Amado, Wijnvoord und Lück stürzen sich in die „Murmel Mania“

    Details zur neuen RTL-Spielshow im Mai

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 13.04.2021, 12:08 Uhr

    Moderator Chris Tall mit Ingolf Lück, Harry Wijnvoord und Marijke Amado (v. l. n. r.) – Bild: TVNOW/W. Rutten
    Moderator Chris Tall mit Ingolf Lück, Harry Wijnvoord und Marijke Amado (v. l. n. r.)

    Vor wenigen Tagen wurde der Starttermin der „Murmel Mania“ bekannt. Ab dem 11. Mai ist das neue Showformat immer dienstags um 20:15 Uhr bei RTL zu sehen. Bereits bekannt war, dass Comedian Chris Tall als Moderator durch die Sendung führen wird. Inhaltliche Details blieb der Sender noch schuldig – bis jetzt.

    Bei „Murmel Mania“ wird aus dem Spieleklassiker aus dem Kinderzimmer ein großes Primetime-TV-Turnier. In den insgesamt vier Folgen, die im wöchentlichen Rhythmus gezeigt werden, stellen sich jeweils drei Prominente Herausforderungen, die aus unterschiedlichen Geschicklichkeitsspielen und Murmelrennen bestehen. Nur mit einem ruhigen Händchen und einer ordentlichen Portion Glück ist ein Gesamtsieg möglich. In der ersten Ausgabe gibt es ein Wiedersehen mit den beiden RTL-Showlegenden Marijke Amado („Mini Playback Show“) und Harry Wijnvoord („Der Preis ist heiß“) sowie mit Ex–„Wochenshow“-Anchorman Ingolf Lück.

    Bei den Geschicklichkeitsspielen müssen die drei Promis unter anderem ihr Geschick in Bowling, Minigolf und Elfmeterschießen beweisen – doch immer stehen dabei die Murmeln im Mittelpunkt. Bei den Murmelrennen kommt es vor allem auf Glück an. Denn je schneller die bunten Kugeln über die Ziellinie rollen, umso mehr Punkte erhalten die Kandidaten. Bei den Glücksbahnen handelt es sich nicht um herkömmliche Murmelbahnen. Stattdessen gibt es verschiedene Themenwelten mit viel Liebe zum Detail – von Autowaschanlage über Skipiste bis hin zur Kirmes. Insgesamt 1.600 Stunden wurden laut RTL in den Aufbau der Bahnen gesteckt – die längste misst ganze 41 Meter. Kommentiert werden die Wettkämpfe von Frank „Buschi“ Buschmann („Ninja Warrior Germany“).

    Nach mehreren Spielrunden erhält der Kandidat mit der höchsten Punktzahl die meisten Murmeln für das Finalrennen, bei dem am Ende jeder Show 6.000 Murmeln gleichzeitig um die Wette rollen. Wer hier als Gewinner hervorgeht, wird Murmel-Champion und räumt das Preisgeld ab, das einer wohltätigen Organisation gespendet wird. Bis zu 50.000 Euro können erspielt werden.

    Moderator Chris Tall über die Show: ‚Murmel Mania‘ ist lustig, spannend und lässt unsere Kindheit wiederaufleben. Wer hat nicht im Kindergarten oder in der Schule um die Wette gemurmelt? Wir haben kleine und feine Bahnen aufgebaut, aber auch überdimensionale Rallye-Strecken, die wirklich spektakulär sind. Ich bin der Moderator der Show, aber ich habe mich immer wieder ertappt, wie ich selber plötzlich die Murmeln angefeuert habe.

    „Murmel Mania“ ist eine Formatentwicklung von Altmeister John de Mol aus den Niederlanden, wo im Februar auch die deutsche Adaption von Talpa Entertainment Productions in Zusammenarbeit mit RTL Studios produziert wurde. In den Niederlanden wurde „Marble Mania“ von Januar bis März ausgestrahlt und erzielte dort in der werberelevanten Zielgruppe der 25- bis 54-jährigen Zuschauer bis zu 26,1 Prozent Marktanteil.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen