Bild: ZDF
    Wunderjahre – Bild: ZDF

    Wunderjahre

    D 1992
    4 Folgen

    4 tlg. dt. Jugendfilm von Arend Agthe nach dem Buch „Mensch Karnickel“ von Rudolf Herfurtner.

    Deutschland, 1957. Die 13 jährige Waise Hanna (Silvia Lang) kommt in Mittelstadt zunächst auf Probe zu Hannelore (Gudrun Landgrebe) und Friedrich Hoffmann (Jens Weisser). Deren eigene Kinder, der jüngere Timo (Jan Hinrichsen) und der ältere Bernhard (Christian Mueller-Stahl), sind zunächst misstrauisch, freunden sich jedoch schließlich mit dem neuen Familienmitglied an. Eines Tages taucht Clemens (Kirill Falkow) auf, Hannelores verschollener Sohn aus erster Ehe, der nach der russischen Gefangenschaft völlig verwildert und hospitalisiert ist. Nur Hanna schafft es, zu ihm eine Beziehung aufzubauen, doch Clemens kommt bald ums Leben. Bernhard fliegt von der Schule, als er die Nazi-Vergangenheit eines Lehrers in der Schülerzeitung aufdeckt. Hanna wird schließlich adoptiert.

    Nachkriegsgeschichte über das Leben in einer Kleinstadt zwischen Wirtschaftswunder und Vergangenheitsverdrängung, erzählt für Kinder aus der Sicht von Hanna. Lief auch im Kino als Spielfilm. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)