Kommentare 1–10 von 33weiter

    • Toni am 03.05.2014

      Schade, seit geraumer Zeit folgt nun keine Führerstandsmitfahrt im Nachtprogramm der ARD mehr. Warum eigentlich? Es wäre wünschenswert, wenn die Programmlücken nicht durch Programmwiederholungen, sondern durch diese Sendung ausgefüllt würde.
      • Dirk am 25.05.2014

        Schreibe doch einfach mal die Zuschauerredaktion der ARD an, das habe ich auch gemacht. Je mehr Leute schreiben, desto eher merkt die ARD, dass die Sendung vermisst wird.
      hier antworten
    • Dirk am 26.10.2013

      So, das wars dann fürs erste... in den nächsten 6 Wochen planmäßig keine Sendung mehr.
      • Lothar am 27.10.2013

        Nicht nur für die nächsten 6 Wochen. Laut ARD-Zuschauerredaktion soll die Reihe erst ab 1.3.2014 fortgesetzt werden. Hoffentlich sind dann mal ein paar neue Strecken zu sehen, womöglich in HD.
        Schau'n wir mal..
      • Heideschäfer am 29.10.2013

        Danke für Eure aktuellen Infos. Ich dachte, jetzt ist`s ganz vorbei. Man zahlt soviel zwangsweise für die GEZ. Und grad für die einzige Sendung, die ohne propagandistische oder belehrende Inhalte auskommt, gibt es keinen Sendeplatz mehr. Wozu braucht man da noch TV?
        Ich hoffe mit Euch auf neue Strecken
      • Dirk am 25.11.2013

        ich habe auch mal die Zuschauerredaktion angeschrieben, hier hört es sich nicht so an, als gäbe es nächstes Jahr wieder Sendetermine:
        "Am 25.10.2013 war die letzte Sendung unserer Bahnstrecken.
        Statt der vielfach ausgestrahlten Bahnfahrten wird künftig "Brisant" als Füllprogramm wiederholt. "
      hier antworten
    • Heideschäfer am 25.03.2013

      Noch nie hat der Glacier-Express sein Ziel erreicht. Diesmal kam er bis kurz vor Bever. Ein Rekord unter den gefühlten 5 -6 Wdh. in den letzten Jahren.

      Die Bahnfahrt durch China offenbart deren Art von Naturschutz. Mit brachialer Gewalt werden ganze Berghänge weggesprengt, damit die Bahn schnurgeradeaus fahren kann. Nur ein reiches Land kann sich solche Trassen leisten! Die gefühlte 4 Wdh. seit 6-7 Jahren.
      • Lothar am 25.03.2013

        'Noch nie' stimmt zum Glück nicht. Ich habe die Strecke jetzt endlich komplett auf der Platte. Die 5 Minuten, die mir zwischen Filisur und Bergün noch fehlten, wurden diesmal freundlicherweise gesendet. Man ist ja einiges gewohnt bei dieser Sendereihe. So war es keine Überraschung, dass es auch diesmal wieder gelungen ist, den Schluss zu vermasseln. Sendezeit war ja genug geplant, aber nachdem man schon mehrere Streckenabschnitte doppelt gesendet hatte, war es eigentlich folgerichtig, die letzten paar Kilometer bis St. Moritz zu unterschlagen und einfach wieder in Zermatt anzufangen (grmpf...).
        Manchmal frage ich mich, warum ich mir diesen Frust noch antue. Aber leider habe ich immer noch ein paar Strecken, die nicht komplett sind, und die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
        mfG LotharP(at)gmx-topmail.de
      hier antworten
    • Heideschäfer am 24.12.2012

      Bei aller stiefmütterlkichen Behandlung dieser interessanten Sendereihe durch den Sender gibt es doch auch Positives: Während früher die Abschnitte überwiegend zwischen 10 und 20 Minuten dauerten, sind seit einiger Zeit die einzelnen Abschnitte mitunter 45 Min. und länger. Längen über 30 Min. scheinen die neue Regel zu sein.

      Das finde ich sehr gut! Nun kann man entspannt die Videos schauen und braucht nicht alle paar Minuten neu wählen.
      • Dirk (geb. 1967) am 31.12.2012

        Das habe ich in letzter Zeit auch beobachtet: Die Bahnstrecken werden nur noch dann eingeplant, wenn mindestens 30 Minuten zur Verfügung stehen. Auch sind die Anschlüsse in letzter Zeit nach meinem Empfinden besser geworden, auch wenn am 30.12. der Übergang mal wieder nicht gepasst hat...
      hier antworten
    • Lothar am 13.12.2012

      Bei der aktuell gezeigten Strecke Villefranche-de-Conflent - Latour-de-Carol (z. Z. im 2.Durchgang) sind sämtliche eingeblendeten Stationsnamen außer Start- und Endbahnhof falsch:
      Im Film: Joncet; richtig: Olette-Canaveilles-les-Bains
      Im Film: Thuès; richtig: Fontpédrouse-Saint-Thomas-les-Bains
      Im Film: Bolquère-Eyne; richtig: Montlouis-la-Cabanasse
      Im Film: Font-Romeu; richtig: Bolquère-Eyne
      Im Film: Estavar; richtig: Font-Romeu-Odeillo-Via
      Im Film: Err; richtig: Saillagouse
      Im Film: Osséja; richtig: Sainte-Léocadie
      Im Film: Bourg-Madame; richtig: Osséja
      Im Film: Ur-les-Escaldes; richtig: Bourg-Madame
      Demzufolge zeigt Teil 1 eben nicht Villefranche - Bolquère-Eyne sondern Villefranche - Montlouis-la-Cabanasse
      und Teil 2 nicht Bolquère-Eyne - La Tour de Carol sondern Montlouis-la-Cabanasse - La Tour de Carol.
      Kurioserweise wird im Vorspann für Teil 2 der richtige Bahnhof von Bolquère-Eyne gezeigt, den man dann wenige Kilometer weiter als 'Font-Romeu' erneut zu sehen bekommt. Und so wird das seit vielen Jahren immer wieder gezeigt
      Das zeigt einmal mehr, dass man die Zuschauer dieser Sendereihe nicht ernst nimmt, sondern höchstens als lästiges Übel in Kauf nimmt. Schade!
      mfG LP
        hier antworten
      • Lothar am 20.11.2012

        Die Programmplanung für die 'Bahnstrecken' ist und bleibt ein Mysterium. Für die Strecke Villefranche de Conflent - Latour de Carol sind 297 Min Sendezeit geplant, genug um die Strecke 2 mal komplett zu zeigen. Bei den folgenden Strecken reicht die geplante Sendezeit dann wieder einmal nicht, um den Zielbahnhof zu erreichen. Was soll das? Meine Nachfrage bei der Zuschauerredaktion in einem früheren ähnlichen Fall wurde mit Textbausteinen beantwortet. Fazit: die Zuschauer der 'Bahnstrecken' sind dem RBB völlig wurscht. Ist eh nur ein Programmfüller, und die paar Zuschauer sollen gefälligst mit dem zufrieden sei, was sie vorgesetzt bekommen.
        Eine echte Frechheit dem Rundfunksteuer zahlenden Kunden gegenüber!
        mfG LP
        • Dirk (geb. 1967) am 31.12.2012

          Hallo Lothar!
          Du hast vollkommen recht gehabt: Die Frankreich-Strecke wurde zwei mal komplett gezeigt, trotz einer ca. 50-minütigen Überlappung der Folgen am 8.12., dafür sind die beiden folgenden Strecken Italien (ganz knapp) und Portugal (reichlich zu wenig) nicht bis zum Ende gezeigt worden. Zu allem Überfluss hat am 30.12. der Übergang nicht gepasst, der Rest vom 1. Teil hat gefehlt. Wie Du schon sagst: ein Mysterium
        hier antworten
      • Dirk (geb. 1967) am 12.11.2012

        Wieso wird denn unter "Sendetermine" nun allgemein nur noch "Führerstandsmitfahrt" angegeben und nicht mehr der Name der Strecke?
        Ich hoffe nicht, dass jetzt jeden Tag eine andere Strecke ohne jeden Zusammenhang kommt, so wie bei RBB...
        • Lothar am 14.11.2012

          Laut 'daserste.de' folgt als nächstes die 'Pyrenäen-Metro' Villefrance de Confient - Latour de Carol. Eine wirklich sehenswerte Strecke. Leider sind in dem Video alle Stationsnamen außer Start- und Endbahnhof falsch.
          Es ist wirklich schade, dass hier auf fernsehserien.de unter 'Sendetermine' die Strecke nicht mehr explizit angegeben ist. Damit konnte man bisher immer etwas weiter in die Zukunft sehen als auf der ARD-Seite.

          [Anm. d. Red.: Die fehlenden Streckenangaben sind jetzt wieder vorhanden!]
        • Dirk (geb. 1967) am 17.11.2012

          hat sich erledigt, jetzt steht das Land und die Streckenbezeichnung wieder drin.
        hier antworten
      • WAlpers (geb. 1938) am 01.08.2012

        Die Führerstandsmitfahrt Salta - Mina Concordia steht mit 27 Episoden (je ca. 14 Minuten) bei You Tube bereit. Wirklich sehenswert. Leider spürt man nicht die dünne Luft am Endpunkt (mehr als 4.100 m über NN)
          hier antworten
        • Heideschäfer am 19.07.2012

          Nach Golden Pass und Engadin jetzt erstmal Wiederholungen: Nix als Urwald in Burma und wenig Abwechslung im eintönigen australischen Outback.

          Es wäre schön, wenn die Programmgestalter sich an die Strecke Salta - Mina Concordia erinnern könnten.

          Bei der letzten Wiederholung wurde die Fahrt mit psychedelischer Musik unterlegt, bzw. der Orginalton einbehalten. Die Landschaft scheint eintönig, die Fahrt ist aber trotzdem sehr interessant, wenn man den Streckenverlauf bei Google-Earth verfolgt (Funktion "Bahnstrecken" aktivieren!). Hier sieht man auch, dass heutzutage selbst in dieser menschenleeren Gegend relativ "moderne" Züge eingesetzt werden. Die Aufnahme datiere ich auf Anfang der 90er des vergangenen Jahrhunderts. Eine wirklich beeindruckende und sehenwerte historische Führerstandsmitfahrt
          • V200 am 30.07.2012

            Du sprichst mir aus der Seele. Ich habe die Sendung mitgeschnitten, allerdings fehlt mir der Schluß. Wie so oft.
            Habe das mal nach deinem Tipp auf Google Earth verfolgt. Die Funktion Bahnstrecken habe ich aktiviert. Die wurde aber nicht gesondert angezeigt. Oder hab ich was falsch gemacht.
            Aktuell sind diese Bahnstrecken übrigens alle nicht. Leider :-(
          hier antworten
        • Dirk am 14.04.2012

          Hallo!
          Eigentlich ist die Strecke in Portugal ja ganz schön. Was ich aber gar nicht nachvollziehen kann: wie kann man denn solche Aufnahmen durch eine derart verschmutzte Scheibe filmen? Hatten die Macher dieser Aufnahmen keine Möglichkeit die Scheiben der Lok ein wenig zu säubern? Schade um die verschwendeten Rundfunkgebühren...

          PS: mittlerweile schafft es die ARD nur noch etwa die Hälfte der Strecken bis zum Ende zu zeigen, traurig...
          • Lothar am 26.04.2012

            Portugal geht doch noch. Noch beschissener ist die Aussicht auf der demnächst gesendeteten Strecke Athen - Thessaloniki! (jetzt bitte kein Griechenland - Bashing!). Insgesamt hat man den Eindruck, als ob die 'Bahnstrecken' - Sendung ein Auslaufmodell ist, bei dem Zuschauer eigentlich garnicht mehr erwünscht sind. Ein Glück, dass ich die meisten Strecken 'im Kasten' habe.
            mfG Lothar
          • Dirk am 02.05.2012

            Das hoffe ich nicht, dass es ein Auslaufmodell ist, ich bin noch nicht so lange dabei und habe noch längst nicht alle Folgen gesehen, schon gar nicht vollständig.

            Das ist auch so ein Punkt, der mich echt nervt: die Strecken werden nicht vollständig gezeigt, oder durch schlechte Übergänge von Tag zu Tag fehlt ein Stück.

            Athen - Thessaloniki habe ich schon mal gesehen, habe ich gar nicht so schlecht in Erinnerung. Schön dass San Remo - Genua bis zum Ende gezeigt wurde, die kannte ich noch nicht.
          hier antworten

        Erinnerungs-Service per E-Mail

        Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die schönsten Bahnstrecken Deutschlands im Fernsehen läuft.

        Die schönsten Bahnstrecken Deutschlands – Kauftipps