Deutsche Erstausstrahlung: 21.04.2002 RTL II

In der deutschen Serie, die von Thomas Fuchsberger moderiert wird, geht es um mysteriöse Gesichten des Alltags. Jede Folge besteht aus ca. 4–5 kurzen Storys. Am Ende der Sendung muss der Zuschauer entscheiden, ob sie wahr oder nur erfunden sind. (Text: Tobias E.)

DVD-Tipps von X-Factor: Wahre Lügen-Fans
X-Factor: Wahre Lügen – Community
Christoph (geb. 1985) am 28.01.2014: Wahre Lügen hatte mit X factor nun wirklich nichts zu tun und war lediglich eine deutsche Produktion. Fand ich immer etwas komisch und befremdlich. Ich habe mich drauf gefreut und dann kamen irgendwelche Berichte zu Läusen, die für Campari-Getränke benutzt werden usw. echt schwachsinnig
TurinDarein (geb. 1991) am 07.08.2011: Weiß jemand, wer den song gemacht hat, der bei "E-Mail" im hintergrund lief? Er wird abgespielt, als die Sekretärin nach einem User namens "BigBiz" sucht. Dieser wahr bereits schon tot und wollte sicher gehen, dass seine richtige Nichte das Erbe bekommt... Es ist ein super Track, würde mich freuen, wenn jemand was weiß...
Fabiena Dakottar (geb. 1968) am 05.09.2009: X Facktor ist echt cool! guckt mal die Folge Harley Davidson das beste!!! oder schwanger oder ! Der Spiegel! Supiii sage ich euch!!!!!!!!!!!!!!!!!!! und ich glaube alles ist eine lüge =( sry aber wenn ich das glaube =)(=
hi am 22.03.2009: wo kann man x factor wahre lügen anschauen
Jessa Lania (geb. 1994) am 26.10.2008: hey habt ihr schon die story mit dem monster im schrank gesehen?
Deutsche Sprecher
SonstigeGeorg Holzach
 Thomas Fuchsberger
 Isabella Müller-Reinhardt
Dies und das
Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

26 tlg. dt. Mysteryreihe, in der in mehreren Kurzfilmen unwahrscheinliche Begebenheiten nachgestellt werden. Am Ende wird aufgelöst, welche Geschichten wahr und welche erfunden sind.

Die Show war schlicht eine deutsche Version der US Reihe X Factor – Das Unfassbare. Umrahmt von Folgen des erfolgreichen Originals lief der Abklatsch sonntags am Vorabend oder nachmittags. Im April 2002 gab es zunächst nur eine einzelne Pilotfolge mit Georg Holzach; als die Show zwei Monate später in Serie ging, war Thomas Fuchsberger der Moderator. Ihn löste im September Isabella Müller-Reinhardt ab.

Anfang 2003 wurde die Produktion eingestellt, doch die Ausstrahlung hatte gerade erst begonnen. Auf den verschiedensten Sendeplätzen wurde seither jede Folge mehr als ein Dutzend Mal wiederholt.

Auch interessant …