„Armes Deutschland – Deine Kinder“ und „Promis auf Hartz IV“ kehren bei RTL Zwei zurück

    Fürst Heinz und die Fellas verzichten auf ihr Luxusleben

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 14.11.2019, 13:59 Uhr

    „Armes Deutschland – Deine Kinder“ – Bild: RTL Zwei
    „Armes Deutschland – Deine Kinder“

    Mit der Sozialreportage „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“ feiert RTL Zwei seit 2016 große Quotenerfolge und hat den Nerv der Zuschauer getroffen. Vor einem Jahr wurde der Ableger „Armes Deutschland – Deine Kinder“ gestartet, der sich Kindern und Jugendlichen widmet, die in Armut leben. Jetzt hat RTL Zwei vier neue Folgen angekündigt: Ab dem 3. Dezember ist die zweite Staffel dienstags um 20.15 Uhr zu sehen.

    In der Sozialdoku kommen die Schwächsten der Gesellschaft zu Wort, die trotz Perspektivlosigkeit und struktureller Armut nicht aufgeben wollen. „Armes Deutschland – Deine Kinder“ begleitet Kinder und Jugendliche und zeigt, wie sie mit einem Leben am Existenzminimum zurechtkommen. Was bedeutet es für sie, mit wenig Geld in sozialen Brennpunkten zu leben und ihre Wünsche hintenanzustellen? Die Good Times Fernsehproduktions GmbH steht hinter dem Format.

    Einen Tag zuvor fällt der Startschuss für die zweite Staffel von „Promis auf Hartz IV“. Neue Folgen der Doku-Soap sind ab dem 2. Dezember montags um 20.15 Uhr zu sehen. Wohlhabende prominente Paare stellen sich der Herausforderung, mehrere Wochen lang auf sämtlichen Luxus zu verzichten und vom Hartz-IV-Regelsatz zu leben. Neben Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein und seiner Partnerin Sylwia wirken in der zweiten Staffel auch Prinz Mario zu Schaumburg Lippe mit Ex–„Love Island“-Kandidatin Natascha Beil sowie Matthias und Hubert Fella mit. Fürst Heinz und seine Gattin werden drei Wochen lang in einem Wohnwagen hausen, die Fellas in einer modrigen Plattenbauwohnung in Berlin-Hellersdorf. Regelmäßig erhalten die Promis außerdem goldene Briefe mit Aufgaben, die mit unerwarteten Ausgaben verbunden sind. Ein bitterer Kontrast zu ihrem gewohnten Luxusleben. Werden alle bis zum Ende durchhalten?

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen