„Baby Daddy“ Jean-Luc Bilodeau heuert in Patricia-Heaton-Comedy an

    Ärgernis in „Carol’s Second Act“

    "Baby Daddy" Jean-Luc Bilodeau heuert in Patricia-Heaton-Comedy an – Ärgernis in "Carol's Second Act" – Bild: ABC Family
    Jean-Luc Bilodeau ist der „Baby Daddy“

    Neue Serienhauptrolle für Jean-Luc Bilodeau, Comedyfans bekannt als Titelfigur aus dem „Baby Daddy“, Ben Wheeler. Nachdem der Darsteller dort einen eher einfach gestrickten jungen Mann spielte, wird er für den Sitcom-Piloten „Carol’s Second Act“ von CBS zum Überflieger-Mediziner – und damit zum Ärgernis der von Patricia Heaton („The Middle“) gespielten Hauptfigur.

    Carol ist in der Serie eine Lehrerin, die nach dem Auszug ihrer beiden Töchter einen überraschenden neuen Lebensabschnitt begonnen hat: Sie hat Medizin studiert. Nun beginnt für sie der Ernst der Ausbildung, die Zeit im Krankenhaus. Mit drei anderen – jungen – Ärzten wird sie von Dr. Maya (Ito Aghayere) betreut – die einen zu Carol ganz gegensätzlichen Charakter hat.

    Maya passt schon eher dem von Bilodeau gespielten Daniel ins Konzept: Der junge Überflieger ist Abgänger von Harvard und anschließend der Harvard Medical School und konnte schon zwei eigene Artikel im renommierten The New England Journal of Medicine unterbringen.

    Bilodeau wird von Deadline als männlicher Hauptdarsteller („Lead“) in der Sitcom benannt, hat also nach Titeldarstellerin Heaton den zweitwichtigsten Part in der Serie.

    Produziert wird der Multi-Camera-Comedy-Pilot von Kapital Entertainment, FourBoys Entertainment und CBS TV Studios. CBS wird im Umfeld seiner Upfronts Mitte Mai entscheiden, ob „Carol’s Second Act“ in Serie geschickt wird.

    11.03.2019, 10:55 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen