ARD stellt „Mord in bester Gesellschaft“ ein

    Fritz und Sophie Wepper ermitteln zum letzten Mal

    Mario Müller – 17.11.2015, 15:00 Uhr

    „Mord in bester Gesellschaft“ – Bild: ARD Degeto/Tivoli Film/E. Werner
    „Mord in bester Gesellschaft“

    Nach neun Jahren werden Fritz Wepper und seine Tochter Sophie im März 2016 ihre letzten Szenen für die ARD-Serie „Mord in bester Gesellschaft“ abdrehen. Wie Das neue Blatt von Sophie Wepper erfahren hat, habe die Entscheidung „senderpolitische Gründe“. Auch seien keine weiteren gemeinsamen Projekte mit ihrem Vater in Planung: „Nein, das möchte ich nicht,“ so Wepper, die sich auf den letzten Dreh mit ihrem Vater freut: „Die Serie war ein ganz großes Geschenk – beruflich wie menschlich.“

    Die Geschichten um den Kriminalpsychologen Dr. Wendelin Winter (Fritz Wepper), der immer wieder in Mordfälle in gehobenen gesellschaftlichen Schichten gerät, laufen seit 2007 im Ersten. Ihm zur Seite steht Tochter Alexandra, die auch im wahren Leben Fritz Weppers Tochter ist. Bisher entstanden 14 Episoden. Die 15. Folge mit dem Titel „Bitteres Erbe“ wird am 10. Dezember im Ersten zu sehen sein. Neben Sophie und Fritz Wepper wird auch wieder Wayne Carpendale als Oberkommissar Donald Becker zu sehen sein.

    Die Einschaltquoten der Filmreihe waren zuletzt eher durchschnittlich, sodass davon auszugehen ist, dass es den Programmverantwortlichen auch deswegen nicht schwer fallen dürfte, stattdessen auf neue Krimis wie „Allmen“ aus der Feder von Bestsellerautor Martin Suter zu setzen (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Schade, sehr schade.
      "Papi" war mir immer lieber als z.B. ein Herr Zorn...
      • am via tvforen.de

        Mal wieder sehr schade! Wie bei Pfarrer Braun. Was sind schon 9 Jahre und 16 Filme, bei dem Schrott
        was heutzutage läuft!!!
        • am via tvforen.de

          Ist eine schöne Reihe, aber nach 9 Jahren und dann wohl 16 Filmen , kann man auch aufhören .



          Gruß Sir Hilary
          • am via tvforen.de

            Sir Hilary schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Ist eine schöne Reihe, aber nach 9 Jahren und
            > dann wohl 16 Filmen , kann man auch aufhören .

            Oha, 16 Filme waren das? War mir gar nicht so bewusst. Schade finde ich's trotzdem. Ich fand "Papi" immer so niedlich.
        • am

          Origineller wäre es ja mal, die Krimiflut etwas runterzufahren - viel Masse, ständige Wiederholungen bis zum Erbrechen in den 3., die kaum noch eigene Sendungen aus dem Boden stampfen - und oft erschütternd wenig Substanz bei austauschbaren Handlungen.

          weitere Meldungen