Nicht ganz koscher

    Nicht ganz koscher

    IL 1994–1997 (Hahamishia Hakamerit / The Chamber Quintet)
    Deutsche Erstausstrahlung: 03.04.1999 arte

    Ein humoristisches Rendez-vous besonderer Art bieten fünf Comedy-Nachwuchstalente aus Tel Aviv. In sechs Folgen zeigen sie „nicht ganz koschere“ Sketche aus sechs Jahren Comedy, die Humor und Satire in Israel seit 1993 entscheidend geprägt haben. Ihr facettenreiches Sketcherepertoire reicht von absurdem Alltagshumor bis zu scharfer Satire. Mit bissiger Ironie und sardonischem Witz wagt sich die in in Montreux ausgezeichnete israelische Komikertruppe auch in politische und gesellschaftliche Tabuzonen.

    Als erste israelische Comedy erhielt NICHT GANZ KOSCHER 1998 eine bronzene Rose beim Festival Rose d’Or in Montreux. Schon Ende 1993 feierte die fünfköpfige Komikertruppe ihre ersten Fernseherfolge in Israel, beim Start des kommerziellen israelischen Fernsehsenders Channel 2, bevor sie 1995 zum staatlichen Fernsehsender Channel 1 wechselten – ein ungewöhnlicher Erfolg, den sie einer orginellen Mischung aus Sketchen verdankt, die nicht nur spezifisch nationale Themen aufs Korn nimmt, sondern darüberhinaus auch universelle Themen. Politik, Geschichte und Gesellschaft sind ebenso Zielscheibe ihrer zuweilen bissigen Satire wie allzu menschliche Verhaltensweisen in der Familie, zwischen Ehepaaren und Freunden. NICHT GANZ KOSCHER ist die erste langjährige Zusammenarbeit von Keren Mor, Shai Avivi, Rami Heuberger, Menashe Noy und Dov Navon. Aus mittlerweile insgesamt 70 Shows stellten Regisseur Eitan Zur sowie die Produzenten Ami Amir und Arik Bernstein ein „Best of“ zusammen, das im Original mit Untertiteln in Deutschland und Frankreich zu sehen ist.

    Cast & Crew