Agatha Christie mordet gleich doppelt bei TVNOW

    Serien „Kleine Morde“ und „Einladung zum Mord“ aus Frankreich

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 30.10.2019, 16:54 Uhr

    In 15 Folgen ermitteln Kommissar Larosière (Antoine Duléry, l.) und sein junger Kollege Emile Lampion (Marius Colucci) – hier in „Einladung zum Mord“ – Bild: TVNOW / Euvid One GmbH
    In 15 Folgen ermitteln Kommissar Larosière (Antoine Duléry, l.) und sein junger Kollege Emile Lampion (Marius Colucci) – hier in „Einladung zum Mord“

    Durch die Ausstrahlung aktueller britischer Produktionen basierend auf dem Werk von Krimi-Mastermind Agatha Christie machte TVNOW schon des Öfteren Christie-Fans eine Freude. Nun hat der Dienst zwei ältere französische Produktionen eingekauft, die beide am 1. November 2019 veröffentlicht werden. In denen stehen Kommissar Larosière (Antoine Duléry; „Kommissar Moulin“) und sein Assistent Lampion (Marius Colucci; „Mademoiselle Populaire“) als Ermittler im Zentrum.

    Einerseits handelt es sich um „Agatha Christie: Einladung zum Mord“. Die vierteilige Miniserie spielt 1939 in der Bretagne. Der grimmige Familienpatriarch Simon Le Tescou hat seine Kinder und Enkel am Vorabend seines 70. Geburtstages in sein Anwesen berufen, um ihnen zu verkünden, was er sich für die Verteilung seines Erbes überlegt hat. Doch zu der Ankündigung kommt es nicht mehr: Le Tescou wird in seinem verschlossenen Studierzimmer ermordet aufgefunden. Larosière und Lampion werden gerufen und müssen den Fall aufklären.

    Die Miniserie entstand 2006 und zog dann „Agatha Christie: Kleine Morde“ nach sich, das ab 2009 erstmalig gezeigt wurde. Darin werden elf Fälle aus Christie-Büchern in einzelnen Episoden in die Bretagne verlegt, das Team aus Larosière und Lampion versucht, sie aufzuklären.

    TVNOW zeigt zunächst nur diese ersten elf Fälle. Eine zweite Staffel wurde ab 2013 gedreht, sie hat einen deutlich späteren Handlungsraum weit nach dem Zweiten Weltkrieg und auch andere Ermittler. In Deutschland hat diese Staffel daher auch einen anderen Namen erhalten und wurde von One als „Agatha Christie: Mörderische Spiele“ gezeigt. In Frankreich entsteht aktuell eine dritte Staffel.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen