„Baywatch“: Remastert – und rebootet?

    HD-Umwandlung soll Weg zur Neuauflage ebnen

    "Baywatch": Remastert - und rebootet? – HD-Umwandlung soll Weg zur Neuauflage ebnen – Bild: Paraount Pictures
    David Hasselhoff als Mitch Buchannon in „Baywatch“

    Im Fahrwasser der neuen Kinoversion von „Baywatch“ hat das zum RTL-Konzern gehörende FremantleMedia International sich der Mammutaufgabe angenommen, die einst enorm erfolgreiche US-Serie von David Hasselhoff und Pamela Anderson zu remastern. Wenn das Ergebnis sich gut verkauft, stünde auch einem Reboot der Serie nichts im Wege.

    Wie Deadline berichtet, wurden alle 242 Episoden der Serie unter Mitarbeit der Original–„Baywatch“-Produzenten Michael Berk, Greg Bonann und Doug Schwartz durch die beiden Post-Production-Firmen Warner Bros und Illuminate überarbeitet und ins HD-Format gebracht. Gleichzeitig wurde das Bild von 4:3 auf 16:9 umgearbeitet und auch 300 der Lieder aus den Folgen durch neue, aktuellere Musik ersetzt – unangetastet blieb natürlich das kultige Titelthema. Auch bei der Musik wurde mit Original-Composer Corey Lerios ein bereits früher Verantwortlicher miteinbezogen. Ziel der Aktion ist natürlich, die altbekannte Serie für eine neue Zuschauerschaft interessant zu machen – und damit einen Anreiz für neue Sender und Streaming-Dienste zu bieten, die Serie zu lizenzieren.

    FremantleMedia Internationals COO Bob McCourt ist naturgemäß voll des Lobes für das Endprodukt: „Die Resultate sind fantastisch. Wir haben den Blick auf das Wasser und natürlich ist die Handlung auch am Strand angesiedelt, was es zu einer sehr farbenreichen Serie macht, und diese Farbe kommt bei der Übertragung in HD nun richtig schön raus.“ Zudem stützen sich die Verkaufshoffnungen auch auf die Tatsache, dass man bei FremantelMedia International der Ansicht ist, dass sich die Serie und ihre Themen gut gehalten haben, nicht „angestaubt“ wirken oder aussieht. Auch, wenn der Kinofilm aus dem letzten Jahr nicht der große Erfolg gewesen ist, so hat er den Stoff doch einer neuen Generation bekannt gemacht.

    Zuvor musste man allerdings einen geradezu gordischen Rechteknoten entwirren: Nach einer Staffel war „Baywatch“ seinerzeit beim Sender NBC abgesetzt worden, woraufhin das Format dann von den Produzenten aufgekauft und mit externer Finanzierung weiter produziert wurde. Nun musste man alle Rechte unter einem Banner vereinen.

    Auch auf ein Reboot hat man ein Auge geworfen. Ursprünglich war die Hoffnung, dass man den Film des vergangenen Jahres als Sprungbrett benutzen könne, doch der war weder in der Kritik noch an den Kinokassen sonderlich erfolgreich. Daher wird man nun schauen, wie die neue, remasterte Version sich schlägt, um abzuschätzen, ob man in eine Neuauflage investiert.

    07.08.2018, 14:21 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Duke of Hazzard am 16.08.2018 09:37 via tvforen.de

      Mit anderer, neuer Musik verteibt man die Alt-Fans, die dann nicht mehr den Flair von damals haben.
      Dass man damit neue Kunden/Fans erschließen will ist klar, aber in meinen Augen aussichtslos. Die Jungen von heute schauen neue Serien auf Netflix usw.
      • Argus am 16.08.2018 10:13 via tvforen.de

        Unterdessen in der Schweiz…

        Heute findet die Welcome Party für unsere Studierenden statt.
        Start: 19 Uhr im Aufenthaltsraum
        Motto: Baywatsch
        Eintritt: CHF 5
        Herzlich eingeladen sind Studentinnen und Studenten der Hotelfachschule Thun.
        https://twitter.com/HF_Thun/status/1029971048865902592

        ;)
      • Cinerama am 19.08.2018 22:19 via tvforen.de

        Argus schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Unterdessen in der Schweiz…
        >
        > Heute findet die Welcome Party für unsere
        > Studierenden statt.

        > https://twitter.com/HF_Thun/status/102997104886590
        > 2592
        >
        > ;)


        Warst du dort?
      • Argus am 20.08.2018 16:33 via tvforen.de

        Cinerama schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Argus schrieb:
        > --------------------------------------------------
        > -----
        > > Unterdessen in der Schweiz…
        > >
        > > Heute findet die Welcome Party für unsere
        > > Studierenden statt.
        >
        > >
        > https://twitter.com/HF_Thun/status/102997104886590
        >
        > > 2592
        > >
        > > ;)
        >
        >
        > Warst du dort?

        Ich gehe selbstverständlich nur an niveauvolle Veranstaltungen. Am letzten Donnerstag sass ich also stattdessen im Publikum der Live-Fernsehsendung "Donnschtig-Jass". Wobei mein Fanshirt (was tut man nicht alles für einen reservierten Sitzplatz) fast so eng war wie die Baywatchklamotten.
    • OStD Dr. Gottlieb Taft am 15.08.2018 23:46 via tvforen.de

      Absoluter Schwachsinn! Kinder/Jugendliche interessieren sich leider nicht für ältere Produktionen (ich war da immer die Ausnahme) und schon gar nicht, wenn bloß die Musik ausgetauscht wird.

      Aus einer alten Serie kann man kein Geld rausholen in dem man versucht, neues Publikum zu gewinnen, sondern indem man die ältere Generation bedient. Den ersten Schritt haben sie ja schon vor Jahren gemacht, eine billige Version mit schlechten deutschen Mastern auf den Markt geworfen um die Nostalgiker zur Kasse zu bitten. Um jetzt nochmal Geld dran zu verdienen, heißt der zweite Schritt, möglichst hochwertig aufbearbeitete Versionen für Liebhaber - verbessertes Bild, verbesserter Ton, Originalmaster, evtll. vorhandene Director's-Cut-Versionen, Making-Ofs etc.

      Die Krönung des ganzen ist eigentlich, dass sie diese "Modernisierung" ausgerechnet mit "Baywatch" versuchen, dem Inbegriff des 90er-Trashs (ich meine das gar nicht böse). Bei zeitlosen Serien wie "Twin Peaks" könnte das ja vielleicht noch einen begrenzten Erfolg haben, aber bestimmt nicht bei "Baywatch", deren ironischer Charme vollkommen zeitgebunden und heutigen Generationen nicht mehr verständlich ist. Wer "Baywatch" als eine Serie wie jede andere betrachtet, noch dazu in eine Reihe gestellt mit den heutigen Produktionen des HBO-Zeitalters wird sich verarscht vorkommen.
      • OStD Dr. Gottlieb Taft am 15.08.2018 23:47 via tvforen.de

        ...und für mich persönlich ist schon allein die Beschneidung auf 16:9 ein absolutes No-go!!!!
      • spaceylacey am 18.08.2018 11:18 via tvforen.de

        OStD Dr. Gottlieb Taft schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Absoluter Schwachsinn! Kinder/Jugendliche
        > interessieren sich leider nicht für ältere
        > Produktionen (ich war da immer die Ausnahme) und
        > schon gar nicht, wenn bloß die Musik ausgetauscht
        > wird.

        Da hast Du leider recht. Ein Beispiel: neulich war meine Nichte (13) übers Wochenende bei mir. Abends zur Pizza hielt ich meine alten TV-Favoriten für ein gutes Unterhaltungsprogramm. Full House, Roseanne, Unser lautes Heim....alles durchgefallen, nichts fand Gnade vor den Teenie-Augen.

        > Aus einer alten Serie kann man kein Geld rausholen
        > in dem man versucht, neues Publikum zu gewinnen,
        > sondern indem man die ältere Generation bedient.
        > Den ersten Schritt haben sie ja schon vor Jahren
        > gemacht, eine billige Version mit schlechten
        > deutschen Mastern auf den Markt geworfen um die
        > Nostalgiker zur Kasse zu bitten. Um jetzt nochmal
        > Geld dran zu verdienen, heißt der zweite Schritt,
        > möglichst hochwertig aufbearbeitete Versionen
        > für Liebhaber - verbessertes Bild, verbesserter
        > Ton, Originalmaster, evtll. vorhandene
        > Director's-Cut-Versionen, Making-Ofs etc.

        Auch hier gebe ich Dir recht. Ich persönlich verstehe ja den Hype um dieses hochwertige Aufarbeiten nicht. Solange nicht nur Schnee und Pixeltanz zu sehen ist, bin ich froh, wenn geliebte alte Schätzchen überhaupt als DVD auf dem Markt auftauchen.
      • Mike (1) am 18.08.2018 12:25 via tvforen.de

        Reboot / Fortsetzung wird kommen, da bin ich mir sicher.
      • Cinerama am 19.08.2018 22:17 via tvforen.de

        OStD Dr. Gottlieb Taft schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > ...und für mich persönlich ist schon allein die
        > Beschneidung auf 16:9 ein absolutes No-go!!!!

        Ganz meine Meinung!
    • Cinerama am 14.08.2018 00:10 via tvforen.de

      Kann mich den Vorrednern nur anschliessen. 4:3 auf 16:9 beschneiden kam noch nie gut! Seht euch Trio mit vier Fäusten an. Ne Katastrophe!

      Und ne 90er Serie mit aktueller Musik untermalt? Muss merkwürdig wirken. Ob das junge Leute von heute anspricht?

      Naja ich habe ja auch erst kürzlich begonnen Detektiv Rockford zu schauen. Kannte die Serie nicht und ist älter als ich. Andererseits kann ich mich halt noch sehr gut in die Handy- und Internet freie Zeit zurückversetzen. Wie stark das die "Millenium-Generation" kann, weiss ich auch nicht.
      • pumaquibö am 08.08.2018 13:48 via tvforen.de

        Ihr scheibt alle, dass die Neubearbeitung mit der aktuellen Musik nichts für "Baywatch"-Fans ist und man sich als Fan der Serie folglich das Geld sparen könnte und überseht dabei, dass die Neu-Veröffentlichung die Fans der Serie überhaupt nicht als Zielgruppe hat!

        "Bob McCourt, Chief Operating Officer bei FremantleMedia International, sagt, (...) "Baywatch" sehe nun besser aus und höre sich besser an als jemals zuvor. "Die Charaktere, die wir alle kennen und lieben, werden für eine neue Generation wiederbelebt (...)"

        Es geht darum neue, jüngere Leute für die Serie zu begeistern und nicht darum, den alten Fans eine überarbeitete DVD-Box anzubieten. Ob das klappt, steht natürlich auf einem anderen Stern, aber wer die Serie damals nicht gesehen hat, wird kaum merken, dass die Musik nicht die Original-Musik ist...
        • J_Doe am 12.08.2018 14:17 via tvforen.de

          Neunzigerserie bleibt Neunzigerserie. Die heutigen Kiddies werden sich fragen, wo Pam ihr Handy versteckt hat:-)

          In meinen Augen ist das eine totale Schnapsidee
        • Mr.Silver am 12.08.2018 15:17 via tvforen.de

          weil sie die rechte für die originalmusik wahrscheinlich nicht mehr haben, wie das schon bei so mancher Serie war, Baywatch ist und bleibt Müll, egal wie das aussieht oder sich anhört. Eine Serie ihrer Zeit die heute nicht mehr funktionieren wird, wie diverse reboot Versuche von anderen Dingen zeigen
        • Mike (1) am 13.08.2018 10:24 via tvforen.de

          Mit neuem Cast könnten ich es mir gut vorstellen, sollte natürlich wieder in Malibu spielen.
        • Darkness am 15.08.2018 12:07 via tvforen.de

          pumaquibö schrieb:
          -------------------------------------------------------
          > Ihr scheibt alle, dass die Neubearbeitung mit der
          > aktuellen Musik nichts für "Baywatch"-Fans ist
          > und man sich als Fan der Serie folglich das Geld
          > sparen könnte und überseht dabei, dass die
          > Neu-Veröffentlichung die Fans der Serie
          > überhaupt nicht als Zielgruppe hat!
          >
          > "Bob McCourt, Chief Operating Officer bei
          > FremantleMedia International, sagt, (...)
          > "Baywatch" sehe nun besser aus und höre sich
          > besser an als jemals zuvor. "Die Charaktere, die
          > wir alle kennen und lieben, werden für eine neue
          > Generation wiederbelebt (...)"
          >
          das ist doch totaler Schwachsinn...

          die Kids von heute ziehen den neuen Film vor - Baywatch ist eine 90er Serien und die Fans aus den 90er werden kram kaufen.
          Wenn ich die Kinder von meine Freundin hören (alter zwischen 10 -19),für die ist das alter Kaffee.
          Das Remake wird ein Flop.

          Mir persönlich geht die Serie am Hintern vorbei,ich fand die schon in den 90er nicht interessant.
      • Sentinel2003 (geb. 1967) am 08.08.2018 01:32

        Joar, wieso denn nicht???
          hier antworten
        • Chris7 (geb. 1974) am 07.08.2018 21:46

          Eine Neuauflage mit neuen Songs? Werden die wahren Fans der Serie niemals kaufen.
          Viel Spaß beim Ruinieren und des-Flops-in-Kauf-nehmen ;-)))
            hier antworten
          • kaztenkreis (geb. 1970) am 07.08.2018 17:05

            Und dafür sieht man bei "Friends" des öfteren Statisten am Rande stehen und auf Ihren Einsatz warten.
              hier antworten
            • User 1382455 am 07.08.2018 16:31

              @Mr. Koofen:
              Beschnitten muss es nicht zwingend sein. Serien wie Friends und King of Queens zeigen, dass durchaus oft in 16:9 gefilmt wurde und nur für die TV- und VHS/DVD-Verwertung das 4:3-Format gewählt wurde. Die Neuauflagen von DVD und BluRay sind dann oft in echtem 16:9 mit mehr Bildinfos.
                hier antworten
              • Darkness am 07.08.2018 16:30 via tvforen.de

                wird ein Flop ....
                wie kann man die alten Songs aus der Serie durch neue ersetzen ?
                Das hat schon bei NAM nicht funktioniert .
                • dermichel am 07.08.2018 17:06 via tvforen.de

                  Prima, so kann man Geld sparen.
                • Mike (1) am 07.08.2018 18:03 via tvforen.de

                  Das heißt jetzt noch die aktuelle DVD Version sichern, nicht dass das Original dann vom Markt genommen wird.
                • Thinkerbelle am 08.08.2018 01:34 via tvforen.de

                  Mike (1) schrieb:
                  -------------------------------------------------------
                  > Das heißt jetzt noch die aktuelle DVD Version
                  > sichern, nicht dass das Original dann vom Markt
                  > genommen wird.

                  Gibts die denn auf DVD? Im Artikel stand etwas von gordischem Rechteknoten - das klang nicht so, als ob den schon jemand zum Zwecke der Veröffentlichung enwirrt hätte.

                  Nachdem die ganzen Reboots von alten Serien wohl noch immer zu kreativ sind versucht man sich nun an der noch unkreativeren Variante, die alte Serie einfach auf das neue Bildformat zurecht zu säbeln und neue Musik dazu zu spielen. Der Wettbewerb, wer in Hollywood am unkreativsten ist geht wohl immer noch weiter.
                • andreas_n am 08.08.2018 08:53 via tvforen.de

                  Thinkerbelle schrieb:
                  -------------------------------------------------------
                  > Gibts die denn auf DVD?

                  Schon längst. Die erste Staffel erschien bei uns 2006 auf DVD; die übrigen Staffeln sowie der Ableger "Baywatch Nights" sind inzwischen auch auf dem Markt. Die Frage ist nur, ob die nicht eventuell schon OOP sind, was höhere Preise bedeuten könnte.
                • Dustin am 08.08.2018 10:15 via tvforen.de

                  andreas_n schrieb:
                  -------------------------------------------------------
                  > Thinkerbelle schrieb:
                  > --------------------------------------------------
                  > -----
                  > > Gibts die denn auf DVD?
                  >
                  > Schon längst. Die erste Staffel erschien bei uns
                  > 2006 auf DVD; die übrigen Staffeln sowie der
                  > Ableger "Baywatch Nights" sind inzwischen auch auf
                  > dem Markt. Die Frage ist nur, ob die nicht
                  > eventuell schon OOP sind, was höhere Preise
                  > bedeuten könnte.

                  Die erste DVD Version ist OOP und nur noch zu Mondpreisen zu bekommen. Es gibt eine Neuauflage, aber dort wurden einige Staffeln übersprungen, man hat Staffel 1 seperat veröffentlicht, dann die Staffeln 3-7 als Box (Pamela Anderson Years) und Staffel 10 und 11 als Baywatch Hawaii Box. Was die geritten drei Staffeln einfach mal wegzulassen kann ich mir nicht erklären.

                  Ausländische Veröffentlichungen sind leider keine Alternative, soweit ich weiß war die deutsche Veröffentlichung die einzige ohne Änderungen.

                  Bei dieser Bluray Version könnte ich mit dem geänderten Bildformat ja noch leben, wenn es gut gemacht ist. Aber der Austausch der Musik ... Baywatch ist jetzt keine Serie bei der ich bestimmte Musik im Ohr habe oder damit verbinde (vom Titelsong mal abgesehen), die hatten einfach oft irgendwelches Gedudel während 2 Minuten Leute durch die Brandung rannten, ob das jetzt 90ermJahre Song A oder B ist macht insofern keinen Unterschied da ich mich eh nicht daran erinnere welcher es ursprünglich war. Einen Austausch fände ich also noch halbwegs ok (wenn auch nicht wünschenswert) wenn es passende Musik wäre, es wird aber explizit von aktuellerer Musik gesprochen und das ist ein no go. Da sieht man dann eine Folge von 1994 und es läuft Musik von 2010? Das ist doch absurd.

                  Wobei ja noch Hoffnung besteht, die neue Musik scheint ja in erster Linie für TV Ausstrahlungen zu sein, bei einem Bluray Release würde vielleich nichts dagegen sprechen die Oginalmusik ebefalls als Tonspur zu nehmen und wenn es nur bei der der deutschen Synchro ist.
                • spaceylacey am 18.08.2018 11:32 via tvforen.de

                  > Die erste DVD Version ist OOP und nur noch zu
                  > Mondpreisen zu bekommen. Es gibt eine Neuauflage,
                  > aber dort wurden einige Staffeln übersprungen,
                  > man hat Staffel 1 seperat veröffentlicht, dann
                  > die Staffeln 3-7 als Box (Pamela Anderson Years)
                  > und Staffel 10 und 11 als Baywatch Hawaii Box. Was
                  > die geritten drei Staffeln einfach mal wegzulassen
                  > kann ich mir nicht erklären.

                  Ich hab grad mal gesehen, was "Mondpreise" in diesem Fall bedeutet. Bin entsetzt.


                  > Ausländische Veröffentlichungen sind leider
                  > keine Alternative, soweit ich weiß war die
                  > deutsche Veröffentlichung die einzige ohne
                  > Änderungen.
                  >
                  > Bei dieser Bluray Version könnte ich mit dem
                  > geänderten Bildformat ja noch leben, wenn es gut
                  > gemacht ist. Aber der Austausch der Musik ...
                  > Baywatch ist jetzt keine Serie bei der ich
                  > bestimmte Musik im Ohr habe oder damit verbinde
                  > (vom Titelsong mal abgesehen), die hatten einfach
                  > oft irgendwelches Gedudel während 2 Minuten Leute
                  > durch die Brandung rannten, ob das jetzt
                  > 90ermJahre Song A oder B ist macht insofern keinen
                  > Unterschied da ich mich eh nicht daran erinnere
                  > welcher es ursprünglich war. Einen Austausch
                  > fände ich also noch halbwegs ok (wenn auch nicht
                  > wünschenswert) wenn es passende Musik wäre, es
                  > wird aber explizit von aktuellerer Musik
                  > gesprochen und das ist ein no go. Da sieht man
                  > dann eine Folge von 1994 und es läuft Musik von
                  > 2010? Das ist doch absurd.

                  Das ist echt absurd. Und schade, denn es waren im Original zum Teil tolle Musikstücke dabei. Ehe man sowas macht, sollte man die Serie komplett neu drehen, wenn man meint, dass eher das jüngere Publikum die Zielgruppe sein soll
              • Mr. Koofen am 07.08.2018 14:54 via tvforen.de

                Auf 16:9 "umgearbeitet" – beschnitten trifft es wohl eher. Und dann noch die Musikstücke ersetzt. Oder hat das wieder lizenzrechtliche Gründe?

                Na, die wahren Fans werden begeistert sein. :-P

                Warum nicht auch noch die Frisuren und Klamotten der Darsteller/innen per CGI-Technik durch einen neuen, aktuelleren Look ersetzen!?
                • Dustin am 07.08.2018 14:35 via tvforen.de

                  TV Wunschliste schrieb:
                  -------------------------------------------------------
                  >
                  > Gleichzeitig wurde das Bild von 4:3 auf 16:9
                  > umgearbeitet und auch 300 der Lieder aus den
                  > Folgen durch neue, aktuellere Musik ersetzt -

                  Also völliger Schrott.
                  • Buratino am 08.08.2018 17:59 via tvforen.de

                    Ganz genau! Die Musik ist ja das wichtigste bei der Serie!
                    Mit den Bildformat könnte man evtl. noch leben, da ja die bisherigen Videomaster absolut katastrophal sind und von unterirdischer Qualität.
                    Das Schlimmste wäre aber, wenn jetzt noch an den Farben und Kontrast rumgespielt werden würde wie bei aktuellen Produktionen und hier irgendwelche Pseudo Farbfilter etc. draufkommen und somit alles noch mehr im Popo ist!

                weitere Meldungen