Patrik Pacard

    Patrik Pacard

    Entscheidung im Fjord

    D 1984
    Deutsche Erstausstrahlung: 25.12.1984 ZDF

    „Entscheidung im Fjord“. 6 tlg. dt. Abenteuerserie nach dem Roman von Justus Pfaue, Regie: Gero Erhardt.

    Der 15 jährige Patrik Pacard (Hendrik Martz) macht mit seinen Eltern Peter (Peter Bongartz) und Karin (Gila von Weiterhausen) Urlaub in einem Fjord in Norwegen. Sein Vater arbeitet in der Nähe auf einer Ölbohrinsel mit seinem Kollegen Harry (Andreas Mannkopff). Patrik lernt Professor Olaf Gunström (Wolfgang Kieling) kennen, der gerade Besuch von seiner Freundin Giovanna Castelli (Agnes Dünneisen) hat.

    Gunström hat eine Formel für ein Verfahren entwickelt, das die Erbanlagen von Pflanzen verändern kann und so auch aus unfruchtbarem Boden in enormer Höhe oder in der Wüste Nahrung wachsen lässt. Dadurch könnte der Hunger auf der Erde beendet werden. Wer aber die Formel besitzt, könnte damit die Welt beherrschen. Daher möchte Gunström sie in wenigen Wochen auf der Welternährungskonferenz der ganzen Welt mitteilen, denn er ist der Meinung, dass sie allen Menschen gehöre.

    Der Spion Sir Dimitri (Jean-Claude Bouillon) sieht das anders. Er entlockt dem Professor mit einem Wahrheitsserum die Formel und brennt sie dem ahnungslosen Patrik heimlich mit einem Laser auf die Fußsohle. Geheimnisse stehlen ist sein Hauptberuf, er verkauft sie für jeweils eine Million Dollar. Geheimdienste aus aller Welt jagen Patrik fortan. Sie haben herausgefunden, dass er die Formel hat, wissen aber nicht, wo.

    Der Amerikaner Mr. Harvey (Karl Heinz Vosgerau) und der Russe Charkov (Jan Biczycki) arbeiten zwar gegeneinander, verstehen sich privat aber prima und erkundigen sich stets nach dem gegenseitigen Wohlbefinden ihrer Familien (Charkov ist gerade Opa geworden, und Harveys Sohn hat einen Vertrag als Profifußballer unterschrieben). Harvey redet die ganze Zeit in nervenden Fußballmetaphern.

    Auch die Araber wollen die Formel haben. Ibrahim (Sabi Dorr) entführt Patriks Mutter, doch Patrik und Giovanna können sie befreien. Und natürlich ist auch Dimitri auf Patrik angewiesen, denn er muss die Formel zurückbekommen, um sie Prinz Ali (Pierre Clementi) wie vereinbart verkaufen zu können. Bei der geplanten Übergabe werden Patrik, Dimitri und Giovanna nach Arabien verschleppt. Mit Hilfe des Jungen Shafti (Oscar Poveda) und Dr. Achmed (Edmond Tamiz) gelingt ihnen die Flucht, Prinz Ali wird dabei von Dr. Achmed ermordet. Zurück in Deutschland tötet Ibrahim Dimitri aus Rache.

    Die Pacards fliegen noch einmal nach Norwegen, wo der raffinierte Harry einen Weg gefunden hat, die Formel zu lesen und auszudrucken. Professor Gunström, der in der Folge des Anschlags sein Gedächtnis verloren hatte, beginnt allmählich, sich zu erinnern, und ist ebenfalls zurück im Fjord. Patrik übergibt die Formel seinem rechtmäßigen Besitzer. Gunström ist aber inzwischen das Licht aufgegangen, dass es sowieso genug Nahrung auf der Erde gebe, sie jedoch wegen der Macht der Reichen falsch verteilt werde, das Problem des Hungers also auch mit Toleranz und Vernunft gelöst werden könne. Die Formel, die bisher nur Ärger eingebracht hat, wirft er weg.

    Eine der erfolgreichsten ZDF-Weihnachtsserien. Die einstündigen Folgen liefen zwischen den Feiertagen täglich gegen 18.00 Uhr. Die Musik komponierte Christian Bruhn, den Titelsong sang seine Frau Erika unter dem Namen Lady Lili.

    1988 zeigte die britische BBC eine 13 teilige synchronisierte Version unter dem Titel „Patrick Pacard“. Nur wenige andere deutsche Serien schafften es nach England, darunter Das Boot sowie die Weihnachtsserien Timm Thaler und Silas.

    Bereits zwei Jahre zuvor hatte es im ZDF-Adventsvierteiler Der schwarze Bumerang vor exotischer Kulisse eine abenteuerliche Jagd nach einer Formel gegeben, die am Ende doch niemand bekam. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Patrik Pacard – Kauftipps

    Patrik Pacard – Community

    Stefan_G (geb. 1963) am 16.11.2015 22:45: Nach 31(!) Jahren seh ich die Serie zum ersten Mal wieder - diesmal auf "zdf_neo". Nur leider kann ich mich an keine einzige Folge mehr erinnern. Erfreulich: Jean-Claude "Hühnerbrühe" ("Alexander Zwo") als "Dimitri" dabei. Nur passte meiner Meinung nach die Synchronstimme von Norbert Langer einfach nicht zu ihm. Geschmackssache halt... Allerdings - für mich war/ist es keine typische Vorweihnachtsserie gewesen. Denn das sind für mich immer noch die Klassiker wie "Ledersocke", "Der Seewolf" und und und...
    Marco Martin (geb. 1970) am 12.12.2013: ..nun sind es fast 30(!!!!!)Jahre her,als die Serie gedreht wurde.Ich kann es einfach nicht glauben,wie die Jahre verflogen.Ich hoffe,es gibt zum Jubiläum eine neue Edition auf DVD,mit ein Paar Extras mehr.Die Musik wurde zum Soundtrack meines Lebens,dank Christian Bruhn.Unvergessen die gigantischen Schlussszenen,als Patrik mit Professor Gunström nochmal auf die Plantagen auf dem Gletscher steigt,u.die Kamera langsam wegschwenkt.Wolfgang Kieling war Weltklasse,aber auch alle anderen Darsteller,danke an Euch alle.
    Ingo (geb. 1974) am 08.12.2011: Hi Thorsten. Nach über einem Jahr Deinen Beitrag gesehen. Wie soll ich mich denn melden? Habe ja keine Daten von dir....
    Marion (geb. 1978) am 28.11.2010: Hach, waren das Zeiten. Wir schaun jetzt seit heute Morgen Patrik Pacard. Werden von Minute zu Minute begeisterter. Haben auch schon geschaut, ob noch mehr alte Weihnachtsserien kommen. Leider kommen "nur" Silas und Oliver Maas. Laura und Luis oder Die rote Zore kommen leider nicht.Schade. Aber trotzdem find ichs gut, daß wenigstens diese Serien wieder kommen. Bitte, liebe Sender, sendet doch mehr alte Weihnachtsserien, statt in dieser Adventszeit mal wieder 12 Mal Drei Nüsse für Aschenbrödel.
    Torsten (geb. 1974) am 27.11.2010: Stimmt Ingo bin ja dein Geburtsjahr. Hatte auch so ein Haarschnitt gehabt wie Patrick, sah auch fast so aus wie er! Melde dich mal Ingo

    Patrik Pacard – News

    Cast & Crew

    Auch interessant …