenheit zu beweisen und nach mandalorianischer Sitte die Organisation zu übernehmen und zum Kern eines Verbrechersyndikats zu machen. Dabei erbeutete er auch den Darksaber. Bo-Katan weigerte sich, Darth Maul als Führer anzuerkennen und wurde zu einer mandalorianischen Opposition. Darth Maul tötete später auch Herzogin Satine – eine Rache an seinem Erzfeind Obi-Wan. Bo-Katan arbeitete in der jüngsten Staffel von „Star Wars: The Clone Wars“ mit Ahsoka zusammen, um Mauls Verbrechersyndikat zu zerstören.

    Die Figur Bo-Katan tauchte später auch in „Star Wars Rebels“ auf, wo die Hauptfigur Sabine Wren (gesprochen von Tiya Sircar) ebenfalls eine Mandalorianerin aus hohem Haus war und in der absoluten Machtübernahme des Imperiums auf Mandalor versehentlich eine tragische Rolle spielte, weswegen sie aus der Heimat geflohen war. Die Rebels liefen häufiger auch Darth Maul über den Weg und konnten schließlich in einem Unterschlupf von ihm den Darksaber finden – den Sabine an sich nahm. Allerdings strebte sie weder selbst die Macht in ihrem Volk an noch übergab sie das Herrschaftssymbol ihrer Familie, sondern übergab ihn an Bo-Katan.

    Die Tatsache, dass Bo-Katan den Darksaber zwischenzeitlich verloren hat, dass es eine für die Fans schmerzhafte Lücke in der „offiziellen“ Geschichte der Mandalorianer während der späten Herrschaft des Imperiums gibt und dass der Darksaber nun wieder aufgetaucht ist, sorgte dafür, dass Fans sich ein Auftreten der Figur und Sackhoff als Darstellerin wünschten. Die Tatsache, dass „The Clone Wars“- und „Rebels“-Schöpfer und Mastermind Dave Filoni auch einer der führenden Produzenten bei „The Mandalorian“ ist, nährte die Hoffnung, dass Handlungen aus diesen animierten Serien mit der neuen Real-Serie verknüpft würden und eine Fortsetzung finden.

    In einer Szene aus „Star Wars: Rebels“ übergibt Sabine Wren den Darksaber an Bo-Katan. Die ist nach dem Tod ihrer Schwester die Führerin des angesehenen Hauses Kryze. Die Oberhäupter anderer Häuser schwören ihr Gefolgschaft. In der Serie wurde aber nicht beleuchtet, wie das Imperium auf den zeitweisen Bruch seines Griffes um Mandalor reagierte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen