Acht deutsche Produktionen für ‚Goldene Rose‘ nominiert

    Verleihung des renommierten TV-Preises morgen in Luzern

    Mario Müller – 05.05.2008

    Anders als die „Goldene Himbeere“ (für den schlechtesten Film) ist die „Goldene Rose“ ein Preis auf den man sich durchaus freuen kann. Der renommierte Fernsehpreis wird alljährlich in Luzern an herausragende Fernsehproduktionen aus der ganzen Welt vergeben, morgen zum 48. Mal.

    Unter den insgesamt 75 nominierten Beiträgen aus 19 Ländern befinden sich in diesem Jahr acht deutsche Beiträge. In der Kategorie „Realityshow“ sind die umstrittene RTL II-Serie „Willkommen in der Nachbarschaft“ sowie die Doku-Reihe „Die Ausreißer“ von RTL nominiert, die beide von Image TV produziert wurden. RTL ist außerdem mit der bisher noch nicht ausgestrahlten Sitcom („Der Lehrer“) mit Hendrik Duryn sowie mit dem Versteckte-Kamera-Format „Böse Mädchen“ nominiert (beide von Sony Pictures FFP), das zur Zeit pausiert, aber fortgesetzt werden soll.

    Für die Berliner Produktionsfirma von Regina Ziegler ist der Film „2030 – Aufstand der Alten“ (ZDF) in der Kategorie „Drama“ im Rennen. Bisher noch ohne ausstrahlenden Sender sind bisher die ebenfalls nominierten Beiträge „Die Zukunft ist jetzt! Chinas Kunst Avant-Garde erobert den Markt“ von der Gebrüder Beetz Filmproduktion und „Dmitri Schostakowitsch – Dem kühlen Morgen entgegen“ von der Firma Loft Music (beide in der Kategorie „Kunstdokumentation“) sowie der Film „Mambo! – Gustavo Dudamel live from Caracas“ (Kategorien „Darstellende Künste“ und „Bester Entertainer“).

    Die deutsche Sketch-Serie „Kargar trifft den Nagel“, die auf Comedy Central ausgestrahlt wird, ist in der Kategorie „Comedy“ für die Niederlande nominiert, da deren Produktionsfirma Eyeworks BV ihren Sitz in Amsterdam hat.

    Insgesamt wurden 402 Programmbeiträge aus 34 Ländern beim Schweizer Festival eingereicht – damit 50 mehr als im Vorjahr. Die meisten Nominierungen – nämlich stattliche 31 – kann Großbritannien für sich verbuchen, aber mit acht Beiträgen steht Deutschland gleich an zweiter Stelle. Morgen werden die Sieger verkündet.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Da scheint ein Kommittee wohl richtig von deutschen Produktionen begeistert zu sein. Da können wir irgendwie schon ein bißchen stolz darauf sein.
      • am via tvforen.de

        wunschliste.de schrieb:
        >
        > ... RTL ist außerdem mit der bisher noch nicht
        > ausgestrahlten Sitcom ("Der
        Lehrer" (https://www.wunschliste.de/?news&newsid=1772)) mit Hendrik Duryn sowie mit dem
        > Versteckte-Kamera-Format "Böse
        Mädchen" (https://www.wunschliste.de/links.pl?s=11282) nominiert (beide von Sony Pictures FFP), das zur
        > Zeit pausiert, aber fortgesetzt werden soll.
        >


        HILFE!
        • am via tvforen.de

          Bis auf 2030 wohl alles recht unverdient ... Aber so wie es aussieht, ist die restliche europäische Fernsehlandschaft der unseren recht ähnlich, von daher - kein Wunder.

      weitere Meldungen