Star Trek – Deep Space Nine

    Star Trek – Deep Space Nine

    USA 1993–1999
    Deutsche Erstausstrahlung: 28.01.1994 Sat.1

    Die zur „Star Trek“-Familie gehörende Science-Fiction-Serie spielt nicht wie ihre Vorgänger „Raumschiff Enterprise“ und „Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert“ auf einem fliegenden Sternenkreuzer, sondern auf einer festen Raumstation – der „Deep Space Nine“. Sie befindet sich zunächst im Orbit des Planeten Bajor und wird von dessen Bewohnern betrieben, dann aber von ihnen aufgegeben und in die Hände der Sternenflotte übergeben, für die fortan der Offizier Benjamin Sisko (Avery Brooks) das Kommando innehat.

    Als in der Nähe von Bajor ein stabiles Wurmloch entdeckt wird, welches einen unmittelbaren Zugang zu einem kaum erforschten Quadranten ermöglicht, wird die Raumstation direkt davor positioniert und entwickelt sich zu einem strategisch wichtigen Forschungs- und Handelsstützpunkt.

    Crossover mit Raumschiff Enterprise

    Star Trek – Deep Space Nine auf DVD

    Star Trek – Deep Space Nine im Fernsehen

    Sa
    01.10.13:40–14:30Syfy1517.01Das Gesicht im Sand
    13:40–14:30
    Sa
    01.10.14:30–15:20Syfy1527.02Schatten und Symbole
    14:30–15:20
    Sa
    01.10.15:20–16:10Syfy1537.03Nachempfindung
    15:20–16:10
    Sa
    01.10.16:10–17:00Syfy1547.04Wettkampf in der Holosuite
    16:10–17:00
    So
    02.10.13:30–14:20Syfy1557.05Sarina
    13:30–14:20
    So
    02.10.14:20–15:10Syfy1567.06Verrat, Glaube und gewaltiger Fluss
    14:20–15:10
    So
    02.10.15:10–16:00Syfy1577.07Der Dahar-Meister
    15:10–16:00
    So
    02.10.16:00–16:50Syfy1587.08Die Belagerung von AR-558
    16:00–16:50
    Mo
    03.10.16:45–17:40Syfy1577.07Der Dahar-Meister
    16:45–17:40
    Mo
    03.10.17:40–18:35Syfy1587.08Die Belagerung von AR-558
    17:40–18:35
    Mo
    03.10.21:50–22:40Syfy1597.09Entscheidung auf Empok Nor
    21:50–22:40
    Mo
    03.10.22:40–23:30Syfy1607.10Leben in der Holosuite
    22:40–23:30

    Star Trek – Deep Space Nine – Community

    Bernd (geb. 1957) am 21.11.2014: Hallo zusammen,
    ich kann mich der Frage nach einer weiter Star Trek Serie nur anschließen. Meine persönliche liebste Star Trek Serie war übrigens Deep Dpace Nine, was nicht heißen soll, daß ich die anderen nicht mochte.
    Stoff genug für weitere Star Trek Serien gibt es ja reichlich( Man brauch sich nur diverse Buchreihen in Deutsch bei Cross Cult und Heyne annehmen ).
    Auch könnte ich mir Deep Space Nine gut als Kinoreihe vorstellen.
    Na, ja solaqnge es keine neue Star Trek Serie im Tv gibt, begnügt man sich halt mit Wiederholungen und den Büchern
    LG Bernd
    Y9 (geb. 1966) am 11.03.2014: HiHo...
    Weiß wer ob nochmal eine neue Serie geplant ist oder soll nach dem Flob von ENT wirklich Ende sein ?
    Auch wenn die alten Folgen nicht mehr den Standard von heut haben mir würde auch eine Serie auf dem vergleichsweise für heute einfachen Standard schon reichen
    bobbo am 22.06.2013: ds9 kommt schon seit einiger zeit nicht mehr auf tele 5. kommentarlos gestrichen oder neuer sendeplatz?
    Woodstock (geb. 2007) am 12.11.2012: Hallo,
    kann mir einer sagen wie groß der Unterschied zwischen der FSK12 und der FSK16 Fassung ist????
    Trekker (geb. 1972) am 09.10.2012: Seufz, ja, DS9. In den 90ern habe ich für die Serie sogar mal eine selbst gegebene Party abrupt beendet. Ich beneide wirklich die Menschen, welche Sisko & Co jetzt für sich entdecken. BTW, ursprünglich sollte die Serie gar kein Bestandteil von Star Trek sein.

    Star Trek – Deep Space Nine – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Während sich die Vorgängerserien noch hauptsächlich mit der Erforschung fremder Welten und Lebensformen beschäftigten, geht es in „Deep Space Nine“ vornehmlich um kriegerische Auseinandersetzungen sowie um politische und religiöse Konflikte. Weitere Unterschiede bestehen in den zahlreichen wiederkehrenden Nebenrollen und den Handlungssträngen, die sich, anders als bei „Raumschiff Enterprise“, oftmals über mehrere Episoden und sogar über mehrere Staffeln erstrecken und nicht innerhalb einer Folge beendet werden.

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    176 tlg. US-Science-Fiction-Serie von Rick Berman und Michael Piller („Star Trek: Deep Space Nine“; 1993–1999).

    Nach dem Krieg zwischen dem Planeten Bajor und den Cardassianern bleibt die Raumstation Deep Space Nine (DS9) in der Umlaufbahn von Bajor. Sie erhält von der Planetenföderation den Auftrag, als Protektorat für die Bajoraner zu dienen. DS9 liegt am äußeren Rand des Föderationsgebiets in der Nähe eines Wurmlochs, das in den Gamma-Quandranten führt. Das Kommando hat Captain Benjamin Sisko (Avery Brooks), dessen Sohn Jake (Cirroc Lofton) ebenfalls in der Raumstation wohnt. Zur Besatzung gehören Major Kira Nerys (Nana Visitor), Erster Offizier und Bajoranerin; Dr. Julian Bashir (Siddig El Fadil, der sich später Alexander Siddig nannte); Chief Miles O’Brien (Colm Meaney), der mit seiner Frau Keiko (Rosalind Chao) an Bord ist; der Sicherheitsoffizier Odo (René Auberjonois), ein Formwandler; der 300 Jahre alte Trill Dax, der im menschlichen Körper von Lieutenant Jadzia (Terry Farrell) und nach deren Tod in dem von Lieutenant Ezri (Nicole DeBoer) lebt; sowie der Ferengi Quark (Armin Shimerman), der das Bordlokal führt. Später stoßen Leeta (Chase Masterson) und der Klingone Lieutenant Worf (Michael Dorn) dazu.

    Ein weiterer Star-Trek-Ableger, der auf Gene Roddenberrys Klassiker Raumschiff Enterprise zurückgeht. Michael Dorn und Colm Meaney hatten dieselben Rollen bereits in Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert gespielt. Beide Serien liefen für einige Zeit parallel, und so kreuzten sich manche Handlungsstränge. Exakt 30 Jahre nach dem US-Start der Originalserie Raumschiff Enterprise kreuzte Deep Space Nine auch diese. In der Jubiläumsfolge „Immer die Last mit den Tribbles“ wurden die putzigen Pelztierchen aus „Kennen Sie Tribbles?“ wieder aufgegriffen. Durch geschickt montierte Szenen von damals und heute konnten beide Crews aufeinander treffen.

    Gegenüber ihren beiden Vorgängerserien wirkte diese Serie statisch und wenig aufregend. Anstatt immer neue Regionen des Weltalls zu erkunden, war DS9 ein Außenposten, auf dem Besucher auf ihren intergalaktischen Reisen Station machten. Die Auseinandersetzungen fanden deshalb meistens an Bord statt, nicht auf fremden Planeten.

    Die einstündigen Folgen liefen an verschiedenen Tagen im Nachmittagsprogramm. Die Serie ist komplett auf DVD erhältlich.

    Auch interessant …