7 Folgen, Folge 1–7

    • Folge 1

      Das ist ja ganz was Seltenes! Ein junger Mann als Praktikant in einem Kindergarten? Sozusagen als Kindergärtner auf Zeit? Voller Begeisterung nehmen die Kinder „Tante“ Fridolin (Lutz Salzmann) schnell an, eher skeptisch beobachten ihn die Eltern aus der Nähe – oder auch aus der Ferne. Kritisch wird’s, als er an einem der ersten Tage mit Susanne und Sabine, den Zwillingen, vergeblich auf ihre Eltern wartet. Längst ist Feierabend, als Endlich Flora, die Brigadeleiterin (Helga Raumer), auftaucht und die Kinder abholen will. Ohne jede Vollmacht? Wo bleiben denn da die Vorschriften? Doch damit ist der Tag nicht gelaufen, und Fridolin hat nicht die geringste Ahnung, dass ihm noch ein Zusammenstoß mit dem Vater der Zwillinge und passionierten Doppelkopfspieler Jochen Neumann blüht. (Text: FF dabei 1987)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 03.07.1987 DDR1
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Folge 2

      Die Phantasie „seiner“ Kinder wecken, das vor allem will Fridolin. Ein wunderbares Mittel, Phantasie zu entwickeln: gemeinsam ein Bild malen. Und jedes Kind kann dabei zeigen, was ihm Freude bereitet. Doch in seinem Eifer scheint der junge Erzieher manches nicht bedacht zu haben, denn nicht nur das Bild fällt sehr farbenfreudig aus, wie Gesicht und Kleidung des kleinen Christof Menzel beweisen … Über diesen und andere kleine pädagogische Fehler und Schwächen des „Kindergärtners auf Zeit“ kann Vater Menzel noch großzügig hinwegsehen. Aber wenn Fridolin meint, manchmal sei es wichtiger, an einer Geburtstagsfeier teilzunehmen als zum Doppelkopf-Spiel zu gehen, ist sein Verständnis erschöpft: „Soll er nur wagen, sich in die Angelegenheiten meiner Familie einzumischen!“

      (Text: FF dabei 1987)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 10.07.1987 DDR1
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Folge 3

      Ein Sonntagsausflug. Ein Sonntagsausflug ohne Eltern? Kurzerhand fahren Fridolin (Lutz Salzmann) und sein väterlicher Freund Nico Baltakow (Georgi Popow) mit den Kindern ins Grüne , während die Familienväter … ihre jährliche „Herrenpartie“ in den Spreewald unternehmen. Was nun allerdings deren Frauen nicht gefällt; sie sorgen für eine Überraschung. Voller Argwohn meint einer der Väter und Doppelkopfspieler: „Wer weiß, ob da nicht dieser Krawutschke dahintersteckt.“

      (Text: FF dabei 1987)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 17.07.1987 DDR1
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Folge 4

      Was soll die Flöte im Badewasser? Waldemar Mai (Otmar Richter), BGL-Vorsitzender und Vater der kleinen Anke, ist ärgerlich. Er hat doch seit einiger Zeit wirklich genug um die Ohren! Und nun auch das noch! Auf Worte wie „Flöte“ oder „Flötentöne“ reagiert er zudem seit kurzem ziemlich allergisch. Eigentlich verwunderlich, denn Ankes Spiel ist sein ganzer Stolz … Doch dieser Fridolin scheint zu den Leuten zu gehören, die die Begabung eines Kindes nicht zu erkennen vermögen, ja nicht einmal in der Lage sind, richtig auf Kinder aufzupassen. Dagegen muss eingeschritten werden – energisch!

      Aber es kommt etwas anders als gedacht, und Waldemar stellt im Kreise seiner Doppelkopffreunde betrübt fest: „Der hat uns doch alle an der Strippe!“

      (Text: FF dabei 1987)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 24.07.1987 DDR1
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Folge 5

      Bedeppert schauen sie in die Runde. Und recht abenteuerlich auch sind sie gekleidet, die „Doppelköppe“ Menzel (Achim Wolff), Mai (Otmar Richter), Müller (Wolfgang Greese) und Neumann (Jürgen Trott). Die Lust aufs Kartenspiel ist ihnen gründlich vergangen! Dabei hätten sie nach ihren tatkräftigen Einsatz beim Ausbau eines Veteranenklubs nun wirklich ihr Spielchen verdient. Wäre da nur nicht die Eifersucht gewesen … Denn Eifersucht, das Missverständnis eines alten Mannes und ein großer Hund sind es, die sie in diese peinliche Situation gebracht haben … Noch weit entfernt, das zu begreifen, steht für sie fest: An allem ist dieser Fridolin schuld!

      (Text: FF dabei 1987)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 31.07.1987 DDR1
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Folge 6

      Fridolin, schon mehrfach als „Verkehrssünder“ ermahnt, scheint sich diesmal um besonders engen Kontakt zur Volkspolizei zu bemühen. Verständlich, denn gut anzusehen ist sie wirklich, die junge Verkehrspolizistin Bettiny Lüders (Sylvia Mißbach) , die seit kurzem auf der Kreuzung ihren Dienst versieht. Doch wird Bettina die Gefühle Fridolins, der ihr die Dienstausübung nicht gerade leicht macht, erwidern?

      (Text: FF dabei 1987)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 07.08.1987 DDR1
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine
    • Folge 7

      Aus Kindergartenkindern sind Abc-Schützen geworden. Begeistert haben die Kleinen noch einmal „ihrem“ Fridolin zugejubelt. Nun trennen sich ihre Wege … Bevor Fridolin jedoch so gelöst Abschied nehmen kann von Kindern, Straßenbahnerfamilien und Kindergarten, um in sein Heim zurückzukehren, muss er mit einigen Problemen ins reine kommen: Da ist Bettina – hat sie vielleicht nur mit ihm gespielt? Und völlig unerwartet wird er von den doppelkopfspielenden Familienvätern Mai, Menzel, Müller und Neumann erneut abgelehnt. Die Ehefrauen beschließen, Fridolin zu helfen. Werden die „Doppelköppe“ nun ihre Vorbehalte nun über Bord werfen, „alles sei Fridolins Schuld“? (Text: FF dabei 1987)

      Deutsche Erstausstrahlung: Fr 14.08.1987 DDR1
      1. Reviews/Kommentare
      2. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Fridolin im Fernsehen läuft.

    Auch interessant …