Astrid Lindgrens Leben wird verfilmt

    Dreh an Originalschauplätzen

    Jutta Zniva – 17.11.2008

    Mit Benedikt Röskau („Contergan“, „Romy“, „Das Wunder von Lengede“) als Drehbuchautor verfilmt die Ogglies Film Productions in Kooperation mit der Münchner Produktionsfirma TV60Film das Leben der 2002 verstorbenen schwedischen Kinderbuchautorin Astrid Lindgren, die am 14. November 101 Jahre alt geworden wäre. Angedacht ist ein Kinofilm oder ein TV-Zweiteiler über die Erfinderin unvergesslicher literarischer Figuren wie „Pippi Langstrumpf“, „Kalle Blomquist“, „Die Kinder von Bullerbü“, „Michel aus Lönneberga“ oder „Ronja, die Räubertochter“.

    „Astrid Lindgren hat die Fantasie der Menschen über alle Generationen hinweg bereichert. Jetzt können die Zuschauer das interessante Leben der Autorin endlich in einem Spielfilm kennen lernen“, sagte Arne Cornelius Wasmuth (Ogglies Film Productions), der sich exklusiv die Rechte für die Verfilmung sichern konnte, dem „Hamburger Abendblatt“. Lindgrens Erben würden das Projekt nach Kräften unterstützen.

    Der Fokus der Produktion, die möglicherweise bereits im kommenden Jahr an Originalschauplätzen gedreht werden soll, liege zunächst auf dem Leben der jüngeren Astrid Lindgren. Bezüglich Besetzung und Regie ist noch nichts bekannt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen