„Arrow“: Wird John Diggle zu einem Superhelden?

    Darsteller David Ramsey nimmt Stellung

    "Arrow": Wird John Diggle zu einem Superhelden? – Darsteller David Ramsey nimmt Stellung – Bild: The CW
    David Ramsey als John Diggle in „Arrow“

    Als das erste Mal bei der TCA-Press-Tour die Idee eines weiteren Spin-Offs im „Arrow“-Universum auf die Tagesordnung gebracht wurde (wunschliste.de berichtete), waren alle Augen auf den Superhelden A.T.O.M. gerichtet, der derzeit durch Brandon Routh in „Arrow“ ins Serienuniversum kommt. Doch das könnte nicht der einzige Superheld sein, der auskoppelbar wäre.

    Denn derzeit wird auch intensiv über die Zukunft der Figur John Diggle nachgedacht. Der von David Ramsey gespielte Diggle war ursprünglich eine für die Serie geschaffene Figur, die es aber mittlerweile auch in die DC-Comics geschafft hat – sein erstes Auftreten war im im Dezember 2013 veröffentlichten Green Arrow (Vol 5.) #24.

    In der Fangemeinde von „Arrow“ kursiert laut comicbook.com die Meinung, aus Diggle solle John Stewart werden, der seit Anfang der 1970er in den Comics ein Mitglied des Green-Lantern-Corps ist. Ausgewählt als Backup Green Lantern für Hal Jordan ist John Stewart wie Diggle ein früherer Marine, der mittlerweile als Architekt arbeitet.

    Direkt auf diesen Fanwunsch angesprochen, antwortete Ramsey. „Is John Diggle John Stewart? I cannot say ‚yes‘, and cannot say, ‚no‘.“ („Ist Diggle John Stewart? Das kann nicht mit ‚ja‘ beantworten, und auch nicht mit ‚nein‘.“). Demnach habe der Schauspieler bei den Produzenten auch schon mal diesbezüglich nachgefragt, aber keine deutliche Antwort erhalten – Diggle konnte bestätigen, dass die Möglichkeit ernsthaft diskutiert wird. Und er ist sich sicher: Wenn man sich dazu entscheiden sollte, dann würde es „gewaltig“ („If that’s the case, it’s gonna be huge.“).

    Allerdings herrsche auch ihm gegenüber noch Geheimhaltung zur Entwicklung von Diggle – was nach Sicht des Darstellers durchaus dazu passt, dass die Produzenten die Pläne nicht vorzeitig an die Öffentlichkeit kommen lassen wollen.

    Jedenfalls würde der Darsteller es als große Ehre empfinden, wenn der von ihm mit Leben gefüllte Charakter des John Diggle zu John Stewart würde. Allerdings gibt der Darsteller auch zu bedenken, dass „Arrow“ sich ja darum bemüht hat, weitestgehend in der „Realität“ verankert zu sein – durchtrainierte Menschen leisten außergewöhnliches, sind aber eben „normale Menschen“. Wie die „gedankenbasierte“ Macht einer Green Lantern dort hinein passen würde, kann sich Ramsey derzeit nicht vorstellen.

    Daneben wurde im Rahmen des Interviews enthüllt, dass Diggle sich demnächst in einer Situation wiederfinden werde, in der er mit Amanda Waller (Cynthia Addai-Robinson) und deren Suicide Sqaud zusammenarbeiten werde – obwohl er zuvor geschworen hatte, das wegen deutlich unterschiedlicher moralischer Vorstellungen nie zu tun.

    Weiterhin wurde diskutiert, ob Diggle demnächst eine Maske erhalten solle. Einerseits, so Ramsey, sei Diggle eben die Identifikationsfigur der Zuschauer, der „Normalo“, der einen nachvollziehbaren Lebensweg habe, relativ frei von tiefgreifenden Traumata sei und sich daher nicht verkleiden müsse. Andererseits sei Diggle aber auch ein Ehemann und Vater, dessen Familie angreifbar werde, wenn seine Identität als Team-“Arrow“-Mitglied bekannt würde. Aus erstem Grund hätten die Macher bisher möglichst versucht, auf eine Maske zu verzichten. Aus letzterem Grund sei die Maskierung ein Thema, das das Produktionsteam immer im Hinterkopf habe.

    09.02.2015, 11:03 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen