Aus für RTL-Seriensamstag: Scripted Realitys kehren am Nachmittag zurück

    Sechs Stunden „Blaulicht Report“ statt „Der Lehrer“ und Co.

    Aus für RTL-Seriensamstag: Scripted Realitys kehren am Nachmittag zurück – Sechs Stunden "Blaulicht Report" statt "Der Lehrer" und Co. – Bild: MG RTL D

    Es war dann doch nur ein kurzer Versuch einer Qualitätsoffensive: Seit Anfang des Jahres verzichtete RTL samstags am Vor- und Nachmittag auf Scripted Realitys. Stattdessen waren Wiederholungen zahlreicher bekannter Primetime-Serien wie „Der Lehrer“, „Beck is back!“, „Sankt Maik“ und „Doctor’s Diary“ zu sehen. Doch damit ist nun wieder Schluss: Weil die Quoten äußerst enttäuschend ausfielen, kehrt RTL zu seiner alten Formel zurück.

    Schon ab kommenden Samstag, 17. März, sind sämtliche Serien nicht mehr im Programm. Stattdessen setzt der Kölner Sender ab 10.00 Uhr auf eine fast sechsstündige Dauerberieselung durch den „Blaulicht Report“. Daran schließen sich ab 15.45 Uhr zwei Folgen von „Verdachtsfälle – Spezial“ an.

    Auch wenn dieser Schritt für Serienfans zu bedauern ist, so ist er aus Quotensicht nachvollziehbar. Am vergangenen Samstagnachmittag holten die Wiederholungen von „Sankt Maik“ und „Beck is back!“ nur 3,2 und 3,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. „Der Lehrer“ sackte danach gar auf völlg desolate 2,8 Prozent ab. „Best of … ! Deutschlands schnellste Rankingshow“ konnte sich um 17.45 Uhr immerhin wieder auf 6,4 Prozent steigern.

    Im Gegensatz zu früher ist der Samstagnachmittag im deutschen Fernsehen mittlerweile eine ziemlich tote Zone. Entweder schauen die Menschen Fußball – oder sie lassen den Fernseher aus. Das bekommen vor allem die Privatsender zu spüren. Und mit Scripted Realitys springen für RTL immerhin noch ein paar Prozentpünktchen mehr heraus als mit den zuletzt gezeigten fiktionalen Serien.

    13.03.2018, 15:21 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Irena am 16.03.2018 22:30

      Naja, der Samstag nachmittag ist der Shopping-Tag der Woche, da rennen doch die meisten nach ausgiebigem ausschlafen zum einkaufen/shoppen, deshalb kann RTL senden, was es will, es wird nicht geschaut. Ich frage mich, wieviele dieser Blaulicht-Reports und Verdachtsfälle und ähnlichen Schwachsinn da überhaupt produziert wurde, oder läuft da ev. immer dasselbe? Merken würden's wahrscheinlich wenige ;-) Daher passt das Schwachsinns-Rumgeschreie-Laienschauspieler-Programm hervorragend in den Samstag nachmittag.
        hier antworten
      • Der_Captain (geb. 1976) am 14.03.2018 09:10

        RichtigTotLangweilig schalte ich nur noch selten ein. Regionalprogramm, Nachrichten oder Formel 1, aber ansonsten kann sich das kein gesunder Mensch antun. Vor 28 Jahren war der Sender mein Lieblingskanal. Cartoons, Airwolf, Knight Rider, A-Team, Filme mit nur einem Werbeblock. Das waren noch Zeiten. Seit der Jahrtausendwende geht es mit dem Programm kontinuierlich Berg ab.
          hier antworten
        • James Finlaysons Assistent am 14.03.2018 00:15 via tvforen.de

          "Schon ab kommenden Samstag, 17. März, sind sämtliche Serien nicht mehr im Programm. Stattdessen setzt der Kölner Sender ab 10.00 Uhr auf eine fast sechsstündige Dauerberieselung durch den "Blaulicht Report". Daran schließen sich ab 15.45 Uhr zwei Folgen von "Verdachtsfälle - Spezial" an."

          Hmmm, ja, gut - warum dann nicht gleich wie früher ein Testbild senden?
          Kost' fast gar nichts - und an den Quoten ändert es auch nichts mehr, grins!


          Aber am 17. März sitzt man sowieso nicht vor dem TV, sondern geht in
          den Irish Pub!
          Happy Paddy und so :)
          • Dre am 13.03.2018 18:46 via tvforen.de

            Wer heututage noch Free TV schaut, lebt eh nicht mehr zeitgemäß meiner Meinung nach.
            • Werner111 am 13.03.2018 18:20 via tvforen.de

              .

              Ich werde nie verstehen, wie man auf solchen Scripted Reality-Schwachsinn geil sein kann. Mich nerven solche Formate nur.
              • Paula Tracy am 13.03.2018 17:00 via tvforen.de

                Es ist Samstag. Falls da wirklich jemand fernsieht, sicher nicht RTL.

                Und was heißt "Seriensamstag" - es sind Wiederholungen aus der vergangenen Woche, und das auch nur von Eigenproduktionen. Anstatt mal eine attraktive ältere Serie aus dem Archiv zu holen, die nicht von RTL produziert wurde, macht man es sich leicht und sendet Müll. Ist billiger.

                Die privaten Sender werden immer unattraktiver (und das schlimmste ist, man muss die noch bezahlen, wenn man sie in HD sehen will!). Es gibt meiner Meinung nach nur noch drei Gruppen von Fernsehzuschauern: die Älteren, die den ÖR die Treue halten und nichts von RTL und Co. halten, der Pay-TV-Zuschauer, der Sky und/oder diverse Streamingdienste abonniert hat und nur noch Nachrichten bei den ÖR guckt - und eben den Zuschauer, der vorwiegend Privatfernsehen guckt. Die letzte Gruppe wird immer kleiner, weil die Konkurrenz speziell durch die Streamingdienste und Mediatheken immer weiter erstarkt, während RTL&Co. mit massiven Qualitätsproblemen zu kämpfen hat und irgendwann selbst einmal der größte Bauer-sucht-Frau- oder Dschungelfan angesichts des immer gleichen Mists müde wird.
                • Sveta am 13.03.2018 17:05 via tvforen.de

                  Sehr Gute Einschätzung!
                  Sehe ich fast genauso, auch wenn du mich mit noch nicht einmal 40 zu den "Älteren, die den ÖR die Treue halten und nichts von RTL und Co. halten" zählst. *grrrrrrrr
                • Paula Tracy am 13.03.2018 19:49 via tvforen.de

                  "Älter" ist relativ :-) In dem Fall ist "älter sein" was positives (wieso auch nicht?).
                • Thinkerbelle am 14.03.2018 19:35 via tvforen.de

                  Also es gibt in den Privatsendern immer noch genügend andere Formate als Scripted Reality oder Dschungelcamp.
                  Ich schaue viele Serien bei Pro7 oder Vox oder sixx.
                • Sveta am 15.03.2018 11:52 via tvforen.de

                  Thinkerbelle schrieb:
                  -------------------------------------------------------
                  > Also es gibt in den Privatsendern immer noch
                  > genügend andere Formate als Scripted Reality oder
                  > Dschungelcamp.
                  > Ich schaue viele Serien bei Pro7 oder Vox oder
                  > sixx.

                  Seit sie bei "Elementary" nun auch nur noch Wiederholungen senden schaue ich bei den Privaten eigentlich nur noch "Young Sheldon", "Kitchen Impossible" und "Top Gear". Ab und zu noch "Magda" aber nicht regelmäßig. Ach ja... manchmal noch "Spiegel-TV" aber sonst... ???
              • serieone am 13.03.2018 16:30

                Ich habe den Trash-Sender RTL dieses Jahr noch nicht einmal eingeschaltet. Ich schaue keine Trash-Formate und keine deutsche Serien.
                  hier antworten
                • harry27 am 13.03.2018 15:47 via tvforen.de

                  Oh Freude, Freude, Freude ;-) Ironie off :-)

                  weitere Meldungen